Start System ab Tag 5

Hier geht es um allgemeine Themen rund um das SANGOKAI BASIS-System
Deep Blue-one
Beiträge: 736
Registriert: Dienstag 1. August 2017, 17:21

Re: Start System ab Tag 5

Beitragvon Deep Blue-one » Donnerstag 11. Oktober 2018, 08:47

Guten Morgen;
Wie Angela schreibt;kommt darauf an;welchen Besatz.
Wichtig ist dass du dich mit deinem System beschäftigst.
Die visuelle Beobachtung täglich bringt sehr viel.
Es gibt dir dir die Möglichkeit dein Becken und deine Blumentiere kennen zu lernen.
Das wichtigste vor allem dass du deine Hauptparameter so stabil wie möglich hältst.
SAL;Temp;Kalium u vor allem KH.
Schwankungen der KH sind nicht sehr förderlich für Korallen.
Beachte dabei auch den Po4 Wett.
Hohe KH über 8;5 und geringe Po4 Werte nehmen dir die Sps übel
Bezüglich Analysen, mache ich alle 4Wochen eine;da ich sehr empfindliche
SPS halte.
Ice Fire Granulosa Shortcakes ect.
Beste Grüße Gerhard

Korallus79
Beiträge: 1
Registriert: Samstag 20. Oktober 2018, 10:50

Re: Und was ist nun ab Tag 5?

Beitragvon Korallus79 » Samstag 20. Oktober 2018, 11:10

Moin Moin erstmal,
hab mich heute mal hier angemeldet, weil ich Ende kommender Woche mein neues 360 l Aquarium starten möchte. :D
Und nach mehreren Empfehlungen möchte ich auch das SANGOKAI System verwenden. Aber nun nochmal zu der Frage. Was ist nach Tag 4?
Ab Tag 5 sind die Buttons ausgegraut :shock:

Über eine Hilfe wäre ich sehr dankbar :P

Mit freundlichen Grüßen

Florian

wypler
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 9. Oktober 2018, 23:14

Re: Start System ab Tag 5

Beitragvon wypler » Samstag 20. Oktober 2018, 23:18

Hallo,

nun ist ja schon wieder eine Weile Zeit vergangen. Das Basis System läuft jetzt seit einer Woche. Die Korallen sehen soweit ganz gut aus nur leider wachsen gleichzeitig auch Algen.
Wir haben es auch endlich geschafft den Anamnesebogen auszufüllen.
SANGOKAI_Anamnesebogen.pdf
(295.44 KiB) 11-mal heruntergeladen

Die aktuellen Wasserwerte sind:
Salinität: 35 psu
Ca: 495 mg/l
Mg: 1440 mg/l
KH: 7,1 °dH
PO4: 0,03 mg/l
NO2: 0,02 mg/l
NO3: 5 mg/l
pH: 8,2
K: 430 mg/l

Kalkhaushalt haben wir bis jetzt noch nichts ausgeglichen. Ich wundere mich eigentlich, dass die Werte so hoch sind. Laut dem Aqua Calculator Programm sollten wir viel niedrigere Calcium- und Magnesiumwerte haben.
Montag wollen wir unsere erste Laboranalyse abschicken.

Mittlerweile sind auch einige Einsiedlerkrebse und Schnecken eingezogen. Nächste Woche sollen nochmal welche dazu kommen.

Unser aktueller Korallenbesatz:
- Weichkorallen: verschiedene Krustenanemonen, Sinularia, Riccordea, Rhodactis, Discosoma, Pinnigorgia, Pseudopterogorgia, Rumphella,
Muriceopsis, Briareum, Xenia, Capnella,
- LPS: Alveopora, Lobophyllia, Acanthastrea, Goniastrea, Favia, Platygyra, Blastomussa, Caulastrea, Chalice, Pavona, Fungia
- SPS: Montipora

DSCN6036 (2).JPG
Vorderansicht

DSCN6033 (4).JPG
Seitenansicht

Mit der Strömung sind wir noch nicht ganz zufrieden. Wir haben noch eine Sicce Voyager 2 da. Wir wissen aber noch nicht, ob wir sie noch zusätzlich brauchen oder anstelle der Tunze einsetzen werden. Die Tunze Pumpe dröhnt einfach unheimlich laut.

Vielleicht habt ihr noch ein paar weitere Tipps.

Viele Grüße

wypler
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 9. Oktober 2018, 23:14

Re: Start System ab Tag 5

Beitragvon wypler » Samstag 20. Oktober 2018, 23:47

Zur Beleuchtung hätten wir auch gerne nochmal eine Meinung. Wir haben versucht die Sangokai Empfehlungen so gut wie möglich umzusetzen. Die spektrale Lichtzusammensetzung ist über den Tag gleich und wird nur hoch und runter gedimmt. Die maximale Lampenleistung wurde auf 80% reduziert. Gedimmt wird wie im Beispiel in den Empfehlungen angegeben. Zurzeit läuft auch noch die Akklimatisierung und das Licht ist nochmal zusätzlich gedimmt.

Hier mal Bilder der Einstellungen:
Beleuchtungsverlauf(2).JPG
Beleuchtungsverlauf

Lichteinstellung(2).JPG
Beleuchtungseinstellung

Akklimatisierung(2).JPG
Akklimatisierung

Vielleicht kennt sich mit der Lampe jemand aus und kann noch Tipps geben. Es soll, wenn alles gut wächst, abends aber auch gerne noch eine Blauphase dazu kommen.

wypler
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 9. Oktober 2018, 23:14

Re: Und was ist nun ab Tag 5?

Beitragvon wypler » Sonntag 21. Oktober 2018, 00:14

Korallus79 hat geschrieben:Moin Moin erstmal,
hab mich heute mal hier angemeldet, weil ich Ende kommender Woche mein neues 360 l Aquarium starten möchte. :D
Und nach mehreren Empfehlungen möchte ich auch das SANGOKAI System verwenden. Aber nun nochmal zu der Frage. Was ist nach Tag 4?
Ab Tag 5 sind die Buttons ausgegraut :shock:

Über eine Hilfe wäre ich sehr dankbar :P

Mit freundlichen Grüßen

Florian


Hallo Florian,
wir sind bei unserem Becken ja ein bisschen abweichend von der Start Anleitung vorgegangen weil wir Lebendgestein verwendet hatten. Deshalb haben wir nur eine Woche die Start Lösungen dosiert und danach auf das Basis System umgestellt.

Wann du was dazugeben musst und an welchen Tagen Wassertests gemacht werden müssen, steht ja im Start Dosierplan.

An Tag 5 kannst du Korallen einsetzten, ab Tag 10 Einsiedlerkrebse und Schnecken und ab Tag 20 dann Fische und Garnelen. So wurde mir das hier empfohlen von Deep Blue-one und so wollen wir das auch machen.

Aktivkohle solltest du von Anfang an einsetzen.
Ansonsten ist recht wenig zu tun. Ab und zu mal die Scheibe putzen und ich mache auch noch wöchentlich Wasserwechsel.

wypler
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 9. Oktober 2018, 23:14

Re: Start System ab Tag 5

Beitragvon wypler » Sonntag 4. November 2018, 22:58

Hallo nochmal,

Auswertung (ICP-OES) (3411B) 30.10.18.pdf
(125.01 KiB) 10-mal heruntergeladen

wir haben unser erstes Laborergebnis bekommen. Es ist jetzt doch kein ATI Test geworden, sondern Triton. Hatte schon vergessen, dass ich den Test noch habe aber bezahlt ist er nun schon mal. So ein Test wird ja auch nicht schlecht. Triton misst zwar nicht ganz so viele Werte aber als ersten Eindruck ist es sicherlich trotzdem ausreichend.

Zuerst war ich vom Ergebnis sehr verunsichert, vor allem weil kein Iod nachgewiesen wurde. Ich habe auch dort angerufen und gefragt, ob das denn überhaupt sein kann und mir einen eigenen Iodtest zugelegt.
Am Telefon sagte man mir, dass sich Iod schnell abbaut und nach einigen Tagen nicht mehr nachweisbar ist, außerdem entzieht Aktivkohle dem Wasser zusätzlich Iod. Wenn ich will, könnte ich Iod dosieren, zwingend notwendig sei es aber nicht.
Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, gar kein Iod im Wasser zu haben und falls doch, wäre das nicht gefärlich? Garnelen und Einsiedlker häuten sich problemlos und auch die Korallen sind alle offen. Außerdem dachte ich, mit den Sangokai Basis Produkten wird auch Iod dosiert.
Mit dem Colombo Jodat Test messe ich 0,04 mg/l aber ich habe auch keine Referenz dafür.

Was die erhöhten Spurenmetallwerte angeht, bin ich mir jetzt auch nicht ganz sicher, inwiefern diese stimmen. Hier im Forum gibt es schon einen Beitrag, der die Genauigkeit von ICP Analysen diskutiert. Diesem entnehme ich, dass die Ergebnisse sowieso unterschiedlich sein können je nach Labor und Art der Probenentnahme usw.

Was können wir mit unserem Ergebnis denn jetzt überhaupt anfangen? Gibt es einen Grund, sich Sorgen zu machen oder kann man alles lassen, wie es ist?

Viele Grüße

StefanSc
Beiträge: 396
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2017, 11:16
Wohnort: Stockstadt am Rhein

Re: Start System ab Tag 5

Beitragvon StefanSc » Sonntag 4. November 2018, 23:57

Hallo,

bis auf das Jod würde ich mir nicht allzu viele Sorgen machen.
Bei den Metallen ist ja „nur“ Eisen und Chrom aus dem Rahmen, Du solltest nach rostenden Metallteilen Auschau halten. Muss nicht, kann aber sein.
Wegen der Diskussion um Genauigkeit und Zuverlässigkeit der ICP solltest Du sie aber nicht grundsätzlich in Frage stellen.
Der Red Sea Jodtest soll brauchbar sein. Ich komm nicht klar mit ihm, Dieter hat mal was dazu hier im Forum geschrieben. Spezialtests heißt der Beitrag, glaube ich. Wenn Du damit was halbwegs gescheites misst, würde ich mich nicht verrückt machen.
Schauen ob eine Schlauchschelle rostet oder ähnliches, die Jodgeschichte klären und bei der nächsten Analyse schauen, was aus den Werten geworden ist - solange im Becken natürlich alles okay ist!
Ich hatte anfangs auch hohe Spurenmetallwerte - insbesondere Legierungsmetalle, die können auch aus Werkzeugen von der Bearbeitung des Beckens/der Technik sein. So habe ich es mir bei meinem Becken erklärt.
Eisen kann auch im Salz erhöht sein. Auch in Markensalzen - auch hier gibt es Beiträge dazu und das ist nicht weiter dramatisch.
Gruß
Stefan

Benutzeravatar
Angela
Beiträge: 787
Registriert: Samstag 5. September 2015, 18:19

Re: Start System ab Tag 5

Beitragvon Angela » Montag 5. November 2018, 08:25

Hallo,

ich würde das chem-IF dosieren, das dosieren viele hier. Jodmangel ist schlimmer als ein Jodüberschuss, schon 40µg/L sind recht wenig.
Lies Dir das mal durch: http://sangokai.org/?page_id=9031

Gruß
Angela

StefanSc
Beiträge: 396
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2017, 11:16
Wohnort: Stockstadt am Rhein

Re: Start System ab Tag 5

Beitragvon StefanSc » Montag 5. November 2018, 10:35

Genau, das Chem IF hat hier wohl fast jeder im Einsatz, denn wenn Du keine oder sehr geringe WW machst, wird auf Dauer immer Jod zu dosieren sein, Du wirst es vermutlich sowieso irgendwann brauchen. Ich würde es also so machen: Chem IF und einen gescheiten Jod Test schnellstmöglich besorgen und testen. Misst Du dann selbst sehr wenig, hat sich die Analyse bestätigt und Du musst dosieren. Misst Du normale Werte, wäre ich persönlich mir dennoch nicht sicher (weil ich mit dem Jod Test nicht klarkomme) und würde trotzdem geringe Mengen mal prophylaktisch dosieren und eine erneute Analyse machen lassen, die dann wirklich Klarheit gibt.
Gruß
Stefan

wypler
Beiträge: 12
Registriert: Dienstag 9. Oktober 2018, 23:14

Re: Start System ab Tag 5

Beitragvon wypler » Montag 5. November 2018, 18:52

Vielen Dank für eure Antworten.

Wir mache etwa 5% Wasserwechsel pro Woche. Da die Werte nicht bedenklich hoch sind, können wir uns die empfohlenen größeren Wasserwechsel sparen und erstmal abwarten, richtig?
Rostende Metallteile sind keine im Becken und dosiert werden nur die Sangokai Basis Produkte und sonst nichts. Vielleicht stammen die Metallverunreinigungen wirklich noch vom Werkzeugabrieb bei der Einrichtung.
Eine Möglichkeit, wovon es noch kommen könnte, ist evtl. das Osmosewasser. Ich weiß allerdings nicht, ob das der Fall ist. Das Wasser hat eine Leitfähigkeit von 3 – 5 µS/cm. Ich dachte immer, wenn der Wert <10 ist, ist es gut. Trotzdem wollen wir in Zukunft noch einen Harzfilter nachschalten, um diesen Fehler auszuschließen.

Iod werden wir dann sicherheitshalber dosieren. Sollten wir da die empfohlenen 20µg/l wöchentlich zugeben oder einmalig um 60µg/l erhöhen oder beides?
Eine Erhöhung um 20µg/l bedeutet, dass, bei 150l Aquarienwasser, 0,6ml chem-individual IF dosiert werden müssen, richtig?
Das bringt mich zu der Frage, ob es Iod auch als Nano-Variante gibt? Bei wöchentlicher Dosierung würde die 250 ml Flasche ca. 8 Jahre reichen und so lange ist es doch gar nicht haltbar. Habt ihr Tipps?

Die nächste Laboranalyse plane ich am Ende des Basis Dosierplans zu machen, also in 2 Wochen. Irgendwie finde ich das sehr spannend, auch wenn mich die Auswertung der Ergebnisse noch überfordert.

Viele Grüße


Zurück zu „START-System allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste