Planung eines Würfels ca. 250 Liter

Neustart, Umbau, Umzug und SANGOKAI Etablierungsphase
Benutzeravatar
UNVEU82
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2015, 22:00
Wohnort: Beelitz

Re: Planung eines Würfels ca. 250 Liter

Beitragvon UNVEU82 » Samstag 4. Januar 2020, 21:14

Hi,


Der Abschäumer ist laut Hersteller mit max. bis zu 500 l angegeben. Habe die Magnus nie gehabt. Kann somit nicht sagen wie effektiv der ist. Aber der ist für deine Beckengröße nicht grade klein. Gibt´s auch ne Nummer kleiner? Es sei denn natürlich du planst einen riesen Fischbesatz oder jede Menge Azzos. Ist die Magnus-Pumpe regelbar? Sowas ist immer eine feine Sache? Ich selber finde die ATB Abschäumer klasse.


Dachte ich mir, den gibt es noch kleiner das wäre dann der C3,5 - 300L. Regelbar für kleinere Becken ist schwierig da gäbe es den hier https://www.coral-garden.de/dupla-marin-sn-123-mini-abschaeumer.html

Skimz UP 2.0 2000L


Finde ich laut Angaben nicht zu klein. Wir empfehlen hier bei uns eine Rückförderung vom 2-3 fachen des Beckenvolumens. Somit wäre da trotz Einbußen noch Puffer. Sofern natürlich der Hersteller verspricht was er hält.


das stand ja so im A-Z deswegen hatte ich mich erstmal für die entschieden, da die Regelbar ist habe ich Luft nach unten und oben

Strömung? 2x Jebao slw-10 je 4000L zu klein oder würde eine slw-20 10000L auch reichen? D


Die Ecoteck MP Strömungspumpen sind sehr gut, wenn auch nicht ausrichtbar. Machen aber eine tolle Breite Strömung und das Kabel schaut nicht aus dem Wasser raus. Alternativ ist Tunze immer eine gute Wahl mit Controller. Aber klar, 2 x 2x Jebao slw-10 je 4000L geht auch. Sind die ausrichtbar? Nur eine Pumpe würde ich nicht nehmen.


Ausrichtbar sind diese auch nicht, die sind aber den Vortechs nachempfunden auch vom Strömungsbild her, wie sollte man die Pumpen platzieren? Beiden hinten wäre schön aber dann pustet es mir sicher den Sand weg.


vielen Dank

Grüße

Basti
Bin aus dem Töpferkurs geflogen....habe mich im Ton vergriffen

Benutzeravatar
UNVEU82
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2015, 22:00
Wohnort: Beelitz

Re: Planung eines Würfels ca. 250 Liter

Beitragvon UNVEU82 » Sonntag 5. Januar 2020, 13:30

Hey,

nochmal zur Beleuchtung: ich habe mich da nochmals Stunden durchs Inet gearbeitet

Bei der Giesemann Vervve ist es wohl so das, dass Spektrum nicht so Prall sein soll

In Frage kommen würde noch folgende Lampen:

Maxspect Ethereal
GHL Mitras 7204
Maxspect RSX 100

Oder und die Interessiert mich richtig allerdings findet man wenig Infos dazu die Aqua Perfekt Reef light in der 60cm Variante

Ich gebs zu, bin da im Moment echt nen bissl überfragt, vielleicht weiß ja der eine oder andere von euch mehr.

Grüße

Basti
Bin aus dem Töpferkurs geflogen....habe mich im Ton vergriffen

Benutzeravatar
UNVEU82
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2015, 22:00
Wohnort: Beelitz

Re: Planung eines Würfels ca. 250 Liter

Beitragvon UNVEU82 » Montag 6. Januar 2020, 19:28

Hi zusammen,

also nachdem ich mich gestern mit einem befreundeten Korallenzüchter der hier in der Nähe Wohnt getroffen habe,
stehen nun einige Sachen fest.

Der Aufbau wir aus Ytong realisiert aber mit 10cm breiten Steinen, die 5cm breiten waren mir dann doch zu dünne.
Da ich dadurch aber Platz im Technikbereich verliere (der ist dann nur noch 40cm breit) wird der Unterbau auf 1 meter höhe gebaut anstatt 70,
somit gleiche ich den Platzmangel nach oben aus.
Das Technikbecken wird nun auch kein Skimz oder nen anderes fertigteil, sondern ein normales Aquarium (Eheim 60x35x40)
Für dieses lasse ich mir dann auf Maß Acrylglasplatten schneiden die ich als Unterteilung verschieden einklebe.
Abschäumerkammer so das der Abschäumer direkt hinter dem Einlass steht, die Kammer wird eine höhe von 18cm )Arbeitshöhe des AM Power Flotor 14-18cm) haben oder aber und da habe ich gleich mal ne frage zu,
im Sango A-Z steht was von Filterkämmen die man einkleben kann sodass, das Wasser in Schlangenlinien durch das TB befördert wird, habe ich das so richtig verstanden??
Dann kommt nen kleines Abteil 5-10cm breit wo ich ebenfalls eine Scheibe einklebe die aber höher sitze und unten offen ist, da kann ich dann wenn Bedarf besteht nen Filterschwamm reinsetzen, dann die Förderpumpenkammer und 5-10 cm breit eine Osmosekammer.

Achso das TB wird längs in den Unterbau gestellt mit der Osmosekammer vorne.

Die Beleuchtung steht nun auch fest, auch wenn es etwas über dem Budget liegt aber ich habe das Glück diese Lampe zum EK Preis plus Steuer zu bekommen deshalb habe ich mich für die ATI Straton entschieden.

Grüße

Basti
Bin aus dem Töpferkurs geflogen....habe mich im Ton vergriffen

Benutzeravatar
UNVEU82
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2015, 22:00
Wohnort: Beelitz

Re: Planung eines Würfels ca. 250 Liter

Beitragvon UNVEU82 » Montag 6. Januar 2020, 20:32

Nochmal nen kleines Update zum Unterbau, der wird nun keine U Form sondern hinten offen, wegen der belüftung da vorne als Blende eine mit Magneten befestigte Acrylglassplatte oder Ähnlich rankommt.
Bin aus dem Töpferkurs geflogen....habe mich im Ton vergriffen

Benutzeravatar
UNVEU82
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2015, 22:00
Wohnort: Beelitz

Re: Planung eines Würfels ca. 250 Liter

Beitragvon UNVEU82 » Sonntag 19. Januar 2020, 15:59

So mal nen kleines Update der Unterbau ist soweit fertig, dass Aquarium ist bestellt, dauert ca 3-4 Wochen, ich denke mal den Start bestimmen
wird die ATI Straton mit ihren Lieferzeiten :)

Der Unterbau besteht aus 2 Multiplexplatten, welche zusätzlich ,mit Acrylfarbe 3x lackiert sind (die untere Platte wird noch lackiert) 6x Ytongstein 600x250x100, geklebt mir Flexkleber
zusätzlich um seitliche Scherkräfte aufzunehmen wurden in die Fugen auf beiden Seiten jeweils 2 Flachstahlanker eingelassen welche mit der tragenden Gebäudewand verschraubt sind,
die Obere Platte ist an den Seiten und hinten an der Gebäudewand ebenfalls verschraubt.

die Fronst und die Sichtbare Seitenwand werden später mit Hochglanzweißen Acrylplatten verkleidet welche mit Magneten befestigt werden.


Bild
Bild
Bild
Bild

Grüße
Bin aus dem Töpferkurs geflogen....habe mich im Ton vergriffen

Benutzeravatar
UNVEU82
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2015, 22:00
Wohnort: Beelitz

Re: Planung eines Würfels ca. 250 Liter

Beitragvon UNVEU82 » Dienstag 28. Januar 2020, 21:12

Hi Zusammen,

eine kleine Verständnisfrage, da ich mich beim Riff Material jetzt fürs EpoReef Version 2020 entschieden habe.

Den Aufbau auf den Sand oder erst den Aufbau und dann den Sand rein?

Bodengrund ist da CaribSea Ocean Direct in der Mischkörnung
Salz ist auch schon da Tropic Marin Pro Reef
Wassertests Fauna Marin nur Kaliumtest fehlt

Technik:
ATI Straton
Aquamedic PowerFlotor S
Knepo Double 0,7
Tunze Osmolator
De Bary An15E
Jebao SLI DCP 2500 Förderpumpe
Jebao CP 120 Wifi Version
Aqualight Twin control
Dosierpumpe ATI 6 fach
Osmose Anlage Osmofresh Profi Smartlinegold mit 380L Tegesleistung mit Dupla Silikatfilter

Das meiste ist schon da einiges fehlt noch.
Diverses Kleinzeug wie Scheibenmagnet und so habe ich auch schon bestellt

Das wichtigste fehlt eh noch Aquarium und Lampe das dürfte noch etwas dauern bis die geliefert werden.

Habe ich noch irgendwas vergessen?

Herausfordernd wird es das alles in den Unterschrank zu bekommen das man da auch noch vernünftig werkeln kann.
Technikbecken ist ein 60x35x40 84 Liter in welches ich zwei Abteile mit Acryglas einklebe, eine Schmutzwasserkammer wo der Ablauf und der Abschäumer reinkommen und eine Klarwasser Kammer für den knepo und die RFP, Wo sollte die UV ansaugen? Der Einsatz ist eh nur für die ersten Wochen geplant.
Und eine 7L Osmosewasserkammer

Grüße
Bin aus dem Töpferkurs geflogen....habe mich im Ton vergriffen

Benutzeravatar
Patrick
Beiträge: 1780
Registriert: Freitag 5. Juni 2015, 17:29
Wohnort: AT-3340 Waidhofen/Ybbs

Re: Planung eines Würfels ca. 250 Liter

Beitragvon Patrick » Dienstag 28. Januar 2020, 21:34

Hi,

erst den Riffaufbau, zuletzt den Sand.
Salty greetings,
Patrick

Benutzeravatar
UNVEU82
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2015, 22:00
Wohnort: Beelitz

Re: Planung eines Würfels ca. 250 Liter

Beitragvon UNVEU82 » Donnerstag 6. Februar 2020, 16:11

Hey zusammen,

mal wieder ein kleines Update

Heute kam meine auf Maß gefertigten Acrylglasplatten an, somit konnte ich das
Technikbecken fertig machen und den Unterbau verkleiden.

Das Technikbecken wird ein ganz einfaches 2 Kammer System ohne viel Schnick Schnack.

Eine Schmutzwasserkammer wo direkt der Abschäumer drin steht sowie eine Klarwasserkammer in welcher
dann Multifilter, UV und die RFP Platzfinden. Die eine Kammer ist für das Osmose Nachfüllwasser.
Bild
Bild

Die Verkleidung sind 5mm GS Acrylglasplatten welche nur durch Magnete gehalten werden und somit vollständig abnehmbar sind.
Ok, es sieht noch nach Kühlschrank aus im Moment :-D, die Platten sind von der Höhe her etwas höher als der unterbau, somit habe ich gleich
eine kleine Kiesblende.
Bild

Es fehlen jetzt noch das Epo Reef sowie das Aquarium und die Straton, sobald diese Sachen alle da sind kann es losgehen.

Grüße
Bin aus dem Töpferkurs geflogen....habe mich im Ton vergriffen

Benutzeravatar
UNVEU82
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2015, 22:00
Wohnort: Beelitz

Re: Planung eines Würfels ca. 250 Liter

Beitragvon UNVEU82 » Donnerstag 6. Februar 2020, 16:46

UNVEU82 hat geschrieben:Hey zusammen,

mal wieder ein kleines Update

Heute kam meine auf Maß gefertigten Acrylglasplatten an, somit konnte ich das
Technikbecken fertig machen und den Unterbau verkleiden.

Das Technikbecken wird ein ganz einfaches 2 Kammer System ohne viel Schnick Schnack.

Eine Schmutzwasserkammer wo direkt der Abschäumer drin steht sowie eine Klarwasserkammer in welcher
dann Multifilter, UV und die RFP Platzfinden. Die eine Kammer ist für das Osmose Nachfüllwasser.
Bild
Bild

Die Verkleidung sind 5mm GS Acrylglasplatten welche nur durch Magnete gehalten werden und somit vollständig abnehmbar sind.
Ok, es sieht noch nach Kühlschrank aus im Moment :-D, die Platten sind von der Höhe her etwas höher als der unterbau, somit habe ich gleich
eine kleine Kiesblende.
Bild

Es fehlen jetzt noch das Epo Reef sowie das Aquarium und die Straton, sobald diese Sachen alle da sind kann es losgehen.

Grüße
Bin aus dem Töpferkurs geflogen....habe mich im Ton vergriffen

Benutzeravatar
UNVEU82
Beiträge: 36
Registriert: Donnerstag 4. Juni 2015, 22:00
Wohnort: Beelitz

Re: Planung eines Würfels ca. 250 Liter

Beitragvon UNVEU82 » Dienstag 11. Februar 2020, 21:47

Hey zusammen,

mal wieder nen kleines Update aber heute leider weniger erfreulich.

Heute kam das Aquarium an, Super verpackt Sauber geklebt etc. aber den Schacht und die Bohrungen an der falschen stelle.

Naja ich habe den Händler dann direkt Kontaktiert und dieser ging erstmal gleich auf Abwehrhaltung mit dem Hinweis das man sich meldet.

Passiert ist die nächsten Stunden nix, bis ich ihm den Mailverlauf nochmals zugesendet habe, in diesem habe ich ihm mehr als genau beschrieben
welches Maß welche Seite haben soll und wo der Schacht sitzen soll inklusive Legende (Bild) mit eingezeichneten Seiten A,B und H.

Leider und das ist der Vorwurf den ich mir machen muss habe ich sein letztes Angebot auf welchem die Bestellung beruht nicht mehr bis ins Detail angeschaut
da ich davon ausgegangen bin das ich es mit Profis zu tun habe da die Angebote vorher bis auf Kleinigkeiten korrekt waren. Aber und das ist der Knackpunkt waren im letzten Angebot die Maße andersrum angegeben und darauf beruft er sich nun.

Er hat geliefert wie bestellt und ich hätte es genau prüfen müssen.

Auf den Hinweis das der Fehler nicht nur bei mir liegt sondern er die Maße falsch im Angebot eingetragen hat ist er nicht mehr drauf eingegangen.

Nun ist es nicht so das ich das Becken gar nicht verwenden kann aber ich muss meinen Unterbau umbauen und anpassen.

Falls jemand ne weiße Acrylglasplatte GS Weiß 3% Lichtdurchlässig, 85x60 benötigt kann er sich bei mir melden, hab da eine
für nen fairen Preis abzugeben.

Bis dahin :D
Bin aus dem Töpferkurs geflogen....habe mich im Ton vergriffen


Zurück zu „Start- & Etablierungsphase“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast