Algenhilfe / Ratschläge gesucht

Neustart, Umbau, Umzug und SANGOKAI Etablierungsphase
Benutzeravatar
Patrick
Beiträge: 1685
Registriert: Freitag 5. Juni 2015, 17:29
Wohnort: AT-3340 Waidhofen/Ybbs

Re: Algenhilfe / Ratschläge gesucht

Beitragvon Patrick » Montag 7. Januar 2019, 21:54

disaster123 hat geschrieben:Wasser ist heute per Post an Oceamo raus ;-)

....dann warten wir die paar Tage ab. Deine Werte solltest Du trotzdem immer Blick haben, gerade zu Beginn.
Liebe Grüße,
Patrick

disaster123
Beiträge: 161
Registriert: Sonntag 4. November 2018, 22:04

Re: Algenhilfe / Ratschläge gesucht

Beitragvon disaster123 » Montag 7. Januar 2019, 22:35

IOD habe ich einmalig mal dosiert. Aktuell habe ich keine Ahnung wie hoch der IOD wert ist. Könnte also nur auf Verdacht dosieren.

Bor muss ich die icp abwarten.

NO3 ist sehr hoch. Bisher hieß es das sei am Anfang normal? Was kann ich hier tun? Was ist mit Limitierung gemeint?

StefanSc
Beiträge: 475
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2017, 11:16
Wohnort: Stockstadt am Rhein

Re: Algenhilfe / Ratschläge gesucht

Beitragvon StefanSc » Montag 7. Januar 2019, 22:53

Zum Thema Jod zitiere ich mal Jörg (Homepage zu Basis):

Sollte die Iod-Dosierung über das BASIS-System Version 2 nicht ausreichen, kannst Du Iod mit sango chem-ioF (auslaufender Artikel) bzw. über das neue sango chem-individual IF separat zuführen. Für die meisten BASIS-Version 2 Riffaquarien ist eine zusätzliche Iod-Dosierung von 20 µg/L pro Woche passend, um den Iodgehalt im Bereich von 60-70 µg/L zu stabilisieren. Informationen dazu findest Du auch in der Produktbeschreibung von sango chem-individual IF.


Ich handhabe das so un fahre gut damit, zeigt ja die regelmäßige Analyse. Zum Selbsttesten nutze ich den Red Sea Test, der funktioniert ausreichend genau.
Gruß
Stefan

Benutzeravatar
Christian86
Beiträge: 1389
Registriert: Freitag 5. Februar 2016, 01:27
Wohnort: D-04626 Schmölln

Re: Algenhilfe / Ratschläge gesucht

Beitragvon Christian86 » Dienstag 8. Januar 2019, 00:09

disaster123 hat geschrieben:NO3 ist sehr hoch. Bisher hieß es das sei am Anfang normal? Was kann ich hier tun? Was ist mit Limitierung gemeint?


Heutzutage ist normal eher das man so gut wie gar kein NO3 am Anfang hat je nachdem was man für Dekorationsmaterialen verwendet.

Mit Limitierung ist gemeint wenn ein Teil von den Nährstoffen Phosphor-PO4 oder Stickstoff welcher in verschiedenen Formen vorliegt und wir meistens mit NO3 bestimmen gänzlich fehlt.
Fehlt z.b Phosphor kann auch kein Stickstoff (NO3) mehr "verarbeitet" werden und Reichert sich somit an.
Umgekehrt genauso...ist kein Stickstoff vorhanden Reichert sich Phosphor welchen wir zuhause mit PO4 bestimmen.
Eine Phosphorlimitierung ist meist weitaus gefährlicher als eine Stickstofflimitierung da diese so gut wie immer mit Verlusten bei den Korallen endet...auch noch Wochen danach wenn man die Limitierung aufgehoben hat.
Phosphor ist ein universeller Nährstoff und wird von vielen Bakterien,Mikroben,Korallen einfach jeder Lebensform gleichermaßen verwendet.
Stickstoff hingegen liegt in mehreren Formen wie Ammonium,Nitrat usw. vor.
Nitrat ist dabei die trägste Form von Stickstoff welche korallen nicht so gerne aufnehmen da sie es unter hohen Energieaufwand wieder zu Ammonium verstoffwechseln müssen.
Korallen nehme lieber Ammonium auf welches durch die Fische ausgeschieden wird...deshalb empfiehlt es sich auch Fische zu besetzen welche in direkter Nähe zu den Korallen leben und diese somit direkt versorgen.
Eine Limitierung kann man aufheben in dem man den Nährstoff der sich anreichert senkt oder den der limitiert bzw. sehr niedrig ist erhöht.
Lange Rede kurzer Sinn :)...
Du gibst ja momentan das comPlex da musst du schauen das Nitrat nicht weiter steigt bzw. PO4 weiter sinkt und die Korallen bzw. dein Becken beobachten das es nicht zu Mangelerscheinungen kommt.

disaster123
Beiträge: 161
Registriert: Sonntag 4. November 2018, 22:04

Re: Algenhilfe / Ratschläge gesucht

Beitragvon disaster123 » Dienstag 8. Januar 2019, 10:30

Also die Korallen sehen heute schonmal viel besser aus als gestern *puh*. Liegt das evtl. an der HED 3 Dosierung, die ich am Abend davor durchgeführt hatte?

Ich danke euch für eure Analysen, aber was sollte ich KONKRET nun tun? Basic #2 dosiere ich bereits - also sollte IOD OK sein. Complex dosiere ich auch. Die Fragen sind doch aber:
a) wie kriege ich Nitrat runter?
b) wie kriege ich PO4 ohne Complex dosieren zu müssen?

Danke.

Benutzeravatar
Patrick
Beiträge: 1685
Registriert: Freitag 5. Juni 2015, 17:29
Wohnort: AT-3340 Waidhofen/Ybbs

Re: Algenhilfe / Ratschläge gesucht

Beitragvon Patrick » Dienstag 8. Januar 2019, 11:36

disaster123 hat geschrieben:...aber was sollte ich KONKRET nun tun? Basic #2 dosiere ich bereits - also sollte IOD OK sein. Complex dosiere ich

Du dosierst das Basis-System lt. Dosierplan weiter.

disaster123 hat geschrieben:a) wie kriege ich Nitrat runter?

NO3 ist absolut unkritisch. Würde den nicht versuchen krampfhaft auf eine bestimmte Zahl/Wert zu drücken.
Wie sieht denn dein NO2 Wert aus?

disaster123 hat geschrieben:b) wie kriege ich PO4 ohne Complex dosieren zu müssen?

Erst mal mit der complex Dosierung lt. Dosierempfehlung fortfahren.
Durchfluss durchs TB und Abschäumereinstellung anpassen. Wobei ich deinen Wert so belassen würde.
Die WW solltest Du wie gesagt zu Beginn öfter überprüfen.
Liebe Grüße,
Patrick

disaster123
Beiträge: 161
Registriert: Sonntag 4. November 2018, 22:04

Re: Algenhilfe / Ratschläge gesucht

Beitragvon disaster123 » Dienstag 8. Januar 2019, 11:42

Die WW prüfe ich alle 2-3 Tage. Durchfluss durch das TB liegt aktuell bei ca. 1200 liter - wie von Sangokai für die Beckengröße empfohlen. Der Abschäumer ist schon sehr trocken eingestellt.

disaster123
Beiträge: 161
Registriert: Sonntag 4. November 2018, 22:04

Re: Algenhilfe / Ratschläge gesucht

Beitragvon disaster123 » Mittwoch 9. Januar 2019, 21:21

Die Cyanos werden leider nicht weniger. Was meint Ihr denn wie lange man warten sollte? Ich hatte nun noch von https://www.whitecorals.com/de/-koralle ... ml-kz3001m gelesen und von Zeolith 3-5fach überdosiert.

Benutzeravatar
Angela
Beiträge: 896
Registriert: Samstag 5. September 2015, 18:19

Re: Algenhilfe / Ratschläge gesucht

Beitragvon Angela » Mittwoch 9. Januar 2019, 22:39

Hallo,

Cyanoclean hatte ich vor einigen Jahren auch mal genommen, hatte bei mir absolut nix gegen Cyanos geholfen.

disaster123 hat geschrieben:Basic #2 dosiere ich bereits - also sollte IOD OK sein.
Lies Dir dazu mal die Antwort von Stefan durch:
StefanSc hat geschrieben:Zum Thema Jod zitiere ich mal Jörg (Homepage zu Basis):
Sollte die Iod-Dosierung über das BASIS-System Version 2 nicht ausreichen, kannst Du Iod mit sango chem-ioF (auslaufender Artikel) bzw. über das neue sango chem-individual IF separat zuführen. Für die meisten BASIS-Version 2 Riffaquarien ist eine zusätzliche Iod-Dosierung von 20 µg/L pro Woche passend, um den Iodgehalt im Bereich von 60-70 µg/L zu stabilisieren. Informationen dazu findest Du auch in der Produktbeschreibung von sango chem-individual IF.
Ich handhabe das so und fahre gut damit, zeigt ja die regelmäßige Analyse. Zum Selbsttesten nutze ich den Red Sea Test, der funktioniert ausreichend genau.

Warte aber jetzt erst mal die Analyse ab, sie muss ja bald kommen.

Gruß
Angela

StefanSc
Beiträge: 475
Registriert: Donnerstag 12. Januar 2017, 11:16
Wohnort: Stockstadt am Rhein

Re: Algenhilfe / Ratschläge gesucht

Beitragvon StefanSc » Mittwoch 9. Januar 2019, 23:34

Hi, wie Angela sagt: warte die Analyse ab. Wenn dann Jod zu gering, halte Dich an Jörgs Empfehlung, die ich zitiert hatte. Jod müssen viele zusätzlich dosieren.
Cyano Clean war auch bei mir wirkungslos.

Cyanos können verschiedene und auch gleichzeitig mehrere Ursachen haben, bzw. begünstigende Faktoren. Die müssen abgestellt werden, dann gehen auch die Cyanos und das kann dauern. Anfangs sind sie vollkommen normal und auch später hat man sie immer mal wieder. Bei meinem zweiten Cyanobefall nach etwa 8 Monaten Standzeit war mir klar, woher sie kamen, das hatte ich abgestellt und dann hatte ich den Eindruck, durch Korallenzucht Coral Snow gehen sie schneller weg. Das hatte ich noch, weil ich das in Kombi mit dem Cyano Clean mal eingesetzt hatte.
Wichtig ist aber die Bekämpfung der Ursache, nicht des Symptoms.
Ich schicke Dir morgen vom Büro einen Link zu einer guten Seite, die viel über Cyanos erklärt.
Eine häufige Ursache sind wohl Ungleichgewichte in den Nährstoffen. Bei Dir also hohe NO3 Werte bei geringem PO4.
Gruß
Stefan


Zurück zu „Start- & Etablierungsphase“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 2 Gäste