Neustart und schon wieder Probleme

Hier kannst Du Dein Riffbecken in Wort und Bild vorstellen und Deinen Anamnesebogen uploaden. Dann können wir Dich und Dein Riffbecken langfristig begleiten.
Pina2013
Beiträge: 111
Registriert: Sonntag 29. Januar 2017, 11:47

Neustart und schon wieder Probleme

Beitrag von Pina2013 »

Hallo zusammen!

Vor zwei Wochen habe ich auf ein Becken mit 90x50x50cm vergrößert, da ich im 150l-Becken mit unlösbaren technischen Problemen zu kämpfen hatte, wodurch das Aquarium nicht weiter mit Fischen besetzt werden konnte und vermutlich wegen zu niedriger Nährstoffe eine immense Cyanoplage entstanden ist.

Der Umzug hat soweit gut geklappt, das Becken war also quasi von Anfang an voll besetzt. Die Cyanos habe ich vorher gut abgesaugt und abgebürstet und bisher sind sie bis auf kleine Stellen am Gestein auch nicht nachgewachsen.

Allerdings habe ich schon wieder das Problem, dass ich keine Nährstoffe nachweisbar habe. Die Korallen, v.a. die Euphyllias, zicken seit ein paar Tagen, machen am frühen Nachmittag zu (in etwa, wenn sie Beleuchtung am stärksten ist) und stoßen Zooxanthellen ab. Die Cyanos werden auch wieder mehr, wie mir scheint und zu allem Überfluss befürchte ich, dass meine G. okinawae schon wieder Pünktchen ausbrütet...

Beleuchtung: 10 Stunden
1x Hydra 26 (läuft auf max. 18 Watt derzeit, 100% cyanblau, je 80% weiß und royalblau)
2x Kessil A80 tuna blue (Intensität max. 25% (das dürfte knapp 4 Watt entsprechen), Farbe 50%)

Technik:
Oase Topffilter 250 mit 150 Watt Heizstab (leer, bis auf die groben Filterschwämme im Vorfilter)
18Watt UV Anlage von Aqua Medic
2 Jebao SLW 20 Strömungspumpen
Juwel Oberflächenabzug
Tunze Nachfüllautomatik Nano
Tunze Abschäumer 9004 DC (derzeit außer Betrieb)

Besatz:
Riffaufbau aus Real Reef Rocks (der Aufbau rechts stammt aus dem vorherigen Becken)
Schnecken (8 Nassarius, 3 Conomurex luhuanus, 3 Trochus)
Einsiedler (6 Stück, kleine)
2 Lysmata amboinensis
1 Alpheus randalli mit Stonogobiops nematodes (die ich aber seit Tagen nicht mehr gesehen habe. Dem Krebs geht es gut, der knallt fröhlich vor sich hin)
1 Gobiodon okinawae
1 Eviota pellucida
1 Synchiropus picturatus (NZ, noch klein)
2 Pterapogon kauderni Babys

Am Mittwoch kommen noch:
2 Assessor flavissimus (NZ)
2 Pseudochromis fridmani (NZ)

Korallen:
9 Euphyllias
2 Caulastreas
5 Ricordea florida
2 Discosoma
4 Acanthastreas
1 Leptastrea grün
1 Goniastrea neongrün
1 Sarcothelia edmondsoni
1 Alcyonium verseveldti
1 Briareum asbestinum
1 Gorgonie
1 Xenia umbellata
1 Duncanopsammia axifuga
1 Montipora digitata grün
1 Montipora bubblegum

Was kann ich tun, um die Werte endlich zu stabilisieren? Ich dosiere Basis nach Anleitung (Woche 2) und zusätzlich täglich 1ml/100l Complete und Complex.

LG und einen schönen Palmsonntag
20210328_131754_compress76.jpg
Dateianhänge
20210328_131837_compress33.jpg
Liebe Grüße
Kathrin
Shovel
Beiträge: 73
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:03

Re: Neustart und schon wieder Probleme

Beitrag von Shovel »

hallo , setz mal 5-7 chromis rein . futterautomat auf 4x pro Tag einstellen . am besten Pellets. die Chromis brauchen das . dann steigen auch deine werte .
Gruß Frank
Red Sea Reefer 525 XL , Abyzz A100 Förderpumpe , Royal Exclusiv Double Cone 200 + Speedy 50 ,
2 * AI 52 HD Beleuchtung + 4xT5 , Strömungspumpen : 2 Tunze Stream 3 , 25 Watt Debary , Skimz Algenfilter ,
Pina2013
Beiträge: 111
Registriert: Sonntag 29. Januar 2017, 11:47

Re: Neustart und schon wieder Probleme

Beitrag von Pina2013 »

Hi!

Ja, ich weiß, der Fischbesatz...
Ich hatte mir aber vorgenommen, nur noch Nachzuchten einzusetzen. Und das ist bei dieser Beckengröße alles andere als einfach.
Die Chromis sind aber rechte Rabauken, habe ich gehört... Ehrlich gesagt, traue ich mich nicht, weil ja der restliche Besatz eher zarter Natur ist. :?
Liebe Grüße
Kathrin
Shovel
Beiträge: 73
Registriert: Sonntag 19. Juni 2016, 21:03

Re: Neustart und schon wieder Probleme

Beitrag von Shovel »

grüne schwalbenschwänzchen sind alles andere als rabauken .
Gruß Frank
Red Sea Reefer 525 XL , Abyzz A100 Förderpumpe , Royal Exclusiv Double Cone 200 + Speedy 50 ,
2 * AI 52 HD Beleuchtung + 4xT5 , Strömungspumpen : 2 Tunze Stream 3 , 25 Watt Debary , Skimz Algenfilter ,
FuZzYo3
Beiträge: 94
Registriert: Mittwoch 15. April 2020, 16:28

Re: Neustart und schon wieder Probleme

Beitrag von FuZzYo3 »

Hi Kathrin,
Fische einsetzen und mit mysis, lobstereiern und Pellets füttern. Nährstoffreiches Futter ist wirklich wichtig. Dennoch gut ausspülen.
Zusätzlich mit dem Sangokai Start system arbeiten.
Hatte anfangs auch Probleme mit den Nährstoffen und habe mich so durchgekämpft.
teilweise habe ich aber auch 7-10 Tage 1ml/100l comPlex dosiert. Achtung, das ist keine offizielle Dosierempfehlung und nur meine persönliche Erfahrung
Ich habe immer genau geschaut, wie die Korallen reagieren und sehr häufig po4 getestet.

Liebe Grüße und viel Erfolg
Sebastian
Pina2013
Beiträge: 111
Registriert: Sonntag 29. Januar 2017, 11:47

Re: Neustart und schon wieder Probleme

Beitrag von Pina2013 »

Hi!

Genau das ist ja mein Problem... ich füttere schon mindestens 4mal am Tag, aber die Fische, die bisher drin sind, gehen mir alle nur an Frostfutter. Ich füttere hauptsächlich Lobstereier, gemischt mit ein paar Artemia und Marinemix. Mysis hab ich da, da gehen sie aber nicht dran, sind wohl zu groß. Dann hab ich noch ein ganz feines Granulat (Supreme Artemia Marin S von Naturefood), aber das fressen sie auch kaum. Ich hoffe, dass die beiden fridmanis und die Assessor flavissimus dann weniger wählerisch sein werden!
Welche Fische kämen denn noch in Frage? Als Nachzuchten fallen mir nur noch Clownfische ein, aber die bräuchten ja eine Anemone - und das bereitet mir Kopfzerbrechen.

Ich dosiere eh jeden Tag Complex und Complete... Heute habe ich 20% Wasserwechsel gemacht, weil ich in einem anderen Thread gelesen hatte, dass das Aluminium, das z.B. vom Reefbond abgegeben wird, das PO4 bindet. Danach hab ich nochmal Complex nachdosiert.
Ich habe heute eine ICP weggeschickt, aber ich bin mir schon fast sicher, dass ich erhöhte Aluminiumwerte habe... hatte ich bisher in allen Becken.

Immer so ab 14:30, wenn das Licht voll aufgedreht ist (was aber nur 18 Watt bei der Hydra und je 4 Watt bei den Kessils entspricht - also viel ist das ja nun wirklich nicht) , fangen einzelne Korallen an, sich zusammenzuziehen und Zooxanthellen abzustoßen. Machen sie das, weil das immer noch zu viel Licht ist im Verhältnis zu den Nährstoffen oder kann es sein, dass ich jetzt zu wenig Licht habe???
Liebe Grüße
Kathrin
Gweny
Beiträge: 3426
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Nürnberg

Re: Neustart und schon wieder Probleme

Beitrag von Gweny »

Also ein ausstoßen an zooxantellen aufgrund von zu wenig Licht, habe ich eigentlich noch nie gesehen.
Grüße miri
Pina2013
Beiträge: 111
Registriert: Sonntag 29. Januar 2017, 11:47

Re: Neustart und schon wieder Probleme

Beitrag von Pina2013 »

Hi Miri!

Aber bedeutet das, dass ich die Beleuchtung noch weiter dimmen muss?
Liebe Grüße
Kathrin
FuZzYo3
Beiträge: 94
Registriert: Mittwoch 15. April 2020, 16:28

Re: Neustart und schon wieder Probleme

Beitrag von FuZzYo3 »

Also wenn ich das oben richtig gelesen habe beleuchtest du im Moment mit 26 Watt.
Wie du weißt, habe ich das gleiche Becken und ich beleuchte im Moment mit circa 90 Watt am Tageshochpunkt. Und meine Lampen sind quasi nur ein paar cm von der Wasseroberfläche entfernt.
Also an zu viel Licht wird es bei dir nicht liegen.

Das Aluminium po4 fällt bzw. den Korallen die Aufnahme erschwert stimmt und könnte zu deinem Problem beitragen.
Gweny
Beiträge: 3426
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Nürnberg

Re: Neustart und schon wieder Probleme

Beitrag von Gweny »

Aber bedeutet das, dass ich die Beleuchtung noch weiter dimmen muss?
Nicht unbedingt. Vielleicht ist auch das Spektrum nicht optimal, oder es liegt nur an den Nährstoffen oder an einem anderen Mangel. Ist schwer zu sagen.
Grüße miri
Antworten

Zurück zu „Dein SANGOKAI Riffaquarium“