Becken ohne Fische: Nitrifikationskette

Hier findest Du alles rund um die BASIS Versorgung für Nanobecken
nikaes
Beiträge: 46
Registriert: Montag 5. Februar 2018, 07:47

Becken ohne Fische: Nitrifikationskette

Beitragvon nikaes » Donnerstag 10. Januar 2019, 14:18

Guten Tag Zusammen,

mein Nanobecken steht mittlerweile seit einem Jahr und im Becken ist immer noch Nitrit vorhanden, so um die 0.1mg/l, und der Becken kommt immer noch nicht richtig in den Schwung.

Ich weiss, dass Nitrit im Meerwasser ungefährlich ist aber es zeigt dass die Nitrifikationskette nicht ganz funktioniert oder ?
Im Becken habe ich keine Fische nur zwei Mithraxkrabben und zwei Garnelen und mehere Schnecken und allen geht es gut.

Ich denke immer, da ich keine Fische habe, fählt im Becken Ammonium so überleben die Nitrifizierindebakterien nicht dauerhaft.
Stimmt es ?

Reicht die Menge Ammonium in den Basics um eine dauerhafte Nittrifikation zu ermöglichen.

Ich überlege mir Polylab Poylp-Booster dauerhaft ins Becken zu geben.
Ich habe zwei mal probiert und die Korallen haben eine Reaktion gezeigt.
Was hältet ihr davon ?

Ich muss allerdings auch anmerken dass ich gerade mit grünen Cyanos zu kämpfen habe :(
Viele Grüße , Akin

Benutzeravatar
tropicreef
Beiträge: 655
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 15:26
Wohnort: 73054 Eislingen

Re: Becken ohne Fische: Nitrifikationskette

Beitragvon tropicreef » Donnerstag 10. Januar 2019, 17:01

nikaes hat geschrieben:Reicht die Menge Ammonium in den Basics um eine dauerhafte Nittrifikation zu ermöglichen.


In den Basics ist keine Ammoniumverbindung enthalten. Im Basic #1 sind Aminosäuren/Aminosäurederivate und organische Wirkstoffe enthalten. Anders im nutri complete.
Gruss Dieter

nikaes
Beiträge: 46
Registriert: Montag 5. Februar 2018, 07:47

Re: Becken ohne Fische: Nitrifikationskette

Beitragvon nikaes » Donnerstag 10. Januar 2019, 17:54

Hallo Dieter,

ich nutze nutri-basic nano #1 und nutri-basic nano #2 nach plan.
Meinst du damit wäre der Ammoniumsäure Bedarf abgedeckt ?
Nutri complete habe ich immer wieder benutzt da die Korallen mal Farbe verloren hatten.
Aber eine dauerhafte Nutzung von nutri complete ist ja abgeraten.
Viele Grüße , Akin

Benutzeravatar
tropicreef
Beiträge: 655
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 15:26
Wohnort: 73054 Eislingen

Re: Becken ohne Fische: Nitrifikationskette

Beitragvon tropicreef » Freitag 11. Januar 2019, 20:45

nikaes hat geschrieben:mein Nanobecken steht mittlerweile seit einem Jahr und im Becken ist immer noch Nitrit vorhanden, so um die 0.1mg/l, und der Becken kommt immer noch nicht richtig in den Schwung.

Wie ermittelst du denn den Nitrit Wert?

nikaes hat geschrieben:ich überlege mir Polylab Poylp-Booster dauerhaft ins Becken zu geben.

Polyp-Booster enthält 18 Aminosäuren, 12 Fettsäuren und Astaxanthin Pigmente.

tropicreef hat geschrieben:und der Becken kommt immer noch nicht richtig in den Schwung.


Was heisst das. Wie äußerst sich das?

Wie hoch sind denn deine Nährstoffwerte (Phosphat & Nitrat)?
Gruss Dieter

Benutzeravatar
Patrick
Beiträge: 1672
Registriert: Freitag 5. Juni 2015, 17:29
Wohnort: AT-3340 Waidhofen/Ybbs

Re: Becken ohne Fische: Nitrifikationskette

Beitragvon Patrick » Freitag 11. Januar 2019, 21:26

tropicreef hat geschrieben:Polyp-Booster enthält 18 Aminosäuren, 12 Fettsäuren und Astaxanthin Pigmente.

Steht so drauf, ja. Dies bedeutet....?
Liebe Grüße,
Patrick

Benutzeravatar
tropicreef
Beiträge: 655
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 15:26
Wohnort: 73054 Eislingen

Re: Becken ohne Fische: Nitrifikationskette

Beitragvon tropicreef » Samstag 12. Januar 2019, 07:03

Das bedeutet das im Polyp Booster bis auf ein paar Fettsäuren und das Astaxanthin dem sango nutri-basic #1 ähnelt. Dann kann ich gleich mehr von sango nutri-basic #1 dosieren, wenn unbedingt erforderlich. Astaxanthin ist nur ein rötlich-violetter Farbstoff und zählt zu den Carotinoiden. Er kommt eigentlich als Zusatzstoff für Fischfutter zum Einsatz. Die Verwendung von Polyp Booster macht nur Sinn zusammen mit dem sog Reef Roids Korallenfutter. Dann bin ich aber wieder bei der partikulären Ernährung (mit all seinen Vor- und Nachteilen).
Gruss Dieter

nikaes
Beiträge: 46
Registriert: Montag 5. Februar 2018, 07:47

Re: Becken ohne Fische: Nitrifikationskette

Beitragvon nikaes » Sonntag 13. Januar 2019, 11:51

hmm, wie es aussieht hat es keinen Sinn, den polyb-booster zusammen mit Sankogai zu dosieren.

Phosphat habe ich z.z etwa <0.02. Allerdings ich habe etwas Frostfutter und reef-roids und PO4+ von DSR dosiert um auf diesen Wert zu kommen. Sonst ist PO4 nicht messbar. Um zu Messen verwende ich ATI Professional Testkit Phosphat.

Nitrit/Nitrat teste ich mit TM pro Nitrit Nitrat Testkit.

Die Testkits sind gegen Referenz getestet und ergeben reproduzierbare Testwerte.

Bei den letzten ICP Test waren die Werte alle im grünen Bereich , Iod und Mangan musste ich leicht ausgleichen.


Am meisten zicken die Zoas.Die sind mal offen mal zu. Es kommen neu Polypen dazu aber es dauert schon lang.

Meine Acans und Fungia füttere ich gezielt mit FM Color & Grow.
Fungia wird weiss wenn ich sie nicht füttere.

Knopia kriegt immer wieder weise Polypen und diese gehen dann ein.
Clavularia hat das gleiche Problem.
Briareum hat sich zu gemacht, seit drei Tagen ist wieder offen allerdings ziemlich abgeschwacht und naturlich farblos.

Im Becken sind aber viele kleine Tiere unterwegs.
Allerdings wie ich schon erwähnt habe , kämpfe ich gerade mit grünen Cyanos.

Wie sollte man die Korallen dann füttern wenn mann keine partikulare Futter benutzen will ?
Sollte ich eventuell np-complete im reduzierten Dosis dauerhaft verwenden ?
Viele Grüße , Akin

Benutzeravatar
tropicreef
Beiträge: 655
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 15:26
Wohnort: 73054 Eislingen

Re: Becken ohne Fische: Nitrifikationskette

Beitragvon tropicreef » Sonntag 13. Januar 2019, 12:38

nikaes hat geschrieben:Wie sollte man die Korallen dann füttern wenn mann keine partikulare Futter benutzen will ?Sollte ich eventuell np-complete im reduzierten Dosis dauerhaft verwenden ?

Mit sangokai nutri-basic nano #1 werden deine Korallen ernährt.

Wie hoch ist dein Nitrat Wert?

Wenn Du das PO4+ von DSR noch daheim hast, dann dosiere das doch um den PO4 Wert hochzubekommen. Um den PO4 Wert gezielt zu erhöhen gibt es bei sangokai das sango nutri-P comPlex. sango nutri-P comPlex liefert als PKB-Komplex nicht nur eine physiologisch sinnvolle und optimale Phosphatmenge (7,5 µg/L, d.h. 0,0075 mg/L Phosphat), sondern daran angepasst auch Kalium, Bor und organische Wirkstoffe, womit die Phosphataufnahme nochmals deutlich verbessert wird.
Gruss Dieter

nikaes
Beiträge: 46
Registriert: Montag 5. Februar 2018, 07:47

Re: Becken ohne Fische: Nitrifikationskette

Beitragvon nikaes » Sonntag 13. Januar 2019, 14:25

Hallo Dieter,

vielen Dank für die Erklärung.

gerade gemessen:
Nitrit 0.05 Nitrat 5 und nach der Tabelle wäre es: Nitrat 0.0 , quasi sehr wenig.

Ich werde erstmal nutri-basic nano #1 höher dosieren.
Statt 0.4ml vielleicht so 0.6ml ==> wie hoch könnte ich die Dosiermenge ohne Probleme anpassen ?
Viele Grüße , Akin

Benutzeravatar
Angela
Beiträge: 878
Registriert: Samstag 5. September 2015, 18:19

Re: Becken ohne Fische: Nitrifikationskette

Beitragvon Angela » Sonntag 13. Januar 2019, 14:47

Hallo,
nikaes hat geschrieben:gerade gemessen: Nitrit 0.05 Nitrat 5 und nach der Tabelle wäre es: Nitrat 0.0 , quasi sehr wenig.
Ich werde erstmal nutri-basic nano #1 höher dosieren.
Statt 0.4ml vielleicht so 0.6ml ==> wie hoch könnte ich die Dosiermenge ohne Probleme anpassen ?

Was meinst Du mit "nach der Tabelle wäre Nitrat 0,0?"

Das Basis wird doch nach dem Phosphatgehalt dosiert und nicht dem Nitratgehalt. Und Deine Phosphatgehalt ist sehr niedrig, also würde ich die Menge nicht erhöhen.

Gruß
Angela


Zurück zu „NANO BASIS System“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast