Wasseranlayse/Probleme mit Favia und Goniopora

Hier geht es um Wasserwerte, Meerwasserchemie & Co. Du kannst hier auch Deine Wasseranalysen vorstellen und diskutieren!
MatzeReefer250
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 27. Dezember 2017, 19:48

Wasseranlayse/Probleme mit Favia und Goniopora

Beitragvon MatzeReefer250 » Donnerstag 10. Januar 2019, 22:06

Liebe Leute,
ich brauche mit mal euren Rat! Mein Riff läuft jetzt seit 9 Monaten mit Sangokai. Beleuchtung ist Philips Coral Care mit 11h Beleuchtung, 90% Intensität und in der Mittagsspitze 90 warm/60 cold (ansonsten bis 30 Minuten vor Lichtaus eher weniger cold). Ich bin mittlerweile ganz zufrieden. Das Becken ist ganz gut eingefahren. Basiswerte stimmen so weit: kH 7, No3: 1; P04: kaum messbar; CA: 415 und ich dosiere BASIC 1 und 2. Und es stehen eigentlich alle Korallen gut da und gedeihen wunderbar. Nur meine Goniopora (erheblicher Gewebeverlust) und Favia (immer mehr braune Stellen) machen mir sehr Sorgen (siehe Bilder unten).

Ich habe dafür folgende Erklärungsmöglichkeiten:
1) Während des Urlaubs hatte ich einen kH Sturz im Becken. Seitdem verliert die Goniopora Gewebe.
2) Er fehlen Spuris, siehe folgende Werte ATI Wasseranalyse:
Iod 34.32 µg/l 67.32 µg/l -33.00 µg/l
Fluorid 0.59 mg/l 1.35 mg/l -0.76 mg/l
Mangan n.u µg/l 1.04 µg/l -1.04 µg/l
Vanadium n.u µg/l 1.55 µg/l -1.55 µg/l
3) Die Korallen haben zu wenig Strömung, weil da unten in der Mitte durch die große Wunderkoralle wenig ankommt.
4) Ist es den beiden zuwenig blaues Licht?
4) Andere Erklärung :)

Was meint ihr? Woran könnte es liegen? Hat die Goniopora überhaupt eine Chance zu überleben? Sollte die in ein anderes Aquarium umziehen?

Danke euch und herzliche Grüße,
Matthias

favia.jpg


goniopora.jpg


becken ganz.jpg

MatzeReefer250
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 27. Dezember 2017, 19:48

Re: Wasseranlayse/Probleme mit Favia und Goniopora

Beitragvon MatzeReefer250 » Freitag 11. Januar 2019, 08:00

Hallo zusammen,
ich habe mit heute morgen mit frischen Augen meinen Beitrag oben nochmal durchgelesen. Der erste Satz soll natürlich heißen "ich brauche bitte mal euren Rat!" :)
Ich bin gespannt auf eure Meinungen?
Herzliche Grüße,
Matthias

Benutzeravatar
Patrick
Beiträge: 1672
Registriert: Freitag 5. Juni 2015, 17:29
Wohnort: AT-3340 Waidhofen/Ybbs

Re: Wasseranlayse/Probleme mit Favia und Goniopora

Beitragvon Patrick » Freitag 11. Januar 2019, 13:33

Hi,

kannst Du mal deine komplette Analyse hochladen?

Wie lange sind die Tiere schon im Becken?
Bei der Favia sieht es so aus als ob diese schon vor längerer Zeit beschädigt war.
Die Wunderkoralle kommt so weit rüber?
Gonioporen sind zeitweise anfälliger, ob es tatsächlich von der KH absakung kommt, möglich.
Wie tief war der Wert?
Liebe Grüße,
Patrick

MatzeReefer250
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 27. Dezember 2017, 19:48

Re: Wasseranlayse/Probleme mit Favia und Goniopora

Beitragvon MatzeReefer250 » Freitag 11. Januar 2019, 14:23

Hallo Patrick,
danke dir. Anbei die Analyse.
Der kH war im Urlaub auf 4,5 runter.
Die beiden Korallen sind seit 7 Monaten im Becken. Es ging ihnen die ersten Monate sehr gut.
Nein, die Wunderkoralle vernesselt die Favia nicht mit den Tentakeln.
Herzliche Grüße,
Matthisa
Dateianhänge
Analyse29324.pdf
(128.74 KiB) 21-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
tropicreef
Beiträge: 655
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 15:26
Wohnort: 73054 Eislingen

Re: Wasseranlayse/Probleme mit Favia und Goniopora

Beitragvon tropicreef » Freitag 11. Januar 2019, 17:02

MatzeReefer250 hat geschrieben:Iod 34.32 µg/l 67.32 µg/l -33.00 µg/l
Dosierst Du kein Jod zusätzlich?

Wie ist deine Calcium/Carbonat Versorgung im Becken?
Wie bereitest Du dein Wasser für WW und Nachfüllwasser auf. Dein Silicium und Kupfer Wert ist leicht erhöht!

Die Gonio ist schon ziemlich geschädigt; ich glaube nicht mehr das Du die in Griff bekommst.
Gruss Dieter

Benutzeravatar
Patrick
Beiträge: 1672
Registriert: Freitag 5. Juni 2015, 17:29
Wohnort: AT-3340 Waidhofen/Ybbs

Re: Wasseranlayse/Probleme mit Favia und Goniopora

Beitragvon Patrick » Freitag 11. Januar 2019, 17:19

Hi,

was dosierst Du denn aktuell?
Wie sind deine WWerte aktuell?
Liebe Grüße,
Patrick

MatzeReefer250
Beiträge: 18
Registriert: Mittwoch 27. Dezember 2017, 19:48

Re: Wasseranlayse/Probleme mit Favia und Goniopora

Beitragvon MatzeReefer250 » Freitag 11. Januar 2019, 23:42

Hallo ihr beiden,

Calcium/Carbonat mit Sangokai.
Ich dosiere zZ NB1 und NB2 von Sangokai.
Basiswerte jetzt: kH 7, No3: 1; P04: kaum messbar; CA: 415
Das Kupfer und Silizium kam, weil ich das Mischbettharz zu spät getauscht habe. Jetzt Stand Januar habe ich einen Leitwert von 0 beim Osmosewasser.
Wasserwechsel mache ich keine bis auf das Nachfüllwasser.
Ich dosiere kein Jod. Sollte ich das mal machen? Auch andere Spuris?

Danke euch und herzliche Grüße,
Matthias

Benutzeravatar
tropicreef
Beiträge: 655
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 15:26
Wohnort: 73054 Eislingen

Re: Wasseranlayse/Probleme mit Favia und Goniopora

Beitragvon tropicreef » Samstag 12. Januar 2019, 06:51

MatzeReefer250 hat geschrieben:Ich dosiere kein Jod. Sollte ich das mal machen? Auch andere Spuris?

Ja Jod auf jeden Fall dosieren. Da kannst Du das sango chem-individual IF verwenden. Da ist auch Flourid enthalten.
Gruss Dieter


Zurück zu „Meerwasserchemie & Analytik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste