Hilfe bei Strömungsplanung, 45l Nanoriff

Allgemeines Strömungskonzept und Pumpentechnik
Pina2013
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag 29. Januar 2017, 11:47

Hilfe bei Strömungsplanung, 45l Nanoriff

Beitragvon Pina2013 » Dienstag 14. Januar 2020, 18:19

Hallo, ihr Lieben,

Ich plane schon seit längerer Zeit mein Nanoriff, das ich im Frühling (erst nach dem Urlaub - ich will es nicht schon so kurz nach dem Start so lange "alleine" lassen...) mit der Nanoedition von Sangokai starten will. Es soll hauptsächlich mit flach wachsenden Korallen besetzt werden, wie z.B Micromussa/Acanthastrea, Scheibenanemonen (v.a. Ricordea florida) und einer Clavularia/Briareum (ich weiß, separat stellen). Als Riffaufbau möchte ich kleine Teile des Eporeefs nutzen - das wird sich in den nächsten Tagen klären, ob das möglich ist...

Das Becken hat die Maße 50x30x30, also 45l. Ich möchte auf der rechten Seite ein 10cm tiefes Technikabteil einbauen - man wird also nur von vorne und von der linken Seite ins Aquarium schauen können - und für die Planung dieses Abteils, bräuchte ich bitte eure Hilfe bezüglich der Strömung.

Frage 1: ich bin mir nicht sicher, ob für meine Planung die Strömung der Rückförderpumpe (Eheim CompactOn 300 oder 600 - welche würdet ihr nehmen?) ausreicht, oder ob ich eine zusätzliche Strömungspumpe (hatte an die Resun Wave Maker HWM 2000 mit 600l/h gedacht...) benötige. Wenn sie reicht, dann würde der Überlaufkamm hinten rechts an die Trennwand kommen (so wie auf dem Foto eingezeichnet) und der Auslass der Rückförderpumpe vorne rechts.
Frage 2: angenommen, ich benötige eine kleine Strömungspumpe zusätzlich... wo muss die dann hin? Wenn ich Überlaufkamm und Auslass so lasse wie auf dem Foto, wird es schwierig, richtig? Ich kann sie ja weder an der Aquarienfront anbringen, noch im Technikabteil... Sollte ich in dem Fall Überlaufkamm und Auslass der Rückförderpumpe tauschen? Dann würde der Auslass der Rückförderpumpe das Riffchen hinten umspülen und die Strömungspumpe hätte ich dann auf der linken Seite im hinteren Drittel befestigt und in Richtung Mitte Frontscheibe gerichtet...

Was wäre eure Empfehlung? Es ist mein erstes richtiges Meerwasseraquarium und je mehr ich lese, umso mehr bin ich verzweifelt, weil ich alles richtig machen möchte, aber die Flut von oft gegensätzlichen Informationen einfach zu groß ist, um Entscheidungen zu treffen... Die SEA-Z habe ich übrigens vollständig gelesen...

Ich danke euch ganz herzlich und wünsche euch einen schönen Abend!
LG Kathrin
Dateianhänge
IMG-20200114-WA0006.jpg

Benutzeravatar
Thor
Beiträge: 119
Registriert: Mittwoch 4. November 2015, 09:12
Wohnort: Nordsee
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei Strömungsplanung, 45l Nanoriff

Beitragvon Thor » Dienstag 14. Januar 2020, 20:28

Ich hatte mal die gleiche Lösung :lol:
P8246140.jpg

Nur spiegelverkehrt.

Die CompactOn 300 reicht nicht. Die hat zwar ordentlich Wasser durchgezogen, aber eine 2. Strömungspumpe war schon nötig. Mein Kamm war hinten in der letzten Kammer, in der Mitte war der Abschäumer (er hatte einen konstanten Wasserstand, was ich für wichtig halte) und vorne in der Kammer die Rückförderpumpe. Dort drin war auch die Nachfüllanlage installiert (supernotwendig, denn die CompactOn lutscht bei nur wenig fehlendem Wasser die Kammer leer!). Der Auslass der Rückförderpumpe saß zwischen dem groben Korallenbruch.
Viele Grüße,
Steffi

Pina2013
Beiträge: 24
Registriert: Sonntag 29. Januar 2017, 11:47

Re: Hilfe bei Strömungsplanung, 45l Nanoriff

Beitragvon Pina2013 » Dienstag 14. Januar 2020, 21:01

Hallo Steffi!
Das ist ja witzig! :-)
Wie meinst du das mit der Rückförderpumpe? Warum sollte die die Kammer leer pumpen? Dann ist sie doch zu stark, oder?
Hast du das Technikabteil eigentlich selbst gebaut, oder war das ein fertiges Set?
Aber dann weiß ich jetzt schon mal, dass ich mit einer zusätzlichen Strömungspumpe planen sollte...
Danke!
LG, Kathrin

Benutzeravatar
Thor
Beiträge: 119
Registriert: Mittwoch 4. November 2015, 09:12
Wohnort: Nordsee
Kontaktdaten:

Re: Hilfe bei Strömungsplanung, 45l Nanoriff

Beitragvon Thor » Dienstag 14. Januar 2020, 22:48

Wenn zu wenig Wasser im Gesamtsystem ist, läuft zu wenig nach, das ist bedingt durch die Unterteilungen im Technikabteil ;) Zumindest dann, wenn man ordentlich geklebt hat und alles dicht ist :roll:
Ich hatte ein 50X30X35cm-Aquarium und habe dort einen 8cm tiefen/breiten Technikschacht seitlich eingeklebt gehabt.

Das rote hab ich letzendlich umgesetzt:
Technik2.jpg


P1040432.jpg

Nur probegelegen, die Hölzchen stimmen nicht von der Höhe, sie markieren einfach nur die Kammern.

Das kleine Sera-Pümpchen wurde dann durch die CompactOn300 ersetzt. Das Sera-Pümpchen war zu schwach und konnte die Oberfläche nicht abziehen.
Viele Grüße,
Steffi


Zurück zu „Strömung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast