Münsterland Reef

Hier kannst Du Dein Riffbecken in Wort und Bild vorstellen und Deinen Anamnesebogen uploaden. Dann können wir Dich und Dein Riffbecken langfristig begleiten.
Tapachd
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 31. Oktober 2018, 09:35
Wohnort: Dülmen

Münsterland Reef

Beitragvon Tapachd » Dienstag 1. Oktober 2019, 10:30

Hallo zusammen,

da sich unser Umzug wohl nun doch noch um einiges nach hinten verschiebt, muss mein neuer Raumteiler noch etwas warten. Die Planungen gehen im Hintergrund natürlich weiter ;)

Da ich meinen massigen Aufbau mit der entsprechenden Strömungsproblematik nicht mehr sehen kann, möchte ich mein derzeitiges Xenia 100 nochmal umgestalten. Das passt ganz gut, weil ich gerade sowieso den Bodengrund absauge und wechsle.

Zur Ausgangssituation:
AM Xenia 100 (100x65x55 mit 50er Wasserstandshöhe)
Maxspect R420R 15.000K, ergänzt um 4x T5 39 Watt
2x Rossmont MX 15200 mit Waver
AS: Bubble Magus Curve 5
WBF: AM multi reactor M mit Sangokai clean carb
RFP: Ecotech Vectra S1
Eheim Jäger 200 W
AM EVO 4 Dosierpumpe
Versorgung über Sangokai Basis und Balance

Mein Aufbau besteht zu 100% aus LS, u.a. als Riffsäule gebaut. Die ist aber viel zu hoch (35-40cm). Als Besatz habe ich eine Mischung aus SPS, LPS, Weiche; Hawaii-Doc, Chromis viridis, Pseudochromis fridmani, Tangfeilenfisch, Pyjama-Kardinalbarsch.

Im Zuge des Umbaus möchte ich mehr auf SPS und ein paar LPS konzentrieren. Daher fliegen ein paar Steine mit Weichen raus. Eig hatte ich geplant, die bestehenden Steine neu aufzubauen als luftiges, Max. 25 cm hohes Riff. Jetzt mache ich mir aber noch Gedanken, ob die Neuanordnung der Steine Depots freilegen könnte und ich besser einen komplett neuen Aufbau mit RRR oder EpoReef machen sollte?! Habt ihr schon Erfahrungen gesammelt?
Gruß Fabian

Benutzeravatar
Jörg Kokott
Beiträge: 3445
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:31
Wohnort: D-27412 Tarmstedt
Kontaktdaten:

Re: Münsterland Reef

Beitragvon Jörg Kokott » Dienstag 1. Oktober 2019, 16:45

Hi Fabian,
es geht bei der Auswahl von Gestaltungsmaterialien natürlich auch nach individuellem Geschmack, wobei aber in der Praxis je nach Gestaltungsplan Kriterien wie Raumstruktur, aber auch materialbeschaffenheit und Materialzusammensetzung immer im Fokus steht. Ich arbeite sehr gerne mit RRR, Eporeef gibt es aber auch viele SANGOKAI Becken. Wichtig ist, dass Du das eporeef gut wässerst, am besten in Meerwasser, und für den Start eine UV mit laufen lässt, das würde ich aber auch bei den RRR machen. Hier im Forum gibt es einige Becken mit verschiedenen Materialien, oder auch in der SANGOKAI facebook Gruppe, hole Dir da gerne auch Ideen!
Gruß,
Jörg

Tapachd
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 31. Oktober 2018, 09:35
Wohnort: Dülmen

Re: Münsterland Reef

Beitragvon Tapachd » Dienstag 1. Oktober 2019, 18:59

Hi Jörg,
danke für deine Antwort. Ich habe mir meine bisherigen Steine nochmal angesehen und entschieden, einige in ähnlicher Konstellation wiederzuverwenden und um 1-2 RRR zu ergänzen. Ich vermute, eine starke Bakterienblüte, die den Einsatz eines UV notwendig machen, ist so eher nicht zu erwarten?!

Ich würde bei Ergänzung von „nur“ 2 neuen Steinen Basis auch wie gehabt weiter dosieren. Complex und Complete gebe ich ohnehin 2x die Woche als Erhaltungsdosis zu.

Ich werde vom Umbau berichten :)
Gruß Fabian

Benutzeravatar
Jörg Kokott
Beiträge: 3445
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:31
Wohnort: D-27412 Tarmstedt
Kontaktdaten:

Re: Münsterland Reef

Beitragvon Jörg Kokott » Dienstag 1. Oktober 2019, 20:13

Wenn Du umbaust würde ich die BASIS Dosierung auf jeden Fall für 2 Wochen auf der niedrigen Dosierung mit 0,25 mL pro 100 L laufen lassen. Ich kann Deine bisherigen Steine nicht beurteilen, gerade was Depots etc. angeht. Eine Bakterienblüte kann in einer Umbausituation immer entstehen, bei künstlichem Material und je nach genauer Sorte wahrscheinlicher als bei anderen, aber ich starte mittlerweile jedes Becken mit einer UV, um das Problem zu vermeiden. Ich persönlich würde immer neues Gestein verwenden, weil das besser zu kontrollieren ist. Wenn Deine Steine Depots enthalten und Du räumst um und dann kommen Steine, die eher im Unterbau waren, plötzlich an Strömung, dann hast Du definitiv keinen Spaß daran, da lösen sich dann die Depots raus und ggf. werden sie ewig lange von Algen oder Cyanos befallen, die die Nährstoffe in den Depots rekrutieren. Von daher, wenn es Spaß machen soll, würde ich aus der Sicht meiner Beratung immer dazu tendieren, neues und sauberes Gestein zu nehmen, oder eben sehr gut aufgearbeitetes, was Du in einer solchen Umgestaltung sicherlich zeitlich nicht machen kannst, weil das einige Wochen in Anspruch nimmt.

Aber auch so kann es immer passieren, dass anfangs eine Bakterioplanktonblüte entsteht, die regelt sich oft von alleine, manchmal aber auch nicht, und das macht es den Korallen zumindest bei einem kompletten Neustart immer schwer, sich einzugewöhnen.
Gruß,
Jörg

Tapachd
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 31. Oktober 2018, 09:35
Wohnort: Dülmen

Re: Münsterland Reef

Beitragvon Tapachd » Sonntag 6. Oktober 2019, 15:01

Sorry für die verspätete Antwort! Unser Nachwuchs hat sich plötzlich entschieden, doch früher auf die Welt zu kommen :D Daher habe ich erstmal nicht allzu viel Zeit für den Umbau, aber das gibt mir noch etwas Zeit, deine Worte zu überdenken, Jörg! Ich werde berichten, wie ich es angehe und zeig dann auch Bilder vom Umbau!
Gruß Fabian

Tapachd
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 31. Oktober 2018, 09:35
Wohnort: Dülmen

Re: Münsterland Reef

Beitragvon Tapachd » Mittwoch 9. Oktober 2019, 14:24

So, ich habe mir Jörgs Worte zu Herzen genommen und wechsele den Aufbau komplett. Werde dabei komplett auf RRR umsteigen. Die SPS und LPS kommen mit und werden direkt in den neuen Aufbau geklebt.

Ich lasse den JBL UV-C-Klärer mitlaufen, den mein Schwiegervater noch übrig hatte von seinem Süßwasser-Becken.

Ich bin gespannt wie ein Flitzebogen! :D ich berichte, sobald ich meinen ersten Aufbau gestellt habe!
Gruß Fabian

Benutzeravatar
Jörg Kokott
Beiträge: 3445
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:31
Wohnort: D-27412 Tarmstedt
Kontaktdaten:

Re: Münsterland Reef

Beitragvon Jörg Kokott » Mittwoch 9. Oktober 2019, 16:00

Hi Fabian,
meine Glückwünsche zum Nachwuchs! Da habt ihr ja sowieso erst einmal wichtigeres um die Ohren als Aquarium ;-)

Mit RRR kann man sehr gut bauen finde ich, Fotos von den ersten Konzepten sind jederzeit willkommen!
Liebe Grüße, Jörg
Gruß,
Jörg

Tapachd
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 31. Oktober 2018, 09:35
Wohnort: Dülmen

Re: Münsterland Reef

Beitragvon Tapachd » Freitag 11. Oktober 2019, 16:46

Die 15 kg RRR kamen heute. Ich habe schon mal ein wenig gebastelt. Die Fotos zeigen einen ersten Entwurf. Sind jetzt zwei Aufbauten, einer 22cm, der andere 28 cm hoch. Bin noch nicht sicher, ob mir das so gefällt. Alternativ könnte ich daraus auch einen Aufbau machen, ggf. auch noch etwas höher.

Meinungen und Verbesserungsvorschläge sind willkommen ;)


A6B37A1E-115F-4934-98A9-0DC24F806829.jpeg
5E79F05B-5643-4F86-B301-0C2FC2196444.jpeg
Gruß Fabian

Tapachd
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 31. Oktober 2018, 09:35
Wohnort: Dülmen

Re: Münsterland Reef

Beitragvon Tapachd » Freitag 18. Oktober 2019, 22:16

Hey Leute,

ich wollte ich euch schon mal ein kleines Update geben: Heute war die große Umräumaktion. Nach dem Absaugen des Sands habe ich die SPS und LPS aus dem Becken genommen und im Beckenwasser zwischengehältert. Dann den jetzigen Aufbau raus und das Becken gereinigt. Die Fische sind während der Aktion drin geblieben. Einen Fridmani habe ich aus versehen mit einem Stein herausgenommen, aber er hat sich früh genug gemeldet, um ihn zurück ins Becken zu bringen ;) Danach kam der neue Aufbau rein. UV-C ebenfalls installiert. Die Korallen habe ich erstmal lose ins Becken gestellt. Morgen folgt dann das kleben, nochmal eine Scheibenreinigung und dann bin ich gespannt, wie es sich entwickelt :)

BASIS dosiere ich jetzt 0,25 ml/100l. Dazu zunächst täglich START 1 ml/100l, damit das bei gestartete Becken in Gang kommt. Ca, KH, Nitrat und Phosphat werde ich jetzt täglich prüfen, um die Entwicklung gut beobachten zu können.

Das war es erstmal! Wenn ich fertig bin, gibts auch Bilder! ;)
Gruß Fabian

Tapachd
Beiträge: 36
Registriert: Mittwoch 31. Oktober 2018, 09:35
Wohnort: Dülmen

Re: Münsterland Reef

Beitragvon Tapachd » Dienstag 22. Oktober 2019, 19:52

Hey Leute,

die Neugestaltung meines Beckens ist jetzt 4 Tage her. Mit dem neuen Aufbau bin ich sehr zufrieden. Auch das Ausdünnen der Korallen war super - so ist wieder Platz für Neues :D

Ich habe die letzten 3 Tage Complex dosiert. Complete nur die ersten beiden Tage, da Nitrat dann von nn auf 2 gestiegen ist. Phosphat nach wie vor nicht nachweisbar. Probleme mit Phosphatlimitierung hatte ich schon vorher... seit gestern treten auf dem Sand und auf den RRR grüne Cyanos auf, geringfügig auch rote. Zudem bildet sich auf den Scheiben schnell ein Belag. Ich wette das erstmal als Zeichen der Erstbesiedlung des neuen Materials und beobachte es weiter. Den Korallen geht es bislang gut. Nur eine Monti digitata schwächelt etwas. Mal schauen.

Ich werde den Durchfluss der RFP nochmal verringern. Zusätzlich habe ich meine Orphek in der Beleuchtungszeit reduziert (10 Stunden inkl. jeweils 2h dimmen) und in der Intensität runtergeregelt (70, 60, 25, 20 %). Nächste Woche gibts eine Laboranalyse. Ich frage mich, ob ich complex direkt weiter dosieren soll, ohne die 3 Tage Pause laut Dosierplan?! Ich würde erstmal beobachten, bevor ich weiter dosiere...

Ein kleinen Schnappschuss habe ich auch mal gemacht, aber nur mit iPhone. Daher etwas unscharf und nicht ganz farbgetreu. Die Kamera hole ich jetzt auch mal raus ;)
Dateianhänge
806C3CD5-1002-4B3F-A5E8-BBC86E394B17.jpeg
Gruß Fabian


Zurück zu „Dein SANGOKAI Riffaquarium“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gico2610, MSN [Bot] und 10 Gäste