Adsorption Elemente

Benutzeravatar
tropicreef
Beiträge: 615
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 15:26
Wohnort: 73054 Eislingen

Adsorption Elemente

Beitragvon tropicreef » Freitag 16. Februar 2018, 12:11

Hallo, welche Elemente bzw Verbindungen werden durch einen Phosphat-Adsorber aus dem Wasser aufgenommen. Die Frage ist jetzt nicht produktspezifisch.

Auf der sangokai HP wird folgendes beschrieben:

>> bindet vorrangig Phosphat und Silikat im Meerwasser
>> entfernt stark erhöhte Spurenstoffkonzentrationen, darunter auch einige Schwermetalle.

Es werden auch Spurenstoffe gebunden, die essentiell für die Korallen sind. Zu nennen sind hier u.a. Zink und Mangan.

Definition Adsorption: Als Adsorption bezeichnet man die Anreicherung von Stoffen aus Gasen oder Flüssigkeiten an der Oberfläche eines Festkörpers, allgemeiner an der Grenzfläche zwischen zwei Phasen. Davon unterscheidet sich die Absorption, bei der die Stoffe in das Innere eines Festkörpers oder einer Flüssigkeit eindringen.
Gruss Dieter

Deep Blue-one
Beiträge: 757
Registriert: Dienstag 1. August 2017, 17:21

Re: Adsorption Elemente

Beitragvon Deep Blue-one » Freitag 16. Februar 2018, 12:39

Hallo Dieter;
Macht es einen Unterschied ob ich auf Alu Basis oder Auf Eisenbasis Ansorber verwende?
Welche Stoffe entfernt der auf Alu Basis ausgelegte Absorber?
Beste Grüße Gerhard

Benutzeravatar
tropicreef
Beiträge: 615
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 15:26
Wohnort: 73054 Eislingen

Re: Adsorption Elemente

Beitragvon tropicreef » Freitag 16. Februar 2018, 13:33

Hallo Gerhard,

bei den Adsorbern in der Aquaristik handelt es sich um sog Hydroxidoxid Verbindungen. Man spricht dann immer von Adsorber auf Alu Basis oder Eisenbasis. Beim Adsorber auf Eisen-Basis handelt es sich um Eisen(III)-hydroxidoxid (FeO(OH)). Es gibt auch einen Adsorber auf Mangan Basis.

Ich möchte aber an dieser Stelle aber nicht soweit ins Chemische abschweifen. Ja es gibt Unterschiede zwischen den beiden Adsorber auf Basis Alu oder Eisen.
Gruss Dieter

Deep Blue-one
Beiträge: 757
Registriert: Dienstag 1. August 2017, 17:21

Re: Adsorption Elemente

Beitragvon Deep Blue-one » Freitag 16. Februar 2018, 13:37

Hallo Dieter;
Mich interessiert das Dieter.Auch die technische Chemie
Bitte sei so nett;und erkläre es;wo der Wesentliche Unterschied liegt.
Alu gegenüber Fe.
Bin dir noch immer sehr dankbar über den Tip Dreiländereck :D
Beste Grüße Gerhard

StefanSc
Beiträge: 419
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2017, 11:16
Wohnort: Stockstadt am Rhein

Re: Adsorption Elemente

Beitragvon StefanSc » Freitag 16. Februar 2018, 13:42

Hallo zusammen,

Hm, gute Frage. Du willst also gern genau wissen, was wir uns an "guten" Elementen entziehen? Ob die Adsorption der unterschisdlichen Basismaterialien auch unbterschiedlich adsorbiert ist wohl denkbar, ich weiß nur, dass man bei dauerhaftem Einsatz die Adsorber mal wechseln sollte, da man das Basismaterial anreichert.
Was wohl im Umkehrschluß heißt, dass wenn ich viel Al und Fe im Becken habe und dazu noch PO4, dass ich dann vielleicht ein Problem habe.
Gruß
Stefan

Deep Blue-one
Beiträge: 757
Registriert: Dienstag 1. August 2017, 17:21

Re: Adsorption Elemente

Beitragvon Deep Blue-one » Freitag 16. Februar 2018, 13:50

Danke Stefan;
Dieser Part ist mir klar.
Was ich gern wissen würde;wie wirken diese auf heikle Sps Korallen.
Wie erkenne ich;jetzt ist Handlungsbedarf.
Sowohl in beiden Richtungen. Zu viel zu wenig Phosphat.
Bei zu schnelle Senken;lösen sich Korallen innerhalb von Stunden auf.
Wie wirken die Adsorber auf die Farbgebung?
Beste Grüße Gerhard

Deep Blue-one
Beiträge: 757
Registriert: Dienstag 1. August 2017, 17:21

Re: Adsorption Elemente

Beitragvon Deep Blue-one » Freitag 16. Februar 2018, 13:52

Welchen Einfluss haben PH Wert KH;eventuell auch Temp
Beste Grüße Gerhard

StefanSc
Beiträge: 419
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2017, 11:16
Wohnort: Stockstadt am Rhein

Re: Adsorption Elemente

Beitragvon StefanSc » Freitag 16. Februar 2018, 14:01

Hallo Gerhard,

ich glaube die Thematik ist zu komplex und abhängig von so vielen Paramtern und Einflüssen und letztlich kann man da wohl nicht wirklich einheitliche Aussagen aus verschiedenen Becken zu allgemeingültigen Ergebnissen machen.
Zu Beginn hatte ich mal alle möglichen Adsorber auf dem Markt mir genauer angesehen, um in Erfahrung zu bringen, ob es etwas gibt, das vornehmlich Silikat entzieht und eben nicht Phosphat. Aber Du bekommst keine gescheiten Infos, was die wie ziehen. Alle ziehen wohl Phosphat hauptsächlich und Silikat dann auch noch und was weiter und in welcher Relation? Die nennen die Dinger nur anders, um vermutlich Silkatandsorber und Phosphatadsorber verkaufen zu können. Und drin ist das selbe Zeug.
Gruß
Stefan

Deep Blue-one
Beiträge: 757
Registriert: Dienstag 1. August 2017, 17:21

Re: Adsorption Elemente

Beitragvon Deep Blue-one » Freitag 16. Februar 2018, 14:15

:D Ok dann lass ich es gut sein
Beste Grüße Gerhard

Benutzeravatar
tropicreef
Beiträge: 615
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 15:26
Wohnort: 73054 Eislingen

Re: Adsorption Elemente

Beitragvon tropicreef » Freitag 16. Februar 2018, 16:05

Hallo, der Wechsel zwischen Alu und Eisen Adsorber kam hoch mit dem Barium Hype. Im Netz geisterte lange die Behauptung herum, das Adsorber auf Eisenbasis etliches an Barium abgeben würden. Aufgrund dessen war die Empfehlung die Adsorber (ALU/Eisen) im Wechsel zu betreiben, so daß der ALU Adsorber wieder das Barium entfernt. Das ist aber bereits mit eindeutigen Tests von reefanalytics wiederlegt worden.

Reefanalytics Oberhausen hat geschrieben:Zweite Versuchsreihe mit Eisenadsorbern (40 ml auf 150 Liter Salzwasser), die mich von den Ergebnissen sehr überrascht haben. 1 x DIAKAT B 0,5-2mm, 2 x neue DIAKAT Adsorber, und 1 x ein ganz bekannter Wettbewerber. Eins von den neuen DIAKAT-Granulaten (Becken 1) liegt ganz weit vorne. Überraschend war, dass doch jede Menge Aluminium, Barium, Phosphat und Silikat von den Eisenadsorbern aufgenommen wird. Und....DIAKAT B 0,5-2 mm ist gar nicht mal so schlecht. Das mit der Barium-Abgabe war ja bisher ein Gerücht in der Szene, welches ja unbewiesen von einem Wettbewerber weiterverbreitet wurde und Kunden sowie Händler mich damit konfrontiert haben, was ich jetzt nach 3 Wochen 1A widerlegen kann. Ich war also selber sehr überrascht.. Original-Zahlen können bei mir eingesehen werden, werden aber wegen des Wettbewerbers nicht publiziert. Sonst muss ich wieder beim Landgericht antanzen


Die ALU / Eisen Adsorber unterscheiden sich aber in der Selektivitätssequenz. Deswegen kommt oft der Rat, diese beiden Adsorber Typen zu wechseln. Nebenbei bemerkt adsorbieren beide Typen Barium.
Gruss Dieter


Zurück zu „CLEAN Filtermedien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast