Kein KH Verbrauch Balance System trotzdem nutzbar?

Hier geht es um das Thema Calcium- und KH Stabilisierung im Allgemeinen
IBI1986
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 24. Januar 2017, 10:49

Kein KH Verbrauch Balance System trotzdem nutzbar?

Beitragvon IBI1986 » Mittwoch 1. Februar 2017, 19:26

Guten Abend,

mein Becken läuft jetzt seit 16 Wochen! Ich möchte gerne das Balance System zur KH und Ca Versorgung nutzen. Das Problem ist aber ich habe Null KH Verbrauch, kaum Ca Verbrauch aber Mg muss ich dosieren.

Kann ich das Balance System trotzdem nutzen?

Danke und Gruß

Tobi

hypocampo

Re: Kein KH Verbrauch Balance System trotzdem nutzbar?

Beitragvon hypocampo » Mittwoch 1. Februar 2017, 20:06

Hallo Tobi
Stell uns doch mal Dein Becken vor..
was ist denn Drin, wie ist der Aufbau, welche Technik etc... zusammen mit dem Anamnesebogen und ein paar Gesamtansichten des Beckens und der Technik.. dann finden wir heraus, weshalb einzig Mg verbraucht wird...
Mit welchen Tests bzw. Methode ermittelst Du die Werte und überhaupt.. wie lauten die Werte den insgesamt.?

Oder ich mache die Antwort einfach nur auf Deine Frage..
IBI1986 hat geschrieben:Kann ich das Balance System trotzdem nutzen?

Sicher, kommt darauf an welches der Dreien...

IBI1986
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 24. Januar 2017, 10:49

Re: Kein KH Verbrauch Balance System trotzdem nutzbar?

Beitragvon IBI1986 » Mittwoch 1. Februar 2017, 20:54

Es handelt sich um ein Aqua Medici Xenia 65 Becken mit 192 Liter Gesamt Volumen. Beleuchtet wird mit ATI Sunpower 6x24Watt. Abschäumer ist ein Bubble Magus Curve 5. Strömungstechnisch wird mit einer Tunze Nanostream 6040 auf niedrigste Stufe gearbeitet. Ein mittiger Steinaufbau mit 10kg Lebend- und 5kg Real Reef Gestein. Live Sand wurde als Bodengrund gewählt. Korallenbesatz zur Zeit: 4 Weichkorallen, 1 Leder Anemone, 1 kleine Montipora Caulastrea Furkarta mit 7 Polypen und eine Acanthastrea mit 5 Polypen. Drei kleine Scheibenanemonen befinden sich auf einem kleinen Ablegerstein. Fischbesatz: 2falsche Clownfische, 1 Gamma Loreto, 2 Feuerschwert Grundeln und zwei Putzer Garnelen und 10 Einsiedler.

Wasserwerte: Dichte 1,024
KH 8,2
Ca 410
Mg 1425
Po4 0,04
Nitrat n.n.
Nitrit n.n.
Silikat n.n

Standzeit wie oben bereits geschrieben 16 Wochen.

hypocampo

Re: Kein KH Verbrauch Balance System trotzdem nutzbar?

Beitragvon hypocampo » Mittwoch 1. Februar 2017, 21:54

Hi Tobi
Nun habe ich einen etwas besseren Überblick.
Deine Werte betreffend Ca Mg und KH sind noch erhöht... und bei dem wenigen (Stein)Korallen wird sich auch nur wenig Bewegen.
Warum hast Du die Nanostream auf Minimum?
Ich empfehle Dir folgendes:
Stell und ein Gesamtbild hier ein.
Kaufe Dir mehr Verbraucher.
Lese die SEAZ betreffen Beckenstart und überlege Dir mit der Basis Start zu beginnen. Lies bitte auch die Wirksamkeit der Produkte auf der Sangokai Homepage. Das Becken braucht Nitrat ;-)

Hat das Becken ein Technikbecken oder steht der Abschäumer im Becken?

IBI1986
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 24. Januar 2017, 10:49

Re: Kein KH Verbrauch Balance System trotzdem nutzbar?

Beitragvon IBI1986 » Donnerstag 2. Februar 2017, 15:43

Hallo,

das Becken wird mit einem Technikbecken betrieben. Ich habe deswegen die SP auf niedrigster Stufe gestellt, weil ich finde das sie gebaut Strömung macht.Oder liege ich da falsch? Die Becken breite ist ja nur 65cm!

Die Vermutung habe ich auch das z wenig Steinkorallen im Becken sind und deswegen der Verbrauch so ungleichmäßig ist.

Gruß Toni

IBI1986
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 24. Januar 2017, 10:49

Re: Kein KH Verbrauch Balance System trotzdem nutzbar?

Beitragvon IBI1986 » Donnerstag 2. Februar 2017, 15:50

20170202_153737(1).jpg

Benutzeravatar
Jörg Kokott
Beiträge: 3367
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:31
Wohnort: D-27412 Tarmstedt
Kontaktdaten:

Re: Kein KH Verbrauch Balance System trotzdem nutzbar?

Beitragvon Jörg Kokott » Montag 6. Februar 2017, 15:25

Hallo Tobi,
Das Problem ist aber ich habe Null KH Verbrauch, kaum Ca Verbrauch aber Mg muss ich dosieren.


Mg kannst Du in einem Bereich von 1250-1300 mg/L fahren, ich selbst arbeite teils auch bei 1200 mg/L. Wenn Du versuchst, den Mg-Gehalt auf >1300 mg/L zu halten, dann kann es zu Ausfällungen kommen. Das macht keinen Sinn. So, wie Deine Werte aussehen, solltest Du Calcium etwas anheben auf 420 mg/L circa, die KH kann auf 7,5°dKH fallen und Mg gleichst du über das Ca-2 mit aus. Du kannst das BALANCE-System also anwenden, aber eben individuell. Mg brauchst Du nicht berücksichtigen im BALANCE-System und hier dosierst Du vermutlich viel zu viel derzeit. Einfach die Produkte so einsetzen, wie sich die Werte individuell verbrauchen.

Wie Dani schon sagte, mit mehr Verbrauchern wird auch der Kalkbedarf steigen.
Gruß,
Jörg

IBI1986
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 24. Januar 2017, 10:49

Re: Kein KH Verbrauch Balance System trotzdem nutzbar?

Beitragvon IBI1986 » Dienstag 7. Februar 2017, 21:50

Danke für deine Hilfe. Die Balance Mittel stehen also in keinem Verhältnis was die Dosiermenge betrifft?

Gruß Tobi

Benutzeravatar
Patrick
Beiträge: 1713
Registriert: Freitag 5. Juni 2015, 17:29
Wohnort: AT-3340 Waidhofen/Ybbs

Re: Kein KH Verbrauch Balance System trotzdem nutzbar?

Beitragvon Patrick » Mittwoch 8. Februar 2017, 07:13

Morgen,

IBI1986 hat geschrieben:Die Balance Mittel stehen also in keinem Verhältnis was die Dosiermenge betrifft?
Nein, mit den chem-balance gleichst Du nur deinen tatsächlich Verbrauch (Kalkhaushalt) aus.
Liebe Grüße,
Patrick

Benutzeravatar
Jörg Kokott
Beiträge: 3367
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:31
Wohnort: D-27412 Tarmstedt
Kontaktdaten:

Re: Kein KH Verbrauch Balance System trotzdem nutzbar?

Beitragvon Jörg Kokott » Mittwoch 8. Februar 2017, 22:09

Wenn Du einen calcifikationstypischen Verbrauch hast, d.h. bei starkem SPS-Wachstum, wirst Du KH und Ca zwar trotzdem unabhängig voneinander einstellen, aber es ergibt sich dann automatisch ein optimaler NaCl Ausgleich. Das unterscheidet das BALANCE System nicht von den anderen Methoden, die eine exakte Dosierkopplung vorgeben. Ich stelle KH und Ca immer individuell ein, v.a. um das Ausmaß an chemischer Fällung zu minimieren. Was nützt es mir, wenn ich stöchiometrisch exakt dosiere aber mein Ca-Gehalt bei 470 mg/L liegt und die KH ständig runter drückt und ich deshalb mehr dosieren muss? Daher wird im BALANCE System immer individuell dosiert, ein Na/Cl-Missverhältnis ist auch im Normalfall überhaupt nicht zu befürchten, weil eben die Produkte so konzipiert sind, dass sich bei einem normalen Ca/KH-Verhältnis unter calcifikationstypischem Verbrauch alles automatisch auch stöchiometrisch zueinander verhält.
Gruß,
Jörg


Zurück zu „Kalkhaushalt-Stabilisierung allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste