Mein zweites Riff

Hier kannst Du Dein Riffbecken in Wort und Bild vorstellen und Deinen Anamnesebogen uploaden. Dann können wir Dich und Dein Riffbecken langfristig begleiten.
Micha_Nds
Beiträge: 369
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 20:10

Re: Mein zweites Riff

Beitrag von Micha_Nds »

Ich würde die Sali, KH, Fluorid nach oben anpassen. Kalium runter bringen.
Tschö DerMicha
BerndL
Beiträge: 104
Registriert: Donnerstag 19. Juli 2018, 04:25
Wohnort: Unterbreizbach/Thüringen

Re: Mein zweites Riff

Beitrag von BerndL »

Sali, KH und Fluor anheben werde ich machen und Kalium sollte mit Wasserwechsel absinken. Ab welchem Kaliumwert wird es eigentlich kritisch? Ich habe bei Martin Kuhn in den FAQS gelesen, dass ein zu hoher Wert toxisch auf viele Organismen wirkt. Im Moment habe ich aber den Eindruck, dass sich die Situation bessert trotz des hohen kaliumgehalts.
Anbei ein paar Bilder zum Vergleich.
Dateianhänge
20220112_192633.jpg
Viele Grüße. Bernd
BerndL
Beiträge: 104
Registriert: Donnerstag 19. Juli 2018, 04:25
Wohnort: Unterbreizbach/Thüringen

Re: Mein zweites Riff

Beitrag von BerndL »

Noch ein paar Bilder.
Dateianhänge
20220112_192351.jpg
20220112_192342.jpg
20220112_192419.jpg
Viele Grüße. Bernd
BerndL
Beiträge: 104
Registriert: Donnerstag 19. Juli 2018, 04:25
Wohnort: Unterbreizbach/Thüringen

Re: Mein zweites Riff

Beitrag von BerndL »

Weitere Bilder
Dateianhänge
20220112_191915.jpg
20220112_192131.jpg
20220112_192255.jpg
Viele Grüße. Bernd
BerndL
Beiträge: 104
Registriert: Donnerstag 19. Juli 2018, 04:25
Wohnort: Unterbreizbach/Thüringen

Re: Mein zweites Riff

Beitrag von BerndL »

.
Dateianhänge
20220112_192140.jpg
20220112_192153.jpg
20220112_192237.jpg
Viele Grüße. Bernd
BerndL
Beiträge: 104
Registriert: Donnerstag 19. Juli 2018, 04:25
Wohnort: Unterbreizbach/Thüringen

Re: Mein zweites Riff

Beitrag von BerndL »

Hallo.
Nach einem halben Jahr Pause möchte ich mal den aktuellen Stand in die Runde mitteilen. Die Nährstofflimitierung ist seit einiger Zeit ins Gegenteil
umgeschlagen, so das ich schon länger mit PO4- Adsorber arbeiten muß, um Phosphat unter 0,1 zu halten. In dieser Zeit hat sich auch das Aquarium
verändert: Die grünen Cyanos sind verschwunden und haben den roten Platz gemacht. Mit denen kämpfe ich nun schon seit Monaten mehr oder weniger
erfolglos. Habe die Strömung verstärkt- ohne Erfolg, den weissen Beleuchtungskanal zurückgenommen- ohne Erfolg, Atemkalk, den ich sonst nur in der
lüftungsarmen Jahreszeit genutzt habe- ohne Erfolg, dann das gute alte Kalkwasser- immerhin mit Wirkung, leider aber auch nur kurzzeitig.
Die Korallen stehen aber relativ gut und zeigen auch Wachstum.
Bin am Überlegen, ob ich mal das Phyto-Red von Plankton-Plus bestelle. Scheint ja bei einigen zu funktionieren??
Ich hänge mal die letzten drei ICP's an ( immer im Abstand von ca. zwei Monaten ) - den Mangel an Strontium, Jod und Fluor hatte ich jeweils angeglichen.
Und auch noch aktuelle Bilder dazu.
Dateianhänge
Analyse0709.pdf
(18.98 KiB) 13-mal heruntergeladen
Analyse1207.pdf
(133.88 KiB) 11-mal heruntergeladen
Analyse1005.pdf
(133.75 KiB) 13-mal heruntergeladen
Viele Grüße. Bernd
BerndL
Beiträge: 104
Registriert: Donnerstag 19. Juli 2018, 04:25
Wohnort: Unterbreizbach/Thüringen

Re: Mein zweites Riff

Beitrag von BerndL »

Hier noch die Bilder.
Dateianhänge
05_20220803_204754.jpg
06_20220803_204727.jpg
02_20220803_204525.jpg
Viele Grüße. Bernd
Benutzeravatar
Jörg Kokott
Beiträge: 3555
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:31
Wohnort: D-27412 Tarmstedt
Kontaktdaten:

Re: Mein zweites Riff

Beitrag von Jörg Kokott »

Hallo Bernd,
danke für das update und hier ein paar Ideen dazu von mir.
Du wirst an Phosphat einiges an Depots möglicherweise schon im Sand haben, die sich dann bei gesättigtem Bodengrund nicht nur zurück lösen können, sondern die auch dazu führen, dass Du den Boden mit Spurenmetallphosphaten anreicherst, und darauf wachsen sehr gut Cyanos. Das gilt auch für die Steine an sich. Du hast mit dem Fischbesatz auch entsprechend viel Kot was im Becken bleibt und zur Depotbildung beiträgt. Meine Empfehlung wäre also, den Bodengrund komplett auszutauschen gegen neuen. Den großen Palettendoktor würde ich eher früher als später versuchen in ein sehr großes Becken abzugeben, weil der für ein relativ kleines Becken alleine schon wegen der Belastung Probleme macht.
Darüber hinaus hast Du sehr trübes Wasser, das kann vom Bodengrund kommen, kann aber auch bedeuten, dass Deine Filterleistung zu gering ist, v.a. das effektive Durchflussvolumen durch das Technikbecken. Das würde ich auf jeden Fall einmal überprüfen und auslitern, was Deine Rückförderpumpe überhaupt effektiv leistet.
Von einer Medikation würde ich Dir abraten, ich kenne a) das Produkt nicht, b) gibt es genug Fälle wo auch das Becken an sich damit Probleme bekommt, und c) löst es Dein Problem nicht. Von daher bin ich an der Stelle was Beratung zu einer Medikation angeht immer raus. Leider habe ich genug Fälle schon gehabt, dass nachher dann mehr Probleme waren wie vorher und ich dann auch mails bekam, was man denn jetzt machen könne... Ich bin daher bei solchen Produkten super vorsichtig und kann dazu nicht raten.
Gruß,
Jörg
BerndL
Beiträge: 104
Registriert: Donnerstag 19. Juli 2018, 04:25
Wohnort: Unterbreizbach/Thüringen

Re: Mein zweites Riff

Beitrag von BerndL »

Hallo Jörg,
Erst mal Danke für deine schnelle Antwort. Dann werde ich mir mal neuen Bodengrund besorgen und das ganze so gut wie möglich austauschen. Allerdings hatte ich schon mal ( vor ca. 4 Wochen ) einen Teil des Sandes ausgetauscht und der wurde noch schneller als der alte Sand von den Cyanos besiedelt, ich nehme an, weil dort noch keine Konkurrenz durch andere Bakterien vorhanden war.
Die Rückförderpumpe habe ich heute noch mal gemessen - 900 Liter / Stunde ( mit DIY- Gardena Mengenzähler ), das ist wohl doch zu wenig für
ca. 560 Liter Beckenvolumen. Werde mich wohl nach einer größeren Pumpe umschauen müssen.( Momentan Aqua Medic DC-Runner 3.2 )
Normalerweise ist das Wasser aber nicht ganz so trüb wie auf dem Foto. Vielleicht waren die zwei Schmuckgrundeln gerade beim ' Umgraben' ;)
Ja, und der Palettendoc - das war so ein Einkauf - Herz vor Verstand :oops: Noch ist er relativ klein.
Und das Phyto Red werde ich dann vom Becken fernhalten. ( besteht nach meinen Informationen wohl überwiegend aus Syneccoccochus - ich hoffe, ich habe das richtig geschrieben :?:
Viele Grüße. Bernd
Benutzeravatar
Jörg Kokott
Beiträge: 3555
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:31
Wohnort: D-27412 Tarmstedt
Kontaktdaten:

Re: Mein zweites Riff

Beitrag von Jörg Kokott »

Hallo Bernd,
bei einer hohen Belastung mit Nährstoffen solltest Du schon mind. das 2 fache des Beckennettovolumens umwälzen, von daher wäre das schon wichtig, dass Du hier mit einer leistungsstärkeren Pumpe aufrüstest, damit Du Deine Filtertechnik und Abschäumung auch effizient betreiben kannst. So wirst Du das Becken nur mit Depots anreichern, weil zu wenig in Richtung Filterung befördert wird.
Gruß,
Jörg
Antworten

Zurück zu „Dein SANGOKAI Riffaquarium“