Algenprobleme auf LPS & Korallen - Neustart

leola
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 13. Februar 2016, 08:15

Algenprobleme auf LPS & Korallen - Neustart

Beitragvon leola » Freitag 25. Oktober 2019, 13:00

Hallo zusammen,

ich habe momentan massive Probleme mit Algen, die meine LPS schädigen, auch die Montis und SPS wurden nicht verschont.
Wie es dazu gekommen ist:
Nach vielen Jahren schönem Becken kippte dieses im März 2019 aufgrund einer Fehleinstellung meiner Dosierpumpe. Vor einem Urlaub hab ich nach Anmischen der Ballingsalze die Schläuche vertauscht, Überdosierung Sangokai sowie CA2 waren die Folge. Ich dachte mir erst, dass wird sich schon verbrauchen, aber es wurde immer schlimmer. Algenbewuchs überall, auf den Steinen, den Korallen. Nach mehreren ergebnislosen Versuchen der Lage wieder Herr zu werden (inkl. 1 Woche Licht aus - kostete mich die meisten SPS), 50% Wasserwechsel usw. hab ich jetzt vor 14 Tagen den Neustart gemacht (natürlich mit Osmosewasser und Faunamarin Salz). Mittlerweile habe ich auch herausgefunden, dass vermutlich schon länger der Salzgehalt im Becken viel zu hoch war, mein Refraktometer ist defekt, es lässt sich auch nicht mehr kalibrieren. Wenn man 3 Messungen macht, bekommt man drei deutlich unterschiedliche Ergebnisse. Alles raus, 50% des Riffgesteins entsorgt, den traurigen Rest Korallen wieder eingesetzt und so gut wie es geht gesäubert. Aber ich bekomme die Belege von den LPS nicht runter. Es wächst auch schon auf den Steinen wieder leicht, Abschäumer trägt auch schon wieder Pelz. Derzeit kein Bodengrund im Becken, da ich den Strömungsverlauf noch optimiere und so besser die Schmuddelecken finde.

Werte von heute:
Salzgehalt 34,8 psu
CA 480 mg /KH 6,5 /Nitrat 10mg/l Phosphat 0,03mg/l
Strömung: 3x Tunze Nano auf 250l + 1x Streamfilter mit Kohle und Phosphatabsorber (Sangokai/Faunamarin)

Die Steine bürste ich einmal die Woche ab, das ist kein Problem. Aber wie kann ich den LPS helfen?
Eines der Fotos zeigt das Becken vor dem Supergau... ich kanns gar nicht ansehen momentan.
IMG_0170.jpeg
IMG_0168.jpeg
IMG_0081.jpeg

Benutzeravatar
tropicreef
Beiträge: 850
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 15:26
Wohnort: 73054 Eislingen

Re: Algenprobleme auf LPS & Korallen - Neustart

Beitragvon tropicreef » Samstag 26. Oktober 2019, 08:50

Hallo, nach so einen großen Eingriff rate ich Dir an eine ICP Analyse durchzuführen. Das Gesamtbild war vor dem Unfall. Kannst Du bitte ein neues hier einstellen. Warum hast du PO4 Adsorber im Einsatz, wenn der PO4 Wert nur bei 0,03mg/l liegt. Kannst Du ein bisschen mehr über dein Becken erzählen; welche Beleuchtung hast Du über dem Becken; usw... Idealerweise stellst du deinen aktuellen Anamnesebogen hier zur Verfügung. Dann fällt die Beratung einfacher. Welche Fische, Schnecken hast du drin.? Wenn Du die Möglichkeit hast einen Seehasen auszuleihen wäre das sehr gut; der wird dir auf jeden Fall bei den Algen zwischen den LPS weiterhelfen.
Gruss Dieter

leola
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 13. Februar 2016, 08:15

Re: Algenprobleme auf LPS & Korallen - Neustart

Beitragvon leola » Samstag 26. Oktober 2019, 19:28

Danke Dieter für deine Antwort - Phosphatabsorber läuft bei mir immer, aber du hast natürlich recht - wäre jetzt nicht mehr sinnvoll. Bin morgen wieder zuhause, dann liefere ich gerne alle fehlenden Infos inkl aktuellen Bildern nach! Man wird nach so vielen Jahren betriebsblind, fürchte ich.

leola
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 13. Februar 2016, 08:15

Re: Algenprobleme auf LPS & Korallen - Neustart

Beitragvon leola » Sonntag 27. Oktober 2019, 11:25

Hallo Dieter, im Anhang der Anamnesebogen und ein aktuelles Foto.

- ICP Analyse: Werde ich machen, aber ich wollte nach dem Start einmal einen Monat vergehen lassen.
- PO4 Absorber habe ich heute entfernt
- Besatz: 2 Clownfische, 3 Riffbarsche, 5 Einsiedler, die eine oder andere Schnecke, die den Eingriff überlebt hat.

Ich kann mir keine Tiere irgendwo ausleihen, leider gibt es in Kärnten wenige Meerwasserfans, die das auch erfolgreich schon länger betreiben. Das weit schlimmere Problem: In Österreich ist es verboten, das Privatpersonen Tiere oder Korallen verkaufen - somit ist es dann fast unmöglich das Tier wieder weiterzubringen.
Ich betreibe das Becken seit vielen Jahren mit Sangokai, zwischendurch auch mit dem Balance System. Soll ich wieder mit dem Start System beginnen oder weiter einfach mit den Basisprodukten fahren? Und welchen Bodengrund würdest du empfehlen?
Danke nochmals für deine Hilfe!
Lg Bettina
Dateianhänge
SANGOKAI_Anamnesebogen_v3_2016.pdf
(331.17 KiB) 25-mal heruntergeladen

leola
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 13. Februar 2016, 08:15

Re: Algenprobleme auf LPS & Korallen - Neustart

Beitragvon leola » Sonntag 27. Oktober 2019, 11:35

Foto vergessen....
Noch ein Problem: Die Sinularia vertragen offensichtlich das verkleben mit Riffzement nicht, Gewebe hat sich aufgelöst. Ich war echt schockiert, das wusste ich nicht! Hoffentlich schafft sie es trotzdem.
Dateianhänge
IMG_0171.jpeg

Benutzeravatar
tropicreef
Beiträge: 850
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 15:26
Wohnort: 73054 Eislingen

Re: Algenprobleme auf LPS & Korallen - Neustart

Beitragvon tropicreef » Sonntag 27. Oktober 2019, 20:15

Hallo Bettina,

den KH solltest Du auf 7 erhöhen. Der Calcium Wert ist zu hoch. Wenn der Wert NO3 und PO4 stimmt, dann kannst Du mit den Basis Produkten weiter fortfahren.

Sand würde ich jetzt noch nicht einbringen. Das kannst Du später machen, wenn wieder alles rund läuft. Als Aragonit Sand solltest Du den von AquaMedic nehmen.

Kaufe dir am Besten noch Schnecken und Einsiedlerkrebse. Die Algen kannst Du zusätzlich abbürsten. Idealerweise werden herumschwebende Algen sofort von einem Schnellfilter (z.B. Tunze ejet 3000) herausgefiltert.

Die Strömungspunpen sind nicht optimal ausgerichtet. Die Strömung direkt auf das Riff lenken.

Hast Du nur einmal 50% WW durchgeführt?

Hier im Forum sind einge Meerwasseraquarianer aus Österreich. Z.B. Deep Blue-one. Du kannst ihn ja mal kontaktieren.
Gruss Dieter

leola
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 13. Februar 2016, 08:15

Re: Algenprobleme auf LPS & Korallen - Neustart

Beitragvon leola » Montag 28. Oktober 2019, 06:56

Hallo Dieter,

direkt auf das Riff geht nicht, da weht‘s mir alles runter, ist ja nur ein kleines Becken und der Abstand von Korallen zu den Pumpen ist zu gering. Ich hab 100% WW gemacht, komplett ausgeleert. KH war gestern auf 7, ich erhöhe die Dosierung nochmals leicht. Ca ist mir auch bewusst, Dosierung momentan seit Fr ausgesetzt. Dann hol ich mir noch ein paar Einsiedler, die überleben dann auch wenn es fast keine Algen mehr gibt.

Deep Blue-one
Beiträge: 860
Registriert: Dienstag 1. August 2017, 17:21

Re: Algenprobleme auf LPS & Korallen - Neustart

Beitragvon Deep Blue-one » Montag 28. Oktober 2019, 10:22

Hallo Bettina;
Kannst dich gerne melden.
Bin in der Nähe von Baden/Wien zu Hause.
Helfe dir,dass dein Becken läuft.
Beste Grüße Gerhard

Benutzeravatar
Jörg Kokott
Beiträge: 3445
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:31
Wohnort: D-27412 Tarmstedt
Kontaktdaten:

Re: Algenprobleme auf LPS & Korallen - Neustart

Beitragvon Jörg Kokott » Montag 28. Oktober 2019, 18:15

Hi, das sieht aber auch nach massig Licht aus! Vor allem in der aktuellen Problemsituation ist das kontraproduktiv, ggf. sogar auch mit der Grund für die vielen Algen. Es wäre super, wenn Du die LED Einstellungen mal zeigen könntest, inkl. Profil/Beleuchtungsdauer und LED Konfiguration.
Gruß,
Jörg

leola
Beiträge: 32
Registriert: Samstag 13. Februar 2016, 08:15

Re: Algenprobleme auf LPS & Korallen - Neustart

Beitragvon leola » Dienstag 29. Oktober 2019, 06:55

Hallo Jörg,

vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst für mich. Die Lampe (Aquasunled von Aquamedic) läuft auf 90% schon seit Jahren, ich habe da ewig nichts verändert. Aber wahrscheinlich ist das für die momentane Situation zu viel. Soll ich sie auf 80% schalten oder noch weniger?
Einstellungen der LED (Sie hat nur blau und weiß) kann man nicht mehr nachvollziehen, da ich das Profil nirgends mehr gespeichert habe, was ich damals hochgeladen habe. Aber ich programmiere sie gerne neu nach deinen Empfehlungen.
Ich bilde mir ein, dass nun seit ein paar Tagen der Algenaufwuchs stagniert. Kannst du mir eine Empfehlung geben, wie ich den Belag von den LPS entferne? Zahnbürste erscheint mir zu brutal.

@Deep Blue-one - Ich komme aus Kärnten, danke für deine Hilfe, aber ich glaub da liegen 400km zwischen uns )


Zurück zu „Algenprobleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast