Neustart mit Carib Sea life Rocks

Neustart, Umbau, Umzug und SANGOKAI Etablierungsphase
chsch013
Beiträge: 126
Registriert: Donnerstag 15. September 2016, 23:27
Wohnort: Balve

Re: Neustart mit Carib Sea life Rocks

Beitragvon chsch013 » Donnerstag 7. Februar 2019, 19:50

Hi,
lange hat es gedauert aber hier meine Analyseergebnisse.

Analyse_Aquarium_OC_Feb 2019.pdf
(802.29 KiB) 59-mal heruntergeladen
Gruß
Christoph

theorenner
Beiträge: 7
Registriert: Donnerstag 7. Februar 2019, 16:27

Re: Neustart mit Carib Sea life Rocks

Beitragvon theorenner » Freitag 8. Februar 2019, 09:10

Wie macht man so eine Analyse?

Gweny
Beiträge: 1998
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Nürnberg

Re: Neustart mit Carib Sea life Rocks

Beitragvon Gweny » Samstag 9. Februar 2019, 16:38

Hi Christoph,

wie geht´s aktuell deinem Becken. Immer noch so schlecht.

In der Auswertung sind ja eigentlich schon alle relevanten Punkte angegeben.

- Sali bitte senken
- KH erhöhen
- CA fallen lassen
- Lithium ist im vergleich zu den anderen Analysen gestiegen. Allerdings waren die auch von einem anderen labor. Hast du zwischenzeitig was mit
Zement neu geklebt oder neues Gestein eingebracht?
- bezüglich Silikat bitte auf das Osmosewasser achten bzw. häufiger das Harz erneuern.
Grüße miri

chsch013
Beiträge: 126
Registriert: Donnerstag 15. September 2016, 23:27
Wohnort: Balve

Re: Neustart mit Carib Sea life Rocks

Beitragvon chsch013 » Montag 11. Februar 2019, 19:57

Hi miri,

also dem Becken geht es nicht so gut.
Ich glaube ich habe den Übeltäter gefunden und zwar nehme ich mal an das es am Phosphat Gehalt liegt, in der Analyse war der ja ganz ok.
Heute habe ich noch mal gemessen da war er nur noch bei 0,008 mg/l obwohl der Adsorber nicht mehr läuft fällt der Wert, keine Ahnung warum.
Die schwankungen beim Nährstoff wäre noch meine letzte Idee warum die Korallen sterben. So schlimm sind die Analyseergebnisse nämlich nicht, dass man gleich um den ganzen Korallenbestand bangen muss.
Gruß
Christoph

Benutzeravatar
MPApple
Beiträge: 124
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 10:23
Wohnort: Duisburg

Re: Neustart mit Carib Sea life Rocks

Beitragvon MPApple » Montag 11. Februar 2019, 20:06

Haben deine Probleme nicht trotz zu hohem po4 begonnen? Ich denke dann können wir eine Limitierung ausschließen und bei deinem Besatz, sollte immer genug im Wasser sein um eine Limitierung zu verhindern. Phosphat messen ist ohnehin relativ. Wenn du sicher sein willst, po4 dosieren und sehen ob dein Becken positiv reagiert.
Gruß
Marc

chsch013
Beiträge: 126
Registriert: Donnerstag 15. September 2016, 23:27
Wohnort: Balve

Re: Neustart mit Carib Sea life Rocks

Beitragvon chsch013 » Mittwoch 13. Februar 2019, 12:08

MPApple hat geschrieben:Haben deine Probleme nicht trotz zu hohem po4 begonnen? Ich denke dann können wir eine Limitierung ausschließen und bei deinem Besatz, sollte immer genug im Wasser sein um eine Limitierung zu verhindern. Phosphat messen ist ohnehin relativ. Wenn du sicher sein willst, po4 dosieren und sehen ob dein Becken positiv reagiert.


Der PO4 Wert hat sich seit der Wasserentnahme für die Probe, ohne ersichtlichen Grund halbiert.
Da ich Parallel zur Probenentnahme gemessen habe (mit Hanna Checker) kann ich davon ausgehen, dass meine Messwerte schon relativ korrekt sind. Die Probleme haben angefangen, als die Nährstoffe n.n. waren. Zur Zeit dosiere ich das Complex dazu, ob es was bringt werden die nächsten Tage zeigen. Ich meine, die allgemeinen Parameter sind ja mehr oder weniger ok, was soll es sonst noch anderes sein, wenn nicht die Nährstoffe? Ich habe auch schon gedacht ob mein Abschäumer nicht etwas zu überdimensioniert ist (Nyos Quantum 160, auf knapp 500l netto Volumen)?
Gruß
Christoph

Benutzeravatar
MPApple
Beiträge: 124
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 10:23
Wohnort: Duisburg

Re: Neustart mit Carib Sea life Rocks

Beitragvon MPApple » Mittwoch 13. Februar 2019, 12:23

Ich denke der sollte Passen, mir wäre er eher zu unterdminensioniert, ich hab nen RE BK Double Cone 200 auf 700 Liter, ist doch eher eine Frage der Einstellung. Bei Nährstoffmangel halt etwas trockener fahren, und oder den Durchfluss zum TB reduzieren. Beim Abschäumer gilt aus meiner Sicht wie für alle Technik, gut Luft nach oben lassen, lieber etwas mehr Leistung einstellen, als Neukaufen, die Becken entwickeln sich und die Technik verliert über die Lebensdauer auch etwas an Effektivität.

Welche Checker nutzt du denn? Der Profichecker HI96713 hat ne Toleranz von +- 0,04 mg/l.
Ich nutze den bauglichen Milweaukie, der zeigt bei mir immer 0,00 an und ich bin mir sicher, ich habe noch genug frei verfügbare Nährstoffe im Becken, bei meinem Besatz auch gar nicht anders vorstellbar. Darum im Zweifel, langsam etwas Nährstoffe dosieren oder mehr Füttern und sehen wie das Becken reagiert.
Gruß
Marc

chsch013
Beiträge: 126
Registriert: Donnerstag 15. September 2016, 23:27
Wohnort: Balve

Re: Neustart mit Carib Sea life Rocks

Beitragvon chsch013 » Mittwoch 13. Februar 2019, 17:30

MPApple hat geschrieben:Ich denke der sollte Passen, mir wäre er eher zu unterdminensioniert, ich hab nen RE BK Double Cone 200 auf 700 Liter, ist doch eher eine Frage der Einstellung. Bei Nährstoffmangel halt etwas trockener fahren, und oder den Durchfluss zum TB reduzieren. Beim Abschäumer gilt aus meiner Sicht wie für alle Technik, gut Luft nach oben lassen, lieber etwas mehr Leistung einstellen, als Neukaufen, die Becken entwickeln sich und die Technik verliert über die Lebensdauer auch etwas an Effektivität.

Welche Checker nutzt du denn? Der Profichecker HI96713 hat ne Toleranz von +- 0,04 mg/l.
Ich nutze den bauglichen Milweaukie, der zeigt bei mir immer 0,00 an und ich bin mir sicher, ich habe noch genug frei verfügbare Nährstoffe im Becken, bei meinem Besatz auch gar nicht anders vorstellbar. Darum im Zweifel, langsam etwas Nährstoffe dosieren oder mehr Füttern und sehen wie das Becken reagiert.


Ich messe mit dem Hanna Checker Phosphor und rechne dann in Phosphat um, da ist es dann wird die Messtolleranz nochmal um den Faktor 1000 geringer.
Gruß
Christoph

chsch013
Beiträge: 126
Registriert: Donnerstag 15. September 2016, 23:27
Wohnort: Balve

Re: Neustart mit Carib Sea life Rocks

Beitragvon chsch013 » Donnerstag 28. Februar 2019, 11:42

Hallo zusammen,
hier mal ein kleines Update.
Wir ihr lesen könnt, hätte ich in den letzten Wochen ja immer viel mit den Korallen zu Kämpfen. Die Probleme scheinen aufgehört zu haben, mein Phosphat Wert liegt etwa bei 0,016mg/l und Nitrat um die 5mg/l, manchmal kackt Phosphor noch auf 0 ab (keine Ahnung warum) aber das gleiche ich mit complex an. Jeden falls zeigen meine neuen SPS Korallen ihre Polypen und scheinen nicht mehr abzusterben, hoffentlich bleibt es so! Aber wenn eine A. Echinata (ice Fire) gut steht, ist das ja schon mal ein Indikator für eine gute Wasserqualität. Ich habe ja auch immmer Mikroalgenbewuchs an den Scheiben, dies sollte dich auch mit zunehmender Korallendichte abnehmen, oder?
Gruß
Christoph

carlo_kraemer
Beiträge: 1295
Registriert: Dienstag 27. Oktober 2015, 12:35

Re: Neustart mit Carib Sea life Rocks

Beitragvon carlo_kraemer » Freitag 1. März 2019, 12:43

chsch013 hat geschrieben: Ich habe ja auch immmer Mikroalgenbewuchs an den Scheiben, dies sollte dich auch mit zunehmender Korallendichte abnehmen, oder?


Das ist meist eine Folge von geringen Nähstoffwerten. Bei mir nimmt der Algenwuchs an den Scheiben deutlich ab, wenn die Nährstoffe etwas höher sind.
Viele Grüße
Carlo


Zurück zu „Start- & Etablierungsphase“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste