Hallo da draußen...

Hier kannst Du Dein Riffbecken in Wort und Bild vorstellen und Deinen Anamnesebogen uploaden. Dann können wir Dich und Dein Riffbecken langfristig begleiten.
Benutzeravatar
NanoCube
Beiträge: 267
Registriert: Sonntag 18. Dezember 2016, 21:09

Re: Hallo da draußen...

Beitragvon NanoCube » Dienstag 19. November 2019, 20:46

Ich finde Deinen Ansatz gut... reduziert doch mal einfach.
Gruss,
Florian - 400l - 99% Riffkeramik - Start Nov. '17

Gweny
Beiträge: 2594
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Nürnberg

Re: Hallo da draußen...

Beitragvon Gweny » Mittwoch 20. November 2019, 15:49

Hi Michi,

auf wieviel willst du denn reduzieren? Du arbeitest doch mit der geringeren Dosierung also 0,25 ml/100 l oder?

"Das Basis 1 ist ein komplexes Nährstoffkonzentrat, das das gesamte Riffaquarium versorgt und mit einer neu formulierten Rezeptur aus vielen verschiedenen organischen Wirkstoffen arbeitet. Darüber hinaus nutzt #1 eine modifizierte Zusammensetzung aus wichtigen anorganischen Spurenstoffen und Elementen, die das Aquarium zur Stabilisierung einer gesunden Nährstoffumgebung braucht.

Während der organische Stickstoffanteil v.a. mikrobielles Wachstum anregt und den Korallenstoffwechsel versorgt, ist der organische Kohlenstoffanteil mit all seinen verschiedenen Wirkstoffen ein schnell verfügbarer Treibstoff, sowohl für die effektive Verarbeitung von Nährstoffen wie Nitrat oder Phosphat, als auch für den Energiehaushalt aller Korallen."

Aufgrund der Gesamtwirkung für dein Becken und alle Organismen würde ich die Dosierung nicht viel weiter runterschrauben. Ich würde persönlich eher versuchen den Nährstoffeintrag zu erhöhen und/oder -Export zu drosseln.
Grüße miri

Benutzeravatar
tropicreef
Beiträge: 936
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 15:26
Wohnort: 73054 Eislingen

Re: Hallo da draußen...

Beitragvon tropicreef » Mittwoch 20. November 2019, 19:58

Hallo Michi, ich sehe es so wie Miriam. Durch die Reduzierung wird zwar das mikrobielle Wachstum, welches für die Verarbeitung von Nitrat und Phosphat verantwortlich ist, erniedrigt, aber auch der Korallenstoffwechsel wird beeinflusst; d.h. deine Korallen werden noch mehr limitiert was Nährstoffe anbelangt.
Gruss Dieter

Benutzeravatar
BigStone
Beiträge: 85
Registriert: Donnerstag 28. Juni 2018, 22:50
Wohnort: Satteldorf

Re: Hallo da draußen...

Beitragvon BigStone » Mittwoch 20. November 2019, 22:49

Hallo Miri, Hallo Dieter,
da habt ihr natürlich recht.

Danke
Viele Grüße,
Michi
____________________________________________
The more I learn about reefing the less I know.

Benutzeravatar
BigStone
Beiträge: 85
Registriert: Donnerstag 28. Juni 2018, 22:50
Wohnort: Satteldorf

Re: Hallo da draußen...

Beitragvon BigStone » Donnerstag 26. Dezember 2019, 18:19

Hallo zusammen,
auch bei mir hört es irgendwie nie auf.
Seit kurzem habe ich eine bestimmte Art von Algen im Becken die ich nicht wirklich identifizieren kann. Ich glaube aber es handelt sich um diese Rotalge. Leider konnte ich bisher wenig in Erfahrung bringen was mir helfen könnte sie wieder los zu werden.
Bewachsen sind Steine, Bodenscheibe und alle Bereiche auf denen Kalkrotalgen wachsen. Die auf dem Boden wachsenden Algen ähneln Cyanobakterien.
Wasserwerte habe ich soweit mir möglich überprüft aber nichts auffälliges finden können.
Teilweiße kann die Alge abgebürstet oder einfach abgesaugt werden. Leider hat sie aber ein hohes vermehrungspotential. Was die Sache nicht leichter macht.
Den Korallen geht es jedoch soweit gut.

Hatte jemand schon Erfolg mit dieser Alge?
Dateianhänge
1.jpg
1.jpg (51.79 KiB) 911 mal betrachtet
2.jpg
2.jpg (42.66 KiB) 911 mal betrachtet
3.jpg
3.jpg (34.79 KiB) 911 mal betrachtet
Viele Grüße,
Michi
____________________________________________
The more I learn about reefing the less I know.

Benutzeravatar
BigStone
Beiträge: 85
Registriert: Donnerstag 28. Juni 2018, 22:50
Wohnort: Satteldorf

Re: Hallo da draußen...

Beitragvon BigStone » Donnerstag 26. Dezember 2019, 18:19

weitere...
Dateianhänge
4.jpg
4.jpg (41.78 KiB) 911 mal betrachtet
5.jpg
5.jpg (19.71 KiB) 911 mal betrachtet
6.jpg
6.jpg (17.71 KiB) 911 mal betrachtet
Viele Grüße,
Michi
____________________________________________
The more I learn about reefing the less I know.

Gweny
Beiträge: 2594
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Nürnberg

Re: Hallo da draußen...

Beitragvon Gweny » Donnerstag 26. Dezember 2019, 19:29

Hi,

Könnte sich um thallöse Cyanos handeln.
Grüße miri

Gweny
Beiträge: 2594
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Nürnberg

Re: Hallo da draußen...

Beitragvon Gweny » Donnerstag 26. Dezember 2019, 19:54

Jepp, sind Cyanos!
Grüße miri

Benutzeravatar
BigStone
Beiträge: 85
Registriert: Donnerstag 28. Juni 2018, 22:50
Wohnort: Satteldorf

Re: Hallo da draußen...

Beitragvon BigStone » Donnerstag 26. Dezember 2019, 20:13

Danke dafür... ich dachte bei Cyanos immer an diesen typisch glibberigen Bakterienteppich.
Hast du mir einen Link zu dem Thema?
Viele Grüße,
Michi
____________________________________________
The more I learn about reefing the less I know.

Gweny
Beiträge: 2594
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Nürnberg

Re: Hallo da draußen...

Beitragvon Gweny » Donnerstag 26. Dezember 2019, 20:21

Hast du mir einen Link zu dem Thema?


Wie meinst du das?
Grüße miri


Zurück zu „Dein SANGOKAI Riffaquarium“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste