Erfahrungsbericht PURGE gegen Acroporenstrudelwürmer

Gweny
Beiträge: 1921
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Nürnberg

Erfahrungsbericht PURGE gegen Acroporenstrudelwürmer

Beitragvon Gweny » Montag 7. Januar 2019, 17:50

Guten Abend Tzammen,

in den letzten paar Monaten haben mich hin und wieder ein paar Strudelwürmer geärgert, wodurch ich auch 2 Acroporen verloren hatte. Nach öfteren Baden dachte ich eigentlich, ich habe es überstanden. Allerdings zeigt 1 Acro wieder Symptome.

Da ich in 3 Monaten umziehe und mein neues Becken ein 90 % Acrobecken werden soll, habe ich keine Lust auch nur 1 Strudelwurm mitzunehmen.

Somit habe ich beschlossen, dass PURGE auszuprobieren. Dies hatte Linus Krumm bereits getestet und war recht zufrieden.

Bezogen habe ich dies mit Carlos Hilfe (vielen Dank nochmal :mrgreen: ) über USA. Man kanns zwar auch über England bestellen, allerdings ist dies teurer.

Die erste Dosierung erfolgte vor ein paar Minuten. Ich hänge mal ein paar kleine Bilder an. Als Referenz dient mir momentan wie gesagt 1 Acro. Wir werden sehen was geschieht :lol:

20190107_173529-2016x1512.jpg

20190107_174135-1512x2016.jpg

20190107_180009-1512x2016.jpg
Grüße miri

Gweny
Beiträge: 1921
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Nürnberg

Re: Erfahrungsbericht PURGE gegen Acroporenstrudelwürmer

Beitragvon Gweny » Montag 7. Januar 2019, 17:54

2.

IMG-20190107-WA0006-1134x2016.jpeg

20190105_114301-2016x1512.jpg
Grüße miri

Benutzeravatar
Patrick
Beiträge: 1620
Registriert: Freitag 5. Juni 2015, 17:29
Wohnort: AT-3340 Waidhofen/Ybbs

Re: Erfahrungsbericht PURGE gegen Acroporenstrudelwürmer

Beitragvon Patrick » Montag 7. Januar 2019, 19:56

Viel Erfolg damit!
Einige haben es ja bereits verwendet und sehr gute Ergebnisse erzielt, ich bin gespannt wie es bei Dir läuft damit.
Liebe Grüße,
Patrick

Gweny
Beiträge: 1921
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Nürnberg

Re: Erfahrungsbericht PURGE gegen Acroporenstrudelwürmer

Beitragvon Gweny » Montag 7. Januar 2019, 20:05

Na und ich erst :shock:
Grüße miri

hawk78
Beiträge: 266
Registriert: Montag 2. Januar 2017, 13:11
Wohnort: AT-3430 Tulln

Re: Erfahrungsbericht PURGE gegen Acroporenstrudelwürmer

Beitragvon hawk78 » Montag 7. Januar 2019, 20:09

Was hat dich das gekostet?

Gweny
Beiträge: 1921
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Nürnberg

Re: Erfahrungsbericht PURGE gegen Acroporenstrudelwürmer

Beitragvon Gweny » Montag 7. Januar 2019, 20:56

120 € insgesamt.
Grüße miri

Benutzeravatar
Angela
Beiträge: 832
Registriert: Samstag 5. September 2015, 18:19

Re: Erfahrungsbericht PURGE gegen Acroporenstrudelwürmer

Beitragvon Angela » Montag 7. Januar 2019, 21:55

Hallo,

viel Erfolg damit! Weißt Du, woher Du die Strudelwürmer hast?

Hilft es, wenn man vorsorglich neue Korallen in Osmosewasser tunkt oder muss es ein bestimmtes Mittel sein?

Gruß
Angela

Benutzeravatar
Patrick
Beiträge: 1620
Registriert: Freitag 5. Juni 2015, 17:29
Wohnort: AT-3340 Waidhofen/Ybbs

Re: Erfahrungsbericht PURGE gegen Acroporenstrudelwürmer

Beitragvon Patrick » Montag 7. Januar 2019, 21:58

Hi,

Angela hat geschrieben:Hilft es, wenn man vorsorglich neue Korallen in Osmosewasser tunkt oder muss es ein bestimmtes Mittel sein?

Osmosewasser ist zu aggressiv, vorallem für gestresste/empfindliche Tiere.
Am besten dazu geeignet, the dip von FM oder Coral RX.
Auch hier ist man nie 100% sicher, Gelege überleben auch dies.
Liebe Grüße,
Patrick

StefanSc
Beiträge: 446
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2017, 11:16
Wohnort: Stockstadt am Rhein

Re: Erfahrungsbericht PURGE gegen Acroporenstrudelwürmer

Beitragvon StefanSc » Montag 7. Januar 2019, 22:59

Miri, hattest Du nicht auch die besch... Montipora Schnecken?
Viel Erfolg!!
Im Prinzip braucht man ein Quarantänebecken, um wirklich sicherzugehen, dass so ein Strudelwurm oder Kollege einem hübsch den Tag oder mehrere nicht versaut.
Gruß
Stefan

Michael70
Beiträge: 44
Registriert: Montag 27. August 2018, 08:58

Re: Erfahrungsbericht PURGE gegen Acroporenstrudelwürmer

Beitragvon Michael70 » Dienstag 8. Januar 2019, 04:42

Hallo Miri,
Wünsche Dir viel Erfolg damit. Das gute ist, es gibt schon einige die damit gute Ergebnisse erzielt haben, was wiederum Hoffnung macht!
@stefan, ja um ganz sicher zu gehen ist es echt ne überlang wert, kann man sich ne menge Ärger ersparen.
Lg
Michael


Zurück zu „Korallenprobleme und Parasiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast