Wechsel auf Sangokai Basis System - Erfahrungsbericht

Hier geht es um allgemeine Themen rund um das SANGOKAI BASIS-System
Munich Reefer
Beiträge: 17
Registriert: Montag 8. März 2021, 20:28
Wohnort: München

Wechsel auf Sangokai Basis System - Erfahrungsbericht

Beitrag von Munich Reefer »

Hallo zusammen,

ich möchte hier meinen Einstieg ins Basis System als Erfahrungsbericht dokumentieren - Anregungen und Tipps sind gerne gesehen.

Ausgangslage:

Als langjähriger Süßwasseraquarianer beschäftige ich mich seit ca. einem Jahr intensiv mit der Meerwasseraquaristik. Schnell gelang es mir in meinem kleinen “Testbecken“ für stabile Grundwerte zu sorgen. Mit meiner bisherigen Nährstoff/Spurenelemente Versorgung tat ich mich aber etwas schwer. Korallen Verluste hatte ich bis jetzt nur wenige, aber Wachstum, Polypenbild und die Farben meiner SPS und LPS sind durchaus noch steigerungsfähig. Immer wieder schwächeln einzelne Tiere ohne (für mich) offensichtlichen und messbaren Grund.
Einziges Dauerproblem ist ein chronischer Phosphatmangel den ich nicht vernünftig in Griff bekomme. Ja, ich kenne die Sangokai-Maxime: “Phosphat muss nicht nachweisbar sein“ - aber die Korallen zeigen eindeutige Symptome. Ein minimales dosieren von den üblichen Phosphatmittelchen brachte gar nichts - dosieren an der empfohlenen Maximalgrenze zeigte positive Effekte an den meisten Korallen. Allerdings ging es dann sofort los mit Algenwuchs, Luftbläschen auf dem Bodengrund... - auch keine Lösung!

Ausführlich vorstellen werde ich mein bestelltes erstes “richtige“ Becken - hier nur ein paar Eckdaten und Wasserparameter:

60cm x 60cm All in One Becken von Waterbox (140L) mit integrierten Technikabteil.
Beleuchtung ATI Straton, Tunze 9004 Abschäumer, GHL Dosierpumpe

Wasserwerte vor dem Wechsel auf Sangokai:
(Heimtests und monatliche ICP)

Salz 35 PSU
KH 7,3 - 7,8
Ca 435 mg/l
Nitrat 5-10 mg/l
Phosphat immer n.n. - Heimtest und ICP (egal ob PO4 dosiert wird oder nicht!)


Vor ca. 3 Wochen ging es los mit dem Sangokai Basis System nach Dosierplan.
Zusätzlich dosierte ich die ersten drei Tage 1ml/100l nutri-P comPlex und danach täglich 0,5ml/100l.

Die bisherige Nährstoffversorgung und Korallenfütterung wurde zeitgleich gestoppt.
Die Kalkversorgung läuft weiter über Balling light - aber ohne den Trace Spurenelementen.
Ansonsten ändere ich aktuell nichts (Licht, Strömung, Besatz...) um einen möglichst unverfälschten Vorher - Nachher Vergleich zu haben.

Meine Beobachtungen:

Als erstes viel mir schon am zweiten Tag nach dem Start auf, dass meine Hummelschnecken plötzlich höchst aktiv durchs Becken “düsten“. Davor haben sie sich tagsüber eigentlich nur faul unterm Flying Reef versteckt. Liegt vielleicht an den entstehenden Bakterienbelägen?

Apropos Beläge... für blitzblanke Scheiben ist inzwischen tägliches reinigen angesagt - schon gewaltig was mit Basic #1 biologisch ab geht.

Nachdem der Phosphat Wert weiterhin n.n. Ist, werde ich die Dosiermengen von Basic 1/2
nach der dritten Woche nicht weiter steigern.

Allerdings nehmen die Phosphatmangel Syntome bei einigen Korallen ab - Lps wie Symphyllia wilsoni, Trachyphyllia und Heliofungia werden sichtbar “fleischiger“.
Eine fast weiß gewordene Caulastrea bekommt die Farbe zurück und fluoresziert in der kurzen Blaulichtphase wieder neongelb.
Direkt vor der Umstellung stellte ich an einer Acropora hyacinthus eine kleine Gewebeablösung im unteren Bereich fest - bis jetzt ein sicheres Zeichen, dass ich mich von dieser Koralle verabschieden konnte... doch siehe da, die Ablösungen bis auf das Kalkskelett haben gestoppt und inzwischen wächst langsam frisches Gewebe darüber.
2021_03_06_MBF_8629.jpeg
2021_03_06_MBF_8623.jpeg
Interessant für mich wäre, ob für die positiven Entwicklungen nur das Basis System verantwortlich ist, oder ob auch die Dosierung von nutri-P comPlex seinen Anteil hat.
Noch traue ich mich nicht, bei dem selbst gemessenen “Null“ PO4 Wert, das Start Produkt abzusetzen.

Nicht bei allen schwächelnden Korallen sind positive Auswirkungen zu sehen (kann ja noch kommen) z.B. eine etwas “ausgeblichene“ Acropora batunai zeigt noch keine Besserung (siehe Fotos). Eine Black Torch hat einen Kopf verloren... die kann aber auch von meinen Clownies zu Tode gekuschelt worden sein.
Unbenannt-1.jpg
Ich bin gespannt auf die weiteren Entwicklungen.

Viele Grüße

Markus
Gweny
Beiträge: 3426
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Nürnberg

Re: Wechsel auf Sangokai Basis System - Erfahrungsbericht

Beitrag von Gweny »

Also ich muss sagen, die butanei gefällt mir jetzt besser als früher :lol:
Grüße miri
Munich Reefer
Beiträge: 17
Registriert: Montag 8. März 2021, 20:28
Wohnort: München

Re: Wechsel auf Sangokai Basis System - Erfahrungsbericht

Beitrag von Munich Reefer »

Hallo Miri,

echt jetzt? :shock:
Vielleicht kommt das auf dem Foto nicht so raus - bzw. man muss etwas reinzoomen um es zu erkennen:
Die Koralle ist komplett fleckig gefärbt mit großen weißen Bereichen.
Nachdem ich gestern noch den neuen Podcast von Jörg Kokott gehört habe, dachte ich schon an Strudelwürmer...
Mit Plagen fehlt mir (zum Glück) noch die Erfahrung!

Viele Grüße

Markus
Gweny
Beiträge: 3426
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Nürnberg

Re: Wechsel auf Sangokai Basis System - Erfahrungsbericht

Beitrag von Gweny »

Hmmmmm. Könnte sein. Wenn man sie nah ran zoomt. Hast du sie mal angepustet und geschaut ob strudelwürmer runter fliegen?
Grüße miri
Munich Reefer
Beiträge: 17
Registriert: Montag 8. März 2021, 20:28
Wohnort: München

Re: Wechsel auf Sangokai Basis System - Erfahrungsbericht

Beitrag von Munich Reefer »

...Danke - der Tipp war gut!
Tatsächlich sind ein paar winzige hellbraune Krabbel-Viecher beim Anpusten davongeflogen.
Beim anschließenden dippen habe ich keine mehr gefunden - oder macht denen The Dip von Fauna Marin nichts aus?
Wie gesagt mit Plagen habe... äh hatte ich keine Erfahrung! :)

LG Markus
Gweny
Beiträge: 3426
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Nürnberg

Re: Wechsel auf Sangokai Basis System - Erfahrungsbericht

Beitrag von Gweny »

Ok. Bitte in 1 woche nochmal Dippen. 1,5 Monate lang wöchentlich
Grüße miri
Gweny
Beiträge: 3426
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Nürnberg

Re: Wechsel auf Sangokai Basis System - Erfahrungsbericht

Beitrag von Gweny »

Beim abpusten Strömung natürlich aus und die Viecher mit ner Pipette einsammeln.
Grüße miri
Munich Reefer
Beiträge: 17
Registriert: Montag 8. März 2021, 20:28
Wohnort: München

Re: Wechsel auf Sangokai Basis System - Erfahrungsbericht

Beitrag von Munich Reefer »

Weitere Beobachtungen nach der Umstellung auf Sangokai:

6. Woche

- Farblich kann ich an den SPS noch keine großen Veränderungen feststellen aber
sichtbares Wachstum setzt bei einigen ein.

- Im Zusammenhang damit steht offensichtlich der gestiegene Verbrauch der
Balling (light) Lösungen. Allerdings mit einem deutlich veränderten Mengeverhältnis
zwischen Carbonat und Calcium. Vor der Umstellung hatte ich in etwa ein Verhätnis 4:1
jetzt liegt es bei 7,5:1.

- Weiterhin wird von Basic 1 und 2 nur je 0,25ml/100l dosiert + 0,5ml/100l nutri-P comPlex.
Trotzdem bleibt PO4 n.n. Einige LPS stoßen gelegentlich Dinoflagellaten aus.

Eine weitere Beobachtung habe ich an einer Acropora Strawberry Shortcake gemacht...

Gleich nach dem Kauf hat sie so ausgesehen:
2020_10_27_MBF_7930.jpeg
Vor dem Wechsel auf Sangokai (leider) so:
2020_12_31_MBF_8414.jpeg
Und nun nach 6 Wochen Basis System sieht sie so aus:
2021_04_02_MBF_8706.jpeg
...die Koralle blieb vom Wachstum und Farbe annähernd gleich, außer der "Zweig" unten links ist in schneeweißer Grundfarbe entstanden.
Sieht eigentlich gut aus - ich kann nur nicht einordnen ob das gut ist, oder ein Anzeichen von Nährstoffmangel - oder, oder, oder ?

Wenn von Euch einer hier Rückschlüsse treffen kann - bitte her damit... ich bin noch in der Lernphase :)

Viele Grüße

Markus
Gweny
Beiträge: 3426
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Nürnberg

Re: Wechsel auf Sangokai Basis System - Erfahrungsbericht

Beitrag von Gweny »

Da wächst sie. Alles gut.
Grüße miri
Micha_Nds
Beiträge: 369
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 20:10

Re: Wechsel auf Sangokai Basis System - Erfahrungsbericht

Beitrag von Micha_Nds »

Den neuen Ast an der Basalscheibe nicht übersehen ;)
Welches Beleuchtungsprofil verwendest Du bei der Straton, bei welcher Intensität?
Tschö DerMicha
Antworten

Zurück zu „BASIS-System allgemein“