Startsystem allgemeine Frage

Hier geht es um allgemeine Themen rund um das SANGOKAI BASIS-System
Kruscho
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 24. Januar 2017, 11:42

Startsystem allgemeine Frage

Beitragvon Kruscho » Dienstag 24. Januar 2017, 12:02

Hallo liebes SAngokai Team,

Ich betreibe seit ca 3 Jahren Meeresaquaristik und benutze schon mindestens genau so lange die Sangokai Produkte. Ich habe gestern mein neues Projekt gestartet und möchte direkt mit dem Startsystem mein Becken in die richtigen Bahnen leiten da ich ohne Lebengestein arbeite.

Mein Becken soll ein reines Artenbecken werden sprich ich möchte es nur mit Sps Korallen besetzen , mein Fokus liegt zu 90 % auf Acroporaarten. Nun zu meiner Frage, ich möchte ein sehr nährstoffarmes Becken fahren dabei möchte ich den Nitratwert unter 1mg/L halten. Im Startsystem ist ein Zielwert von 5mg/L anzustreben. Kann ich die Dosis bei 1mg/L halten, oder ist es eurer Meinung nach zwingend Notwendig grade zu beginn den Nitratwert höher zu halten damit sich die Beckenbiologie gut entwickelt? Oder macht es doch Sinn die Nährstoffwerte so anzupassen wie ich sie später haben möchte?

Gruß Eryk

Benutzeravatar
Patrick
Beiträge: 1572
Registriert: Freitag 5. Juni 2015, 17:29
Wohnort: AT-3340 Waidhofen/Ybbs

Re: Startsystem allgemeine Frage

Beitragvon Patrick » Dienstag 24. Januar 2017, 16:49

Hallo,

wenn Du dein Becken mit totem Material startest hast Du ja erstmal keine Nährstoffe im Becken. Das Start System liefert Dir hier genau die Nährstoffe und Elemente das die Entwicklung eines stabilen Systems benötigt.

Die Dosierung richtet sich nach dem Start-Dosierplan, dabei sind die 5mg/L an NO3 nicht anstrebenswert, sondern der Schwellenwert, wobei auch hier NO2 berücksichtigt ist. Die Dosierung richtet sich nach diesem, unter 5mg/L wird 1ml complete dosiert. Nach dem Start-Dosierplan folgt dann die Erhaltungsdosierung nach dem ermittelten Nährstoffwerten.

Für complete:
Anwendung im Rahmen des START-Systems bitte den START-Dosierplan nutzen.
In laufenden Riffaquarien bei Nährstoffarmut bei Bedarf 0,5 -1 mL/100 L (in Ausnahmefällen max. 2 mL/100 L) in Abhängigkeit vom Nitratgehalt:

Nitrat 1-2 mg/L: 0,5 mL pro 100 L (1-2x pro Woche).

Nitrat < 1 mg/L: 1 mL pro 100 L (1-2x pro Woche).

Nitrat nicht nachweisbar/Stickstoffmangel: 1 mL pro 100 L täglich.
Sowohl für den kurzfristigen Einsatz wie auch zur Langzeitdosierung geeignet.

Für comPlex:
Anwendung im Rahmen des START-Systems bitte den START-Dosierplan nutzen.
In laufenden Riffaquarien bei Phosphatarmut bei Bedarf 0,5 -1 mL/100 L (in Ausnahmefällen max. 2 mL/100 L) in Abhängigkeit vom Phosphatgehalt:
Phosphat 0,01 mg/L: 0,5 mL pro 100 L.

Phosphat < 0,01 mg/L: 1 mL pro 100 L.
Sowohl für den kurzfristigen Einsatz wie auch zur Langzeitdosierung geeignet.

Mehr Infos dazu findest Du unter den einzelnen Produktbeschreibungen: http://sangokai.org/?page_id=6975
Liebe Grüße,
Patrick

Kruscho
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 24. Januar 2017, 11:42

Re: Startsystem allgemeine Frage

Beitragvon Kruscho » Dienstag 24. Januar 2017, 18:59

Hallo Patrick, ich danke dir für deine Hilfestellung , leider hast du meine Frage damit nicht beantwortet ich versuche sie besser zu formulieren.

Ich würde gerne Wissen ob ich den Schwellenwert von 5mg/l auf meine bedürfnisse anpassen kann.

Beispiel:
Ich dosiere im Startsystem immer auf den Schwellenwert 1mg/l statt 5mg/l ,hierbei muss ich natürlich die Dosierungmengen reduzieren bzw ebenfalls anpassen. Das würde ich dann wie in der Anleitung 14 Tage so machen und dann mit dem Basicsystem weiter machen

Gruß Eryk

Benutzeravatar
Nick
Beiträge: 2218
Registriert: Mittwoch 22. Juli 2015, 18:05
Wohnort: Wetzlar

Re: Startsystem allgemeine Frage

Beitragvon Nick » Dienstag 24. Januar 2017, 19:18

Hallo Eryk,

willkommen im Forum.

Es wird schwer einen permanenten Wert bei NO3 zu halten. Gerade in den ersten Wochen ist die Nitrifikation komplett unterschiedlich.

Und deine "Idealwerte" würde ich so nicht in empfehlen, selbst in einem reinen SPS-Becken. Ein weniger höher darf das schon sein. Da wird sich dauerhaft auch ein deutlich besseres Polypenbild entwickeln. Und die Kontrolle über alles bedarf dann schon wahnsinnig viel Aufmerksamkeit.
salzige Grüße
Nick

Hier geht`s zu den SEAZ
Hier geht`s zum Anamnesebogen

Keep Calm - use Sangokai

Benutzeravatar
Patrick
Beiträge: 1572
Registriert: Freitag 5. Juni 2015, 17:29
Wohnort: AT-3340 Waidhofen/Ybbs

Re: Startsystem allgemeine Frage

Beitragvon Patrick » Dienstag 24. Januar 2017, 20:06

Kruscho hat geschrieben:Beispiel:
Ich dosiere im Startsystem immer auf den Schwellenwert 1mg/l statt 5mg/l ,hierbei muss ich natürlich die Dosierungmengen reduzieren bzw ebenfalls anpassen. Das würde ich dann wie in der Anleitung 14 Tage so machen und dann mit dem Basicsystem weiter machen.

Okay, ich verstehe schon was Du meinst. Jedes Becken entwickelt sich dabei aber anders. Ich dosiere bei mir kein complete und mein NO3 Wert liegt konstant bei 2mg/L. Es gibt aber auch Becken die stehen mit 50mg/L top. Ich würde mich da auch nicht auf Biegen und Brechen auf den Wert festlegen.

Zu deinem Beispiel: Das complete ist nicht dazu gedacht den NO3 Wert zu erhöhen, wenn sich NO3 dadurch anreichert ist die Dosierung zu viel und muss gestoppt werden. Wenn Du also einen aktuellen NO3 Wert von 1mg/L misst kannst Du mit einer Dosierung mit 0,5ml/100L 1-2x pro Woche arbeiten um die Stickstoffverfügbarkeit zu verbessern. Dies werden Dir deine Korallen dann zeigen welche Dosierung optimal für das Becken ist.
Liebe Grüße,
Patrick

Kruscho
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 24. Januar 2017, 11:42

Re: Startsystem allgemeine Frage

Beitragvon Kruscho » Dienstag 24. Januar 2017, 21:40

Hey Nick und Patrick ,

Ich möchte mich bei euch bedanken das ihr meine Frage so rasch beantwortet habt. Ich werde euren Rat befolgen und mit dem Startsystem nach Anweisungen weiter machen.

Gruß Eryk

Benutzeravatar
Patrick
Beiträge: 1572
Registriert: Freitag 5. Juni 2015, 17:29
Wohnort: AT-3340 Waidhofen/Ybbs

Re: Startsystem allgemeine Frage

Beitragvon Patrick » Dienstag 24. Januar 2017, 21:59

Hey,

wenn Du Lust hast kannst Du uns gerne das Becken mal näher vorstellen, somit kann man bei ev. Problemen und Fragen gezielt weiterhelfen.
Liebe Grüße,
Patrick

Kruscho
Beiträge: 9
Registriert: Dienstag 24. Januar 2017, 11:42

Re: Startsystem allgemeine Frage

Beitragvon Kruscho » Dienstag 24. Januar 2017, 22:55

Das werde ich die Tage aufjedenfall machen!

Benutzeravatar
Nick
Beiträge: 2218
Registriert: Mittwoch 22. Juli 2015, 18:05
Wohnort: Wetzlar

Re: Startsystem allgemeine Frage

Beitragvon Nick » Dienstag 24. Januar 2017, 23:07

Hallo Eryk,

nur noch kurz als Nachtrag. Bedenke.bitte, dass nutri complete nicht Nitrat erhöht. Auch wenn das eine Folgeerscheinung sein kann. Den Nitratwert nutzen wir hier nur als Indikator, da alles andere im Stickstoffbereich für uns zu Hause nicht messbar ist.

Auch wenn man hier mal in nicht nachweisbaren Bereichen liegen kann, heißt es nicht, dass wir in dem Feld keine Nährstoffe zur Verfügung stehen haben.

Langfristig und abhängig dessen was man hält, ist der Blick ins Becken und die entsprechende Abwägung und auch der Mut zur Lücke, einfach auch auf das Bauchgefühl zu hören und sich langsam daran heran zu tasten, was die allgemeinen Bedürfnisse deckt, wichtiger als Idealwerten nachzujagen. Die Dosierungmengen kannst du nach eigenem Belieben auch ändern. Das muss man eben heraus filtern.

Abschäumqualität, Beleuchtung und Strömung spielen hier ebenso eine wichtige Rolle.
salzige Grüße
Nick

Hier geht`s zu den SEAZ
Hier geht`s zum Anamnesebogen

Keep Calm - use Sangokai


Zurück zu „START-System allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast