Minimalist Aquascaping Start

Neustart, Umbau, Umzug und SANGOKAI Etablierungsphase
Benutzeravatar
hypocampo
Beiträge: 2827
Registriert: Sonntag 16. August 2015, 15:08
Wohnort: CH-6244 Nebikon
Kontaktdaten:

Re: Minimalist Aquascaping Start

Beitragvon hypocampo » Donnerstag 24. August 2017, 19:31

Dominik84 hat geschrieben:OK, mache ich! Es sind 2 Tunze 6055 an einem Multicontroller 7096. Einstellung: 2 Sekunden 40 %/2 Sekunden 70 % mit Nachtabsenkung auf 40 %! Ich habe auch schon überlegt eine der Pumpen auf 6095 Wideflow umzubauen!

Hi
Lass die Nachtabsenkung.. das ist nur Spielerei.. im Meer macht das auch keiner. Ich würde die Pumpen immer gleich stark laufen lassen... also nicht in dem Wellengeschwappe... ;)

Dominik84
Beiträge: 171
Registriert: Mittwoch 26. April 2017, 15:39
Wohnort: Graz

Re: Minimalist Aquascaping Start

Beitragvon Dominik84 » Donnerstag 24. August 2017, 20:36

Stimmt bei meinen Nachttauchgängen ist mir auch noch nicht viel Unterschied aufgefallen, ich glaube das kommt einem nur so vor weil die Oberfläche meist wesentlich ruhiger ist als am Tag. Die konstant gleichbleibende Strömung werde ich auch probieren!

Danke und einen schönen Abend

Benutzeravatar
hypocampo
Beiträge: 2827
Registriert: Sonntag 16. August 2015, 15:08
Wohnort: CH-6244 Nebikon
Kontaktdaten:

Re: Minimalist Aquascaping Start

Beitragvon hypocampo » Donnerstag 24. August 2017, 20:53

Yep - ich hatte NTG in welchen ich enorm schwimmen musste - gegen die Strömung...

Danke - Dir auch.

Benutzeravatar
Jörg Kokott
Beiträge: 3258
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:31
Wohnort: D-27412 Tarmstedt
Kontaktdaten:

Re: Minimalist Aquascaping Start

Beitragvon Jörg Kokott » Sonntag 27. August 2017, 18:11

Hi Dominik,
also Antwort auf Deine email schreibe ich Dir mal hier. Lass das Becken einfach mal so laufen. Es geht nicht unbedingt um eine biologische Wirkung vom Sand, oder um Konkurrenz. Wenn Du da woher auch immer eine so dominante Algen- oder Bakterienart eingefangen hast, dann entwickelt sich das meistens auch unabhängig von irgend welchen biologischen Dingen. Wenn die v.a. auf dem Sediment gewachsen sind, und Du das jetzt raus hast, dann war das eine richtige Entscheidung. Wie sich das Becken weiter entwickelt, werden wir dann sehen.
Ich würde Dir allerdings raten, wenn Du irgendwann wieder Sand einbringen möchtest, dass Du nicht den gleichen Sand nimmst, sondern eine andere Sorte. Ob das überhaupt mit der genauen Sand-Art zu tun hat, kann ich Dir nicht sagen.
Schau einfach mal, wie es weiter läuft und halte und auf dem Laufenden, gerne auch immer mit aktuellen Bildern.
Gruß,
Jörg

Dominik84
Beiträge: 171
Registriert: Mittwoch 26. April 2017, 15:39
Wohnort: Graz

Re: Minimalist Aquascaping Start

Beitragvon Dominik84 » Sonntag 27. August 2017, 22:18

Hi Jörg!

Es freut mich das du es auch für richtig hältst, dass der Sand jetzt draußen ist!

Ich hatte den Sand von Carib Sea laut Empfehlung im Becken... da das ja Sand direkt aus der Natur ist habe ich vielleicht eine verunreinigte Charge erwischt - vielleicht wurde der Entnahmeort geändert, der Sand falsch gelagert oder ähnliches!

Einige hier im Forum verwenden ATI fiji Sand mit 1-2 mm Körnung, die Körnung entspricht auch exakt den SEA-Z Empfehlungen. Diesen Sand werde ich auch als nächstes probieren!

Ich poste gerne bald wieder einige Bilder von der Entwicklung ohne Sand im Becken!

Liebe Grüße
Dominik

Benutzeravatar
Jörg Kokott
Beiträge: 3258
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:31
Wohnort: D-27412 Tarmstedt
Kontaktdaten:

Re: Minimalist Aquascaping Start

Beitragvon Jörg Kokott » Montag 28. August 2017, 08:29

Einige hier im Forum verwenden ATI fiji Sand mit 1-2 mm Körnung, die Körnung entspricht auch exakt den SEA-Z Empfehlungen. Diesen Sand werde ich auch als nächstes probieren!

Davon kann ich nur abraten. Der kommt nämlich nicht von Fiji... Ich weiß nicht, ob es am Sand direkt lag. Aber bleibe bitte bei aragonitischem Sand und nicht bei einem calcitischen, den Du nach spätestens 1 Jahre wieder rausholen musst, weil er sich mehr oder weniger aufgelöst hat und voll mit Mulm ist. Das wäre die schlechteste Entscheidung, die Du treffen könntest. Es geht nicht nur um Korngröße, sondern v.a. um das Material selbst.
Gruß,
Jörg

Dominik84
Beiträge: 171
Registriert: Mittwoch 26. April 2017, 15:39
Wohnort: Graz

Re: Minimalist Aquascaping Start

Beitragvon Dominik84 » Montag 28. August 2017, 11:17

Oh, danke für den Hinweis!

Wäre dieser Sand in Ordnung obwohl die Körnung 0.5 - 1.5 mm beträgt? Der scheint aus natürlichem Argonit zu sein.

In der trockenen NICHT live Version:
http://www.redseafish.com/de/reef-base/

Liebe Grüße
Dominik

Benutzeravatar
hypocampo
Beiträge: 2827
Registriert: Sonntag 16. August 2015, 15:08
Wohnort: CH-6244 Nebikon
Kontaktdaten:

Re: Minimalist Aquascaping Start

Beitragvon hypocampo » Montag 28. August 2017, 11:23

Dominik84 hat geschrieben:Wäre dieser Sand in Ordnung obwohl die Körnung 0.5 - 1.5 mm beträgt? Der scheint aus natürlichem Argonit zu sein.

Ich habe in meinem Becken einen ganz normalen (will sagen ohne so einen ausgefallenen Namen) Sand in der Körnung 1-2mm... zu fein (unter 1mm) würde ich nicht gehen.. das verweht nur und dann schraubtst Du die Strömung zurück, was dem Becken nicht dienlich ist...
Ich denke meiner ist von Aqua Medic? Steht eben nicht mal drauf... ;)

Benutzeravatar
Jörg Kokott
Beiträge: 3258
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:31
Wohnort: D-27412 Tarmstedt
Kontaktdaten:

Re: Minimalist Aquascaping Start

Beitragvon Jörg Kokott » Montag 28. August 2017, 16:59

Aqua Medic hat zwei Sorten, soweit ich weiß, einen aragonitischen, den kann man nehmen, das ist normaler Korallensand. Den von Red Sea kenne ich nicht.
Gruß,
Jörg

Dominik84
Beiträge: 171
Registriert: Mittwoch 26. April 2017, 15:39
Wohnort: Graz

Re: Minimalist Aquascaping Start

Beitragvon Dominik84 » Dienstag 29. August 2017, 12:01

Ok! Ich werde mal schauen was meine Händler um die Ecke so an Argonitsand in der richtigen Körnung haben.

Eine Frage... ich würde die linke Riffsäule gerne etwas erhöhen und habe dafür noch ein paar Real Reef Rocks herumliegen. Kann ich das ohne weiteres tun?

Danke für euren Support!

Schöne Grüße
Dominik


Zurück zu „Start- & Etablierungsphase“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste