Neustart mit Carib Sea life Rocks

Neustart, Umbau, Umzug und SANGOKAI Etablierungsphase
Benutzeravatar
topuser
Beiträge: 31
Registriert: Montag 1. Oktober 2018, 13:42

Re: Neustart mit Carib Sea life Rocks

Beitragvon topuser » Mittwoch 31. Oktober 2018, 09:04

chsch013 hat geschrieben:Hi,

die Nasenmuräne ist schon vier Jahre alt, genauso wie der Ocellaris, sein partner ist leider verstorben (schon länger her), alles aus dem alten Becken. Ist ziemlich schwierig bei der Muräne so kleine Fische wie den Ocellaris nachzubesetzen, wenn du verstehst was ich meine :D das ist eine Euphyillia wo er drin lebt.


Hallo Christoph

wir haben eine Sternfleck Muräne (ca. 80cm, 5 jährig) und konnten jeweils zwischendurch und auch beim Neuaufbau ohne Probleme kleine Fische und Garnelen nachsetzen. Wichtig dabe ist nur, dass man die neuen Bewohner nicht einfach ins Becken setzt, denn dann ist die Chance sehr gross, dass sie als Futter und Geschenk der Natur angesehen werden.

Damit wir dies - bis jetzt zu 100pro erfolgreich - unterbinden konnten, habe wir so ein Innennetz um die Fische für mehrere Stunden darin anzugewöhnen. Dabei geht es jedoch nicht darum, dass die Fische sich an das neue Wasser gewöhnen, sondern dass sie den Geruch der neuen Umgebung annehmen. Dann können sie beim Einsetzen nahezu unbemerkt in die neue Welt eintauchen und werden auch von den alten Bewohner nur kritisch beäugt aber nicht gejagt und die Muräne beachtet sie nicht mal. Flankierend wird die Muräne - kurz vor dem einsetzen des Neubesatzes - gut gefüttert, damit für sie die Welt in Ordnung ist.

Ob dies der Schlüssel zum Erfolg ist und ob dies mit dem "Geruch" bei den Fischen auch tatsächlich so ist, das weiss ich nicht mit Bestimmtheit. Ich weiss nur, dass wir mit dieser Methode noch keinen einzigen Fisch, Garnele, etc. verloren haben, trotz der doch recht grossen und gefrässigen Muräne.
LiGruss
Thomas

Benutzeravatar
topuser
Beiträge: 31
Registriert: Montag 1. Oktober 2018, 13:42

Re: Neustart mit Carib Sea life Rocks

Beitragvon topuser » Mittwoch 31. Oktober 2018, 09:35

MPApple hat geschrieben:Hallo,

Also die nasenmuräne, nehme an es ist eine, Bild ist ziemlich unscharf erklärt zumindest deinen po4 wert. :) Hoffe das Becken ist zu, die machen sich sonst gerne vom Acker. War die auch schon vor der Umgestaltung im Becken?


Hi,

als Schutz, damit unsere Muräne nicht auf den Gedanken kommt abhauen zu müssen, habe ich diese Netzabdeckung gebastelt. Da beim Aquarium oben kein Rand ist, besteht die Möglichkeit, dass auch mal ein springfreudiger Fisch rausspringen kann. Mit dieser Abdeckung ist auch dieses Problem behoben, lässt trotzdem das ganze Licht hindurch und die Luftzirkulation (Sauerstoff/Gase) ist auch gegeben.
LiGruss
Thomas

Benutzeravatar
topuser
Beiträge: 31
Registriert: Montag 1. Oktober 2018, 13:42

Re: Neustart mit Carib Sea life Rocks

Beitragvon topuser » Mittwoch 31. Oktober 2018, 10:17

uppsss.... ganz vergessen die Fotos der Netzabdeckung anzufügen....

20181031_090740_resized.jpg
20181031_090855_resized.jpg
20181031_090829_resized.jpg
LiGruss
Thomas

chsch013
Beiträge: 126
Registriert: Donnerstag 15. September 2016, 23:27
Wohnort: Balve

Re: Neustart mit Carib Sea life Rocks

Beitragvon chsch013 » Donnerstag 1. November 2018, 12:55

topuser hat geschrieben:
MPApple hat geschrieben:Hallo,

Also die nasenmuräne, nehme an es ist eine, Bild ist ziemlich unscharf erklärt zumindest deinen po4 wert. :) Hoffe das Becken ist zu, die machen sich sonst gerne vom Acker. War die auch schon vor der Umgestaltung im Becken?


Hi,

als Schutz, damit unsere Muräne nicht auf den Gedanken kommt abhauen zu müssen, habe ich diese Netzabdeckung gebastelt. Da beim Aquarium oben kein Rand ist, besteht die Möglichkeit, dass auch mal ein springfreudiger Fisch rausspringen kann. Mit dieser Abdeckung ist auch dieses Problem behoben, lässt trotzdem das ganze Licht hindurch und die Luftzirkulation (Sauerstoff/Gase) ist auch gegeben.


Hi,
erstmal danke für den Tipp mit dem Geruch, habe da schon mal eine Doku im TV drüber gesehen, ist eine gute Idee. Ausbrechen kann die Muräne bei mir nicht da ich einen höheren Rahmen auf das Becken gesetzt habe.
Gruß
Christoph

chsch013
Beiträge: 126
Registriert: Donnerstag 15. September 2016, 23:27
Wohnort: Balve

Re: Neustart mit Carib Sea life Rocks

Beitragvon chsch013 » Donnerstag 1. November 2018, 12:57

Patrick hat geschrieben:Hi,

ich sehe so nichts wirklich kritisches, wie bereits per PN besp, Adsorber läuft ja bereits mit. Durchfluss durchs TB beachten und feucht abschäumen. WW würde ich weiter durchführen.
Würde aber mit etwas complete arbeiten, der Wert ist niedrig ggf. auch verfälscht. Das Du kein NO2 nachweisen kannst verwundert mich bei dem jungen Becken.


Hi,
ich verstehe nur nicht warum, div. SPS Korallen nicht gut stehen oder zum Teil weiß werden.
Irgendwas scheint da nicht so zu funktionieren wie es soll.
Gruß
Christoph

Benutzeravatar
Patrick
Beiträge: 1733
Registriert: Freitag 5. Juni 2015, 17:29
Wohnort: AT-3340 Waidhofen/Ybbs

Re: Neustart mit Carib Sea life Rocks

Beitragvon Patrick » Donnerstag 1. November 2018, 13:57

Hi,

wie hat das Becken auf das complete reagiert?
Liebe Grüße,
Patrick

chsch013
Beiträge: 126
Registriert: Donnerstag 15. September 2016, 23:27
Wohnort: Balve

Re: Neustart mit Carib Sea life Rocks

Beitragvon chsch013 » Donnerstag 1. November 2018, 14:37

Hi,
die Cyanos sind wieder gekommen aber das hält sich in Grenzen und bei den Korallen sehe ich keinen bzw. kaum einen Unterschied.
Meine rote Monti ist abgestorben, meine Seriatopora Hystrix steht nicht gut wird weiß, und die Milka wird auch z.T. von unten weiß.
SPS habe ich 10 Stk, LPS 6 Stk, wie schon gesagt mit weiterem Besatz möchte ich erstmal warten bis ich weiß was los ist.
Die Korallen die schlecht stehen sind die, die ich am vierten Tag nach Beckenstart eingesetzt habe, die die etwas besser, aber auch nicht optimal stehen sind etwas später rein gekommen. Die LPS Korallen stehen gut, es gut nur um die SPS.
Gruß
Christoph

Benutzeravatar
MPApple
Beiträge: 124
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 10:23
Wohnort: Duisburg

Re: Neustart mit Carib Sea life Rocks

Beitragvon MPApple » Donnerstag 1. November 2018, 14:51

Hallo,

Versuch doch mal cyanoclean (Bakterien) und A-Balance von Korallenzucht. Das soll sich auch sehr gut auf neu gestartete Becken auswirken und bei einem schnellen Start helfen.

Ich konnte bis auf das verschwinden der cyanos nichts negatives feststellen. Und bis jetzt noch kein einziges Anzeichen für cyanos.
Gruß
Marc

chsch013
Beiträge: 126
Registriert: Donnerstag 15. September 2016, 23:27
Wohnort: Balve

Re: Neustart mit Carib Sea life Rocks

Beitragvon chsch013 » Mittwoch 7. November 2018, 15:40

Hi,
das Debakel nimmt weiter seinen Lauf. Die Korallen sterben fleißig ab, das komplette Becken ist mit einem braunen Schleier überzogen und die Nährstoffe wollen einfach nicht rauf gehen, obwohl ich wieder das complete und complex dosiere. Dazu habe ich noch ein paar Chromis und Fahenbarsche eingesetzt, hoffentlich war das wenigstens förderlich für den Nährstoffeintrag. Langsam bin ich verzeweifelt und auch etwas sauer, weil das Aquarium einfch nur ne Geldverbrennungsmaschine ist und kein Tipp funktioniert. Ich dachte ja wenigstens nach dem Neustart und unter exakter Einhaltung der Sangokaivorgaben würde es laufen, aber dies scheint nicht der Fall. Ich habe auch keine Lust jeden Monat Korallen für mehrere 100€ zu opfern, dass kann ja nicht im Sinn des Erfiners sein. Also falls jemand noch einen Rat hat der melde sich.
Gruß
Christoph

Benutzeravatar
Nick
Beiträge: 2235
Registriert: Mittwoch 22. Juli 2015, 18:05
Wohnort: Wetzlar

Re: Neustart mit Carib Sea life Rocks

Beitragvon Nick » Mittwoch 7. November 2018, 17:41

Hi Christoph,

kann dich da verstehen. Sei aber bitte mal so gut und zeig uns mal eine Frontansicht vom TB, dem Aquarium und zwei drei Detailaufnahmen vom Aufbau und Bodengrund.
salzige Grüße
Nick

Hier geht`s zu den SEAZ
Hier geht`s zum Anamnesebogen

Keep Calm - use Sangokai


Zurück zu „Start- & Etablierungsphase“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste