Hallo aus Körle (Nordhessen)

Hier kannst Du Dich vorstellen, wenn Du möchtest!
MARKOL
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 3. Mai 2019, 04:34

Hallo aus Körle (Nordhessen)

Beitragvon MARKOL » Freitag 3. Mai 2019, 05:24

Hallo Liebe Forengemeinde, ich bin der Marko bin 33Jahre alt und betreibe seit August 2018 ein 1500 Liter Mischbecken.
Leider läuft das Becken eher schlecht als recht.
Kurz zu den Setups des Beckens:
-Beckenmaße:250:80:70
-Abschäumer: Royal Exclusive Double Cone 200
-Aktivkohlefilter :Im Dauereinsatz 200g Kohle, Wechsel alle 4 Wochen
-Rückförderpumpe: Ecotech Vectra 11500Liter (läuft auf 100%, weil mich der Rücklauf mich sonst warnsinnig machen würde)
-Strömung: 5x Ecotech Mp40 auf 65% Leistung(Programmiert auf diversen Programmen), 1x -Tunze Stream 3 (für das Guckloch im Küchenbereich)
-Beleuchtung: 2x ATI Hybrid mit jeweils 8x54 Watt (Bestückung 4x Blue Plus, 2x Coral Plus, 2x Aqua Blue Spezial) Die Röhren sind neu. Die LEDs laufen auf 60% UV, 255Royal Blau, 200 Blau, 235 Weiß)
-ozon 50mg gesamt
-Kalkreaktor Dastaco 50%
-ATI Essentials Pro 50%
-Osmoseanlage Spectrapure maxcap 680Liter/Tag( Alle Filter neu)
-Rifaufbau komplett aus Totem Riffgestein.

Falls ich etwas vergessen habe, bitte einfach melden.

Die Wasserwerte:
Salinintät 34,5
KH:7,5
Ca: 430
MG:1300
NO3: 2,5( SALIFERT)
PO4: 0,03(Hanna 736 errechnet) (mit neuen kürvetten)

Die Problematik:
Seit Start des Beckens war es mit niemals möglich Po4 messen, egal welcher Test dazu verwendet wurde. Auch kurz nach erfolgter Dosierung hat es nicht lange gedauert bis das po4 nicht mehr wiedergefunden werden konnte.
Deshalb war es am Anfang der Besetzungsphase des Beckens auch nicht möglich Korallen lange am Leben zu halten. (Egal welche Art)
Erst nach einer kontinuierlichen Dosierung von Phosphor+ von Mrutzek oder Sangokai Nutri Complex war es möglich Korallen daran zu hindern zu stagnieren.(Momentan die Maximal dosis Sangokai complex auf den Tag verteilt 24 einzeldosierungen)
No3 selbst ist in der Regel Messbar, wobei eine ICP von ATI nicht ansatzweise die Menge an No3 nachweisen konnte wie ich mit meinem No3 Test(0,5mg/l) (hier dosiere ich 3 ml sangokai complete auf 24 Dosierungen verdünnt)
Das Becken ist zwar mittlerweile voll besetzt, doch bereiten mir einige Dinge war die Korallen betreffen starke Kopfschmerzen.

Meine Frage hier: Kann man einem neuem No3 Test von Salifert, welcher mit einer Fauna Marin Referenz gebrüft wurde vertrauen?

PROBLEME

-Ich habe ich seit ca 6Wochen eine Massive Cyanoplage im Becken,welche nicht in den Griff zu bekommen ist. (die Vermutung liegt hier an den Nährstoffen, die Frage ist nur wo)
-Viele SPS korallen sind stark eingedunkelt, trotz niedriger werte (Teilweise bekommen die Tiere Auflösungserscheinungen, welche durch Fragmentierung idr. gestoppt werden können)
-LPS Korallen wie zb Euphyllia oder Trachyphyllia ziehen das Gewebe an den Rändern zurück und stagnieren. Momentan habe ich drei Tiere die dort Probleme haben.
-Die Scheiben des Beckens werden neuerdings sehr schnell grün(2 xPutzen am Tag)

ich wäre über eine Hilfestellung bezüglich der Oben genannten Problematiken sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüßen
Marko

Tortuga
Beiträge: 46
Registriert: Mittwoch 14. Februar 2018, 17:47
Wohnort: Ratingen

Re: Hallo aus Körle (Nordhessen)

Beitragvon Tortuga » Freitag 3. Mai 2019, 16:14

Bezüglich der Eindunklungen und Auflösungen der Korallen hatte ich im alten Becken das selbe Problem und im neuen Becken scheint es auch wieder zu kommen. Es waren teils hohe Konzentrationen von Metallen gelöst die nur mit dauerhaft großen Wasserwechseln in den Griff zu bekommen waren.

Das würde aber in der ICP auftauchen! Kannst du den Link der Analyse einfügen? Dir werden andere dann auch mehr Auskunft geben können :)
liebe Grüße Flo

Benutzeravatar
Angela
Beiträge: 904
Registriert: Samstag 5. September 2015, 18:19

Re: Hallo aus Körle (Nordhessen)

Beitragvon Angela » Freitag 3. Mai 2019, 16:34

Hallo,

Cyanos hatte ich auch bei sehr niedrigen Nährstoffen im Becken. Hier hat nur das konsequente Absaugen (Wasser verwerfen) und Anheben der Nährstoffe geholfen.

Wie viele Fische hast Du denn im Becken? Bilder wären auch hilfreich.

Warum gibst Du das Complete und Complex in so vielen Einzeldosierungen? In der Anleitung steht ein- bis zweimal täglich.

Gruß
Angela

Gweny
Beiträge: 2061
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Nürnberg

Re: Hallo aus Körle (Nordhessen)

Beitragvon Gweny » Freitag 3. Mai 2019, 17:51

Hallo Marko,

es wäre schön wenn du den Besatz wie von Angela bereits erfragt angeben würdest. Auch schließe ich mich der Empfehlung an, das Complex und Complete in 1 - max 2 Dosen zuzugeben.

Zudem wären mehrere Bilder, der Anamnesebogen und die Analysen hilfreich.

Deine Rückförderpumpe ist zu stark eingestellt (Empfehlung 2-3 fache des Beckenvolumens). So jagst du das Wasser permanent durch den AS, welches dir deine Werte weiter nach unten treibt.

Auch halte ich deine Beleuchtung als zu blaulastig. Bei den Röhren würde ich 4x Blue Plus und 4 x Aqua Blue Spezial oder 2x Blue Plus, 3 x Aqua Blue Spezial und 3x Coral Plus wählen. Das UV würde ich auf max. 20 % runter setzen.
Wie lange beleuchtest du und welche Kurve hast du eingestellt?
Grüße miri

MARKOL
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 3. Mai 2019, 04:34

Re: Hallo aus Körle (Nordhessen)

Beitragvon MARKOL » Freitag 3. Mai 2019, 22:04

Hallo und guten Abend, als allererstes möchte ich mich für die Antworten bedanken.
Hier ist erstmal der Link der letzten ICP: https://lab.atiaquaristik.com/publicAnalysis/42166
Der No3 wert und der Po4 in der Analyse sind nicht korrekt, da gab auf meinen Einwand bei ATI eine erneute Messung mit folgenden Werten.
No3:0,5 mg/l
Po4: 0,06mg/l
Da die Werte insgesamt etwas durcheinander waren wurden, mehrere Wasserwechsel durchgeführt.
Wir wollen am Montag eine neue Analyse wegschicken. Diese könnte ich dann auch hier posten, falls gewünscht.
Aber Schwermetalle schließe ich mal aus. Gruss Marko

MARKOL
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 3. Mai 2019, 04:34

Re: Hallo aus Körle (Nordhessen)

Beitragvon MARKOL » Freitag 3. Mai 2019, 22:15

Angela hat geschrieben:Hallo,

Cyanos hatte ich auch bei sehr niedrigen Nährstoffen im Becken. Hier hat nur das konsequente Absaugen (Wasser verwerfen) und Anheben der Nährstoffe geholfen.

Wie viele Fische hast Du denn im Becken? Bilder wären auch hilfreich.

Warum gibst Du das Complete und Complex in so vielen Einzeldosierungen? In der Anleitung steht ein- bis zweimal täglich.

Gruß
Angela


Hallo Angela, das mit dem Absaugen habe ich eine ganze Weile durchgezogen, allerdings kamen die Beläge bisher immer zurück. Ich bin momentan jeden Abend dabei die Korallen Freizzuwedeln, die Sie keinen Schaden nehmen.
Zwar ist diese Prozedur auch nicht sonderlich einfach. Da das Becken vom Fussboden bis Oberkante Rahmen 1,92 CM Höhe hat. Ohne eine Leiter geht da leider gar nichts..
In dem Becken befinden sich cirka 35 Fische, eine genaue Liste habe ich jetzt leider nicht zur Hand. Teilweise sind es aber schon recht Große. Wie zb. Fuchsgesicht, Orangenfleckdoktor oder borstenzahndoktor. Also vom Mangelnden Fischbesatz kommen die niedrigen Werte nicht, dann die Probleme waren bereits von Anfang an da.
Fotos würde ich gerne Hochladen, allerdings lässt das Forum keine großen Bilder zu.
Wie kann ich denn die Fotos mit dem Handy runterkonvertieren?
Gruss Marko

MARKOL
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 3. Mai 2019, 04:34

Re: Hallo aus Körle (Nordhessen)

Beitragvon MARKOL » Freitag 3. Mai 2019, 22:52

Gweny hat geschrieben:Hallo Marko,

es wäre schön wenn du den Besatz wie von Angela bereits erfragt angeben würdest. Auch schließe ich mich der Empfehlung an, das Complex und Complete in 1 - max 2 Dosen zuzugeben.

Zudem wären mehrere Bilder, der Anamnesebogen und die Analysen hilfreich.

Deine Rückförderpumpe ist zu stark eingestellt (Empfehlung 2-3 fache des Beckenvolumens). So jagst du das Wasser permanent durch den AS, welches dir deine Werte weiter nach unten treibt.

Auch halte ich deine Beleuchtung als zu blaulastig. Bei den Röhren würde ich 4x Blue Plus und 4 x Aqua Blue Spezial oder 2x Blue Plus, 3 x Aqua Blue Spezial und 3x Coral Plus wählen. Das UV würde ich auf max. 20 % runter setzen.
Wie lange beleuchtest du und welche Kurve hast du eingestellt?



Hallo Miri, danke für deine Kritik. Den Anamesebogen fülle ich aus.
Was die Dosierungen betrifft, ich dachte das 24 einzeldosierungen den Wert konstanter halten, als eine oder zwei Dosierungen am Tag.
Zu welchen Urzeiten würdest du die Dosierungen Empfehlen? Morgens und Abends?

Beleuchtet wird 12 Std. Das Frage betreffend der Kurve der Beleuchtung habe ich nicht verstanden. - - Licht geht am dimmt innerhalb einer Stunde hoch, dann 10std volle Leistung auf t5 und dann dimmt alles wieder eine Stunde runter - - - Licht aus.

Die Rückförderpumpe, werde ich morgen auf die Empfehlung auf ca 50%Leistung stellen. Das sollte dann hinhauen, mit 2-3 Facher Umwälzung.

Wegen den T5 Röhren, schaue ich morgen mal was ich machen kann, auch wenn das Licht schon echt cool aussieht sie wie es ist.


Gruss Marko

Gweny
Beiträge: 2061
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Nürnberg

Re: Hallo aus Körle (Nordhessen)

Beitragvon Gweny » Samstag 4. Mai 2019, 07:10

Hi Marko,

Ich würde das complex und complete morgens in 1 Dosis dosieren.

Zusätzlich empfehle ich dir das Basis Programm. Da haben wir einen basis-dosierplan auf der Homepage.
Sangokai ist ein System was ideal aufeinander abgestimmt ist.

Die Fotos kannst du ganz leicht mit der App minimieren.

Von der Beleuchtung her gibt es eine gute Erklärung und Empfehlung in den SEAZ auf der Homepage. Lies dir diese mal bitte durch. Die Beleuchtung würde ich zusätzlich auf die 11 Stunden reduzieren. Die beleuchtung nach jörgs Empfehlung hoch und runter fahren von der Leistung her.

Ja blaueres Licht ist von der Optik her schon ne feine Sache. Leider teilen unsere korallen diese Meinung oftmals nicht wirklich.

Von den Fischen empfehlen wir immer einen guten ausreichenden Fischbesatz an kleinen Fischen. Welche umm die korallen wuseln und denen somit Nährstoffe gut zur Verfügung stellen.
Grüße miri

Benutzeravatar
tropicreef
Beiträge: 699
Registriert: Mittwoch 3. Juni 2015, 15:26
Wohnort: 73054 Eislingen

Re: Hallo aus Körle (Nordhessen)

Beitragvon tropicreef » Samstag 4. Mai 2019, 07:26

MARKOL hat geschrieben:-Aktivkohlefilter :Im Dauereinsatz 200g Kohle, Wechsel alle 4 Wochen

Welche Kohle verwendest Du und welchen Filter? Die Aktivkohle entzieht etliches an Iod aus Deinem Becken. Das sieht man sehr schon in der ICP Analyse. Der Wert 37.29 µg/l ist deutlich zu niedrig. Bei Neuanwendung bzw. nach jedem Wechsel von Aktivkohle solltest Du immer zusätzlich eine einmalige Iod-Dosis zu geben, um den Anteil an Iod zu kompensieren, der von der frischen Aktivkohle aus Deinem Meerwasser entzogen wird. Welches Iod Präperat verwendest Du? Verwende am besten das sango chem-individual IF, da dein Flour Gehalt auch zu niedrig ist. sango chem-individual IF ist eine Iod-Lösung mit Fluor-Anteil.

Die Cyanos kommen vom erhöhten Molybdän Anteil in Deinem Wasser. Die 34.26 µg/l sind viel zu hoch. Welches Meeersalz verwendest Du?

MARKOL hat geschrieben:Wir wollen am Montag eine neue Analyse wegschicken. Diese könnte ich dann auch hier posten, falls gewünscht.

ja. Bitte hier dann gleich posten.

Wie sieht die Nährstoffversorgung in Deinem Becken aus?
Gruss Dieter

MARKOL
Beiträge: 21
Registriert: Freitag 3. Mai 2019, 04:34

Re: Hallo aus Körle (Nordhessen)

Beitragvon MARKOL » Samstag 4. Mai 2019, 12:24

Ich würde das complex und complete morgens in 1 Dosis dosieren.


Hallo, danke schonmal für die Antworten, eine Frage zu der Dosierung von Complete und Complexe habe ich noch. Ja klar kann ich die Dosierung auf einmal täglich umstellen, aber wäre die kontinuierliche Verfügbarkeit nicht besser?
Was ich meine ist, wenn ich morgens als Bsp. eine große Dosis zugebe ist klar in diesem Moment genug verfügbar, aber wie wird gewährleistet dass das auch den ganzen Tag so ist? Ich möchte das gerne verstehen.


Zurück zu „User stellen sich vor!“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste