Becken kommt schlecht in fahrt....

Hier kannst Du Dein Riffbecken in Wort und Bild vorstellen und Deinen Anamnesebogen uploaden. Dann können wir Dich und Dein Riffbecken langfristig begleiten.
VolvoFieber

Becken kommt schlecht in fahrt....

Beitrag von VolvoFieber »

Moin,
ich heiße Mario und komme aus Bad Segeberg im schönen Schleswig Holstein. :D
Eine kleine persönliche Vorstellung wird noch erfolgen. ;-)

Ende Juli wurde das Becken mit Wasser gefüllt und eine Woche später sind auch die ersten Korallen sowie 2Kg Lebendgestein eingezogen. Es gab eine Goldalgen dann Grünalgenphase, Dinos haben vorbei geschaut und genauso die roten als auch grünen Cyanos. Die Cyanos sind auch immer noch im Becken vorhanden aber deutlich weniger vertretten. Mein Hauptaugenmerk liegt bei den Korallen und Fische sind für mich nur Beiwerk, daher auch nur sehr wenige. 1 Kauderni, der andere hatte jegliches Futter bei Ankunft abgelehnt und ist leider jämmerlich verhungert, 2 Fridmannis wachsen gut, genauso diverse Kleinstschnecken. Die Turboschnecken sterben leider nach und nach. Während sich die roten Cyanos stark im Becken vermehrt hatten, starben jedoch die meisten Schnecken..... Ich hatte Livesand im Becken, diesen habe ich aber schon zum Großteil wieder entfernt, weil sich die Cyanos hauptsächlich dort verbreitet hatten. PO4 hatte ich in der Zeit auch selten nachweisbar bekommen. Also das Becken hat schon etwas erlebt.

Aber nun mal zu meinem Problem im Becken.
Im Anamnesebogen ist vllt aufgefallen, das ich kein Versorgungssystem angegeben habe. Das liegt daran das mein Becken kein nennenswerten Verbrauch hat. Bisher habe ich die Hauptelemente über den wöchentlichen Wasserwechsel ausgleichen können. Als Nährstoffe gebe ich seit etwas mehr als 1 Woche 2 mal täglich jeweils 1ml Complete und Complex zu. Vorher war es ein Aqua Rebel Dünger der PO4 und N aus NO3 zugab.
Die Korallen zeigen kaum Wachstum, was den minimalen Verbrauch bestätigt. Alle Korallen sind aber gut geöffnet. Die Milka ist schön lila, die Montipora digitata rot ist eher "matt-braun-rot" und wächst garnicht. Die Euphyllias sind etwas blass, genauso die Krustenanemonen und die Axifugia. Das Affenhaar wächst an sich gut. An Korallen ist nichts gestorben, degenieren tut auch nichts. Aber kein Tier will so recht wachsen und es stimmt etwas nicht. Sehe aber den Wald vor lauter Bäumen nicht und bräuchte von euch einen Denkanstoß.
Die ICP sagt das viele Spurenelemente n.n. sind trotz wöchentlichen 10% wechsel.

Würdet ihr sagen die nächsten beiden Wasserwechsel mit 30% sind sinnvoll um Spurenelemente rein zu bekommen?
Und ich denke die Lampe muss ich nochmal besser einstellen, was meint ihr?

Habe jetzt 30min Sonnenaufgang, 11 Stunden lang alles auf 60% und dann 30min Sonnenuntergang.
Kanal 1 hat 36 LED's mit insgesamt 26W bei 6500K.
Kanal 2 ist eine RGB LED, davon gibt es 42 Stück mit insgesamt 8,4W. (Hat RGB eigentlich irgendein nutzen ausser Optik?)
Kanal 3 sehe ich jetzt als den kritischten an. Denn mir ist gestern bei der recherche aufgefallen, wieviel Watt an "Blau" ins Becken kommt.
Denn der dritte Kanal enthält jeweils 42 LED's mit jeweils 400nm, 42 x 420nm, 42 x 440nm und dann nochmal 42 x 460nm. Also etwas mehr als 160 blaue LED's. Insgesamt kommt man dann auf knapp 34W blau die ich nur gemeinsam ändern kann....
Meine Idee wäre jetzt blau auf 50% zu senken und mit weiß auf 70% hoch zu gehen. Damit müsste ich doch theoretisch Strahlungsstress verringern, damit die Korallen dann besser wachsen können, oder?

Laut Hersteller gibt die Lampe bei 100% 495 PAR bei 10cm ab. Bei 15cm sollen es 274, bei 30cm 130 und bei 60cm 67 Par sein. Ob an der Luft oder im Wasser kann ich nicht sagen.

Anbei natürlich der Anamnesebogen sowie die Fauna Marin Analyse und Bilder des Aquariums.
Dateianhänge
IMG_20231003_131916_793.jpg
Anamnesebogen 10.23.pdf
(443.92 KiB) 99-mal heruntergeladen
analysis-87259.pdf
(170.23 KiB) 118-mal heruntergeladen
VolvoFieber

Re: Becken kommt schlecht in fahrt....

Beitrag von VolvoFieber »

hier noch 3 weitere Bilder
Dateianhänge
IMG_20231003_131927_815.jpg
IMG_20231003_131924_508.jpg
IMG_20231003_131922_413.jpg
Michi_86
Beiträge: 85
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2022, 12:03

Re: Becken kommt schlecht in fahrt....

Beitrag von Michi_86 »

Huhu.
Salinität erhöhen.
Dein Problem liegt meines Erachtens an der geringen Biomasse! Kaum Korallen!

Mehr Korallen einsetzen, Salinität erhöhen.
Atemkalk am abschäumer oder mal länger die unterschranktür auflassen
Benutzeravatar
Jörg Kokott
Beiträge: 4117
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:31
Wohnort: D-27412 Tarmstedt
Kontaktdaten:

Re: Becken kommt schlecht in fahrt....

Beitrag von Jörg Kokott »

Hallo Mario,

Danke für Deinen Beitrag und die Infos zum Becken. Michi hat ja schon das wichtigste geschrieben. Iod solltest Du dringend anpassen und auch in einer Routine wöchentlich dosieren, damit der Wert nicht so tief fällt. Zur Lampe kann ich wenig sagen, weil ich die nur vom Namen kenne, aber zur Einstellung kann ich da leider nicht viel beitragen. Aber Deine Korallen stehen ja eigentlich doch ganz gut, ich würde da auch wie Michi schrieb weiter besetzen. Vor dem Wasserwechsel mal die Rückwand mit einer Klinge sauber machen, und dann sieht das auch wieder gut aus.
Deine Nährstoffwerte sind ja sogar deutlich erhöht laut ICP, und Deine Spurenmetalle ebenfalls. Zink könnte durchaus vom Gestein oder von Kleber kommen. Deine Fischfutterauswahl finde ich nicht so gut, Artemien können start belastet sein und gerade diese lebenden Artemia aus der Tüte sind total ausgehungert und haben so gut wie keinen Nährwert. Ich würde eher gutes Mysis empfehlen, dazu Lobstereier und/oder Ocean Nutrition Formula One Frostfutter. Die haben alle sehr gute Nährwerte und sind auch sauber. Artemien verfüttere ich so gut wie gar nicht mehr. Ggf. ist eine Umstellung auf meine Futterempfehlung auch weniger belastend für Dein Becken in Bezug auf Zink oder Kupfer was deutlich ausschlägt.
Gruß,
Jörg
VolvoFieber

Re: Becken kommt schlecht in fahrt....

Beitrag von VolvoFieber »

Vielen Dank euch beiden für die schnelle Antwort.

@ Michi_86

Du hast recht, die Salinität habe ich noch nicht erhöht und das werde ich die nächsten Tage aber spätestens zum nächsten Wasserwechsel erhöhen.
Biomasse.... Das ist immer so eine Sache im Norden von Deutschland. Geschäfte sind hier leider rar und man muss eigentlich immer liefern lassen, was ich sehr schade finde. Über Kleinanzeigen kann man sowas ja leider nicht machen und bei Community Corals gib's leider keinen in der Nähe. Mal schauen wann ich in den nächsten Wochen eine bestellung raus gebe. Bin leider viel unterwegs und nicht immer zuhause um Pakete entgegenzunehmen.
Atemkalk anschließen wird schwer da der Abschäumer im Becken ist und die Luft direkt aus der Umgebung zieht. Daher wird die Unterchranktür auflassen nichts bringen. Das Haus wird auch 2x täglich gelüftet. Die ICP war 1 Woche unterwegs, kann sowas einen PH Wert verfälschen?

@Jörg

Dann lass ich mal beim Wasserwechsel die Klinge an der Rückwand flitzen, kein Problem. Die Algen hab ich schon gar nicht mehr gesehen :-)
Danke für den Tipp mit dem Lebendfutter, da wäre ich nie drauf gekommen. Habe sogar angenommen das die besser als TK Futter sind, so kann man sich irren....
Dann muss ich nochmal schauen was mein Zoofachgeschäft anbietet. Denn die Auswahl ist ziemlich Süßwasserlastig, weil die kein Meerwasser anbieten.
Iod habe ich auch eben bestellt, natürlich deinem Shop :-) und werde diesen anpassen.

Da ihr beide mich jedoch nicht anschreit oder auspeitschen wollt, habe ich also keine absolute Katastrophe gebaut. das finde ich schon ml sehr gut und beruhigt mich auch etwas. Dann werde ich mal den Stellschrauben etwas drehen und hoffe das dies schon Fortschritte bringen wird.
Und nochmals VIELEN DANK an euch beiden.
Michi_86
Beiträge: 85
Registriert: Donnerstag 20. Oktober 2022, 12:03

Re: Becken kommt schlecht in fahrt....

Beitrag von Michi_86 »

Du kannst dir ruhig Korallen schicken lassen! Habe keine schlechten Erfahrungen gemacht mit Community corals!

Schau mal auf Quoka!

Hau dir mal Affenhaar und ne schöne pilzleder rein!
Sind einfach und schön!
Benutzeravatar
Patrick
Beiträge: 2259
Registriert: Freitag 5. Juni 2015, 17:29
Wohnort: AT-3340 Waidhofen/Ybbs

Re: Becken kommt schlecht in fahrt....

Beitrag von Patrick »

Aufpassen beim briareum, das wuchert dir ordentlich das Riff zu, und es sieht so aus als ob es direkt im Riffaufbau sitzt. Unbedingt einzeln setzen oder auf Glas, damit man es entfernen/abschaben kann.
Salty greetings,
Patrick
VolvoFieber

Re: Becken kommt schlecht in fahrt....

Beitrag von VolvoFieber »

Quoka, alles klar, Werd ich mir mal anschauen.
Eine Pilzleder steht schon links im Becken und Affenhaar ist im Vordergrund.

Hast recht Patrick, auf dem Bild sieht es echt so aus als wäre es im Hauptriff. Aber es ist auf einem Extrastein mit etwa 4cm Abstand zum Hauptaufbau.
Benutzeravatar
Jörg Kokott
Beiträge: 4117
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 10:31
Wohnort: D-27412 Tarmstedt
Kontaktdaten:

Re: Becken kommt schlecht in fahrt....

Beitrag von Jörg Kokott »

Eine Ergänzung noch zu den Nähstoffen, also Nitrat und Phosphat. Du hast an ein paar Stellen auf den Steinen Algen, das ist nicht kritisch, aber achte darauf, dass Du auf einem normalen Nährstofflevel fährst und nicht Stickstoff und Phosphat rein gibst bis sich irgend welche Werte messbar darstellen. Bei mir in der Anlage sind weder Nitrat noch Phosphat nachweisbar und trotzdem wächst alles, mit entsprechender Versorgung natürlich. Aber letztlich hier immer vorsichtig sein, weil man sich auch schnell gerade bei Phosphat Depots mit Metallen (Eisen oder Mangan) anreichert und da setzen sich dann Algen drauf und ziehen das aus den Steinen. Und das ist super schwer zu kontrollieren. Von daher bitte immer nur das dosieren, was das Becken auch braucht. Deine Korallen sind alle schön offen, die Milka hat Wachstumsspitzen, da ist alles in Ordnung :-)
Ich danke Dir für Deine Bestellung :-)
Gruß,
Jörg
Nofake
Beiträge: 109
Registriert: Montag 24. Oktober 2022, 22:56

Re: Becken kommt schlecht in fahrt....

Beitrag von Nofake »

Jörg Kokott hat geschrieben: Dienstag 3. Oktober 2023, 19:05 Bei mir in der Anlage sind weder Nitrat noch Phosphat nachweisbar und trotzdem wächst alles, mit entsprechender Versorgung natürlich.
Kurze Frage weil es hier gut passt, wie agierst du in dem Fall mit complete und complex?
Tägliche Erhaltungsdosis oder in größeren Abständen?

Grund meiner Frage ist, habe bei mir im Becken ebenso sehr niedrige bis nicht nachweisbare Nährstoffe.

Lg
Jürgen
Antworten