Hallo da draußen...

Hier kannst Du Dein Riffbecken in Wort und Bild vorstellen und Deinen Anamnesebogen uploaden. Dann können wir Dich und Dein Riffbecken langfristig begleiten.
carlo_kraemer
Beiträge: 1308
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 12:35

Re: Hallo da draußen...

Beitragvon carlo_kraemer » Freitag 15. November 2019, 17:41

Hi,
die ICP sieht bis auf PO4 n.n. soweit ok aus. Aluminium sollte man im Auge behalten.
Wie oben bereits erwähnt auf jeden Fall "The Dip" zum Baden der Korallen besorgen. Das ist wesentlich schonender als Jod. Um die AEFW Hypothese zu checken, kann man auch bei ausgeschalteten Pumpen die betroffenen Stellen einmal vorsichtig mit einer Pipette "anpusten". Strudelwürmer lösen sich dann meistens von der Koralle und fliegen erstmal mit einer charakteristischen Wellenbewegung durchs Wasser (für die Taucher: sieht aus wie eine spanische Tänzerin, die sich im Freiwasser fortbewegt). Am besten dann mit der Pipette gleich das Tier einfangen und aus dem Becken entfernen.
Viele Grüße
Carlo

Benutzeravatar
BigStone
Beiträge: 85
Registriert: Donnerstag 28. Juni 2018, 22:50
Wohnort: Satteldorf

Re: Hallo da draußen...

Beitragvon BigStone » Freitag 15. November 2019, 22:25

Hallo Carlo,
ich hatte fälschlicherweise Jod geschrieben. Habe aber "The Dip" gemeint und benutzt.
Danke für den Tip mit dem anpusten der Koralle. Das werde ich auch noch versuchen.
Viele Grüße,
Michi
____________________________________________
The more I learn about reefing the less I know.

Benutzeravatar
tropicreef
Beiträge: 936
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 15:26
Wohnort: 73054 Eislingen

Re: Hallo da draußen...

Beitragvon tropicreef » Samstag 16. November 2019, 07:14

Hi Michi,
bei so niedrigen Nährstoffwerten solltest Du die Abschäumer Leistung deutlich reduzieren (trocken einstellen) und sogar überlegen in der jetzigen Situation nicht mehr über den Theiling Compact1 zu filtern.
Kannst Du den Wasserdurchfluss im Technikbecken nach unten regeln?
Auch die Beleuchtungsintensität sollte für eine gewisse Zeit reduziert werden.
Wenn möglich auch die Strömung im Becken erhöhen.
Gruss Dieter

Benutzeravatar
BigStone
Beiträge: 85
Registriert: Donnerstag 28. Juni 2018, 22:50
Wohnort: Satteldorf

Re: Hallo da draußen...

Beitragvon BigStone » Sonntag 17. November 2019, 15:10

Hi Dieter,
ich habe schon immer diese geringen Nährstoffwerte im Becken. Und leider kann ich den Abschäumer kaum mehr weiters drosseln. Nachfolgend ein Bild auf dem man das Flotat der letzten rund 14 Tage erkennen kann.

Der Vliesfilter läuft zu 100% im Kreislauf wobei das komplette rücklaufende Wasser gefiltert wird. Verbaut ist aber nicht das Originalvlies sondern eine Rolle mit 30mg/m2. Die Filterleistung ist dadurch deutlich geringer.
Vor schon etwas längerer Zeit hatte ich mir folgende Überlegung gemacht.
Ich bitte um Berichtigung falls ich einen Denkfehler habe.
Die Schlussfolgerung aus zu geringen Nährstoffen ist die Drosselung von Abschäumer und Wasserdurchfluss.
Das jedoch hat bei mir dazu geführt das es zu einem höheren Verschmutzungsgrad im Becken kam. Der Mulm wurde zu wenig abtransportiert. Um dies zu kompensieren habe ich wiederum die Strömung im Becken erhöht und einen Vliesfilter eingesetzt. Der Vliesfilter wirkt sich aber seinerseits vermutlich negativ auf die Nährstoffe aus.
Um dem Hamsterrad zu entkommen, könnte man meinen einfach den Vliesfilter zu entnehmen und Rückförderpumpe und Abschäumer wieder aufzudrehen.
Leider hatte auch dies nicht geholfen. Als der Filter für ein halbes Jahr aus dem Kreislauf entnommen wurde, konnte ich beobachten wie der Bodengrund rapide verdreckte und ich glaube das auch die Korallen mit Vliesfilter besser ausgesehen haben. Insgesamt machte das Becken mit Vliesfilter einen besseren Eindruck auf mich.
Da nun kein Bodengrund mehr im Becken vorhanden ist und auch kein neuer mehr eingebracht wird (zu viel ärger damit), wäre die Überlegung richtig den Compact1 wieder zu entfernen und es noch einmal ohne zu versuchen. Alle bodenlebenden Tiere sind/werden natürlich abgegeben.

Da ich diese niedrigen Werte habe läuft die Vectra, die als Rückförderpumpe angeschlossen ist, seit einem Jahr auf 60%. Was einen Wasserdurchfluss von 1,1x Beckenvolumen (ausgelitert) entspricht.

Was die Beleuchtung angeht hatte ich mir ja den ApogeeMQ510 ausgeliehen und eine PAR-Wert Messung vorgenommen. Die beiden Philips Coral Care(2018) sind momentan mit 65% maximaler Leistung im neutralen Bereich eingestellt. Das sind rund 400 PAR an der obersten SPS.
Falls es interessiert kann ich gern meine Auswertung und PAR Werte posten.

Die Strömung hatte ich vor längerer Zeit schon erhöht und umgestellt. Momentan werkeln vier MP40QD im Tank.
Nachfolgend meine bisher beste Einstellung der Pumpen (Auf den ersten Blick vermutlich etwas undurchsichtig).

Eine weitere Überlegung die Nährstoffe zu erhöhen war mehr Fische einzusetzen. Ergo muss ich mehr Füttern. Mehr Fische würde aber bedeuten ich benötige mehr Versteckmöglichkeiten somit mehr Steine. Was aber eine Verschlechterung der Strömungsverhältnise zur Folge hätte.
Vermutlich bleibt mir nichts anderes als das Complete und Complex weiter per Dosierpumpe zu dosieren.
Momentan wären dies jeweils 0,3ml / 100 Liter.
Dateianhänge
MP40QD.png
Abschäumer.jpg
Viele Grüße,
Michi
____________________________________________
The more I learn about reefing the less I know.

Micha_Nds
Beiträge: 261
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 20:10

Re: Hallo da draußen...

Beitragvon Micha_Nds » Sonntag 17. November 2019, 15:40

Hi Michi. Guter Beitrag.
Du hast 4 x die 40 und auf so hoher Leistung stehen? Wow. Ich habe nur 2 und muß aufpassen dass es teilweise nicht überschwappt. Und das auf Max 70%.
Hast du schon mal probiert den Reecrast Modi zu nehmen und die gegenüberligenden Pumpen in der Zeit im Konstant Modi zu fahren? Aber Vorsicht,du brauchst dann deutlich weniger Leistung. Es gibt stellenweise schöne Wirbel, die die den Dreck von oben hochziehen. Da es die Leistungsänderung des Reefcrast gibt. Habe ich bei mir laufen. Den Tip habe ich von einem User erhalten, der 2 große Becken voll besetzt betreibt und das ziemlich erfolgreich.
Welche Nyos hast du denn drin den 160? Die Brühe ist schon ordentlich.
Hast du mal das Fauna Granulat soft Protein super Food probiert. Soll auch positiv auf No3 und Po4 wirken ;-)
Ich merke einen deutlichen Anstieg von Po4 wenn ich viel Granulat füttere. Und gleichzeitig ein sinken wenn deutlich weniger.
Hast du eine aktuelle Gesamtansicht?
Tschö Micha_Nds

Micha_Nds
Beiträge: 261
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 20:10

Re: Hallo da draußen...

Beitragvon Micha_Nds » Sonntag 17. November 2019, 15:46

Hi nochmal. Bin gerade mal auf deine erste Seite gegangen.. tja, eigentlich alle Dinge beantwortet;-)
Hast nen 160er und den Modi hattest du laufen. Sorry ;.)
Tschö Micha_Nds

Benutzeravatar
BigStone
Beiträge: 85
Registriert: Donnerstag 28. Juni 2018, 22:50
Wohnort: Satteldorf

Re: Hallo da draußen...

Beitragvon BigStone » Sonntag 17. November 2019, 20:13

Hi Micha,
den Modi den du ansprichst wird von Ecotech/CoralLab vorgeschlagen.

Hier mal ein Vergleich von einem Jahr.
Dateianhänge
11.2019_1.JPG
November 2019_1
11.2019_2.JPG
November 2019_2
12.2018.JPG
Dezember 2018
Viele Grüße,
Michi
____________________________________________
The more I learn about reefing the less I know.

Gweny
Beiträge: 2594
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Nürnberg

Re: Hallo da draußen...

Beitragvon Gweny » Sonntag 17. November 2019, 20:17

Hi Michi,

Hast du die schutzkörbe bei den mp40 weggelassen?
Grüße miri

Benutzeravatar
BigStone
Beiträge: 85
Registriert: Donnerstag 28. Juni 2018, 22:50
Wohnort: Satteldorf

Re: Hallo da draußen...

Beitragvon BigStone » Sonntag 17. November 2019, 21:03

Hi Miri,
ja die sind vorerst weg.
Die Vorteile in meinen Augen sind zum einen das sich keine Tiere wie Täubchenschnecken, Seesterne oder auch Weichkorallen in den Körben verfangen können.
Des weiteren gibt es keine Leistungseinbußen durch veralgte Körbe. Und auch die Strömung scheint nochmal weicher zu sein.
Bisher habe ich noch keine Verluste oder Verletzungen an Fischen entdecken können.
Viele Grüße,
Michi
____________________________________________
The more I learn about reefing the less I know.

Benutzeravatar
BigStone
Beiträge: 85
Registriert: Donnerstag 28. Juni 2018, 22:50
Wohnort: Satteldorf

Re: Hallo da draußen...

Beitragvon BigStone » Montag 18. November 2019, 22:53

Hi Leute,
da mich meine niedrigen Nährstoffwerte nicht in Ruhe lassen habe ich eine weitere Überlegung gemacht.

Auf der Seite des Basis Systems steht folgender Satz geschrieben:

"Während der organische Stickstoffanteil v.a. mikrobielles Wachstum anregt und den Korallenstoffwechsel versorgt, ist der organische Kohlenstoffanteil mit all seinen verschiedenen Wirkstoffen ein schnell verfügbarer Treibstoff, sowohl für die effektive Verarbeitung von Nährstoffen wie Nitrat oder Phosphat, als auch für den Energiehaushalt aller Korallen."

Da also das Basis System für eine effektivere Verarbeitung von Nitrat und Phosphat verantwortlich ist, könnte im Umkehrschluss eine Verminderung der Dosis eine Erhöhung von No3/ Po4 bewirken.
Und da die Dosiermenge des Basis Systems vom gemessenen PO4 Wert abhängt müsste diese Überlegung im Grunde funktionieren.

Was für Auswirkungen hätte ich aber noch zu erwarten?
Viele Grüße,
Michi
____________________________________________
The more I learn about reefing the less I know.


Zurück zu „Dein SANGOKAI Riffaquarium“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast