Erster Umzug mit MW-Aquarium - Hilfe!

Neustart, Umbau, Umzug und SANGOKAI Etablierungsphase
Artemis
Beiträge: 35
Registriert: Sonntag 26. Januar 2020, 18:03

Erster Umzug mit MW-Aquarium - Hilfe!

Beitragvon Artemis » Samstag 16. Mai 2020, 11:06

Liebe Forenmitglieder,
ich bin noch ein Newbie in der MW-Aquaristik, mein Sera 130 l Becken läuft erst seit letztem Juli. Aus verschiedenen Gründen hat sich jetzt ein Umzug ergeben (hätte ich das letzten Sommer schon gewusst, hätte ich mir nie ein MW-Becken zugelegt). Ich bin mit unseren Süßwasserbecken schon oft umgezogen, und das gab nie ein Problem, aber vor dem Umzug mit dem MW-Becken graut mir sehr. Deswegen würde ich dringend um eure Hilfe bitten:

Das Nettowasservolumen beträgt ziemlich genau 100 l. Der Umzug soll übermorgen stattfinden, ich würde jetzt am Wochenende ca. 100 l Wasser ansetzen und auch noch Aquarienwasser mitnehmen (sinnvoll oder sollte man das Wasser eher verwerfen, gerade weil ich mit Cyanos zu kämpfen habe?).
Es gibt keinerlei Möglichkeit am neuen Wohnort schon irgendetwas vorzubereiten (neues Becken, Salzwasser, etc.). Das heißt am Umzugstag muss das Becken hier abgebaut, 300 km weit verfrachtet und dort schnell wieder aufgebaut werden.

Wie gehe ich das am geschicktesten an?
Mein Plan wäre folgender:
- Teilwasser aufangen
- Alle Korallen, die ich vom Gestein abbekomme, separat verpacken
- Lebendgestein mit den Korallen, die ich nicht vom Gestein entfernen kann, in eine kleine Regentonne mit Aquarienwasser geben
- Fische einfangen (ich hoffe das klappt mit Grundel und Knallkrebs gut) und separat verpacken (Isoboxen)
- Sand verwerfen (ist es sinnvoll eine Handvoll mitzunehmen?)
- ich habe Sera Siporax drinnen, einfach auswaschen und trocken mitnehmen? Oder feucht transportieren?
- Dann Becken, Steine und Tiere ab ins Auto und ab in die neue Heimat

- Dort im Gegensatz zum Erstaufbau zuerst Wasser rein, dann das Gestein, dann frischen Sand - zu guter letzt die Tiere.
- Wird das gut gehen mit komplett frischem Wasser? Was könnte ich besser machen? Habe ich was vergessen?

Bitte um Hilfe!

Herzliche Grüße,
Julia

Summer
Beiträge: 78
Registriert: Dienstag 4. Februar 2020, 15:25

Re: Erster Umzug mit MW-Aquarium - Hilfe!

Beitragvon Summer » Samstag 16. Mai 2020, 12:37

Hallo Julia,

ich habe zwar auch noch nicht so viel Erfahrung, aber auch schon mal mein Becken komplett neu gestartet.

Ich würde neuen Sand nehmen, da ja sicher genügend Bakterien auf deinem Gestein und den Korallen vorhanden sind, dann wäre das gleich der jährliche Wechsel ;).

Wasser kannst du sicher einen Teil mitnehmen, ich würde aber nicht das Wasser nehmen in dem die Korallen und die Steine transportiert wurden.

Die Fische lassen sich am besten rausfangen, wenn nur noch wenig Wasser im Becken ist.

Wichtig ist denke ich, vorm einsetzen der Korallen und Fische die Werte zu kontrollieren, aber das weißt du ja sicher und sie die nächsten Tage im Auge zu behalten.

Ich wünsche dir viel Glück und immer entspannt bleiben ;) !

Grüße Dörte

Summer
Beiträge: 78
Registriert: Dienstag 4. Februar 2020, 15:25

Re: Erster Umzug mit MW-Aquarium - Hilfe!

Beitragvon Summer » Samstag 16. Mai 2020, 13:03

Achso, evtl. die Beleuchtung am Anfang etwas runter fahren, um die gestressten Korallen etwas zu schonen.

Artemis
Beiträge: 35
Registriert: Sonntag 26. Januar 2020, 18:03

Re: Erster Umzug mit MW-Aquarium - Hilfe!

Beitragvon Artemis » Montag 18. Mai 2020, 07:05

Danke Dörte. Heute ist es soweit. Ich konnte kaum schlafen und habe Angst mit toten Fischen am Zielort anzukommen. Dann hätte ich das Becken nämlich gleich hier vor Ort verhökern können, wenn ich schlussendlich ohne Fische ankomme.
Aber gut, nicht den Teufel an die Wand malen. Von den Temperaturen her ist es ideal denke ich, um die zwanzig Grad sollen es werden.
Über 60 l Meerwasser sind vorbereitet, ich schaue wieviel Wasser ich recyceln kann und je nachdem mach ich nochmal 20 l neu oder eben nicht.
Und dann kann ich nur hoffen. Eigentlich wäre die ursprüngliche Idee gewesen, am neuen Wohnort ein Reefer 250 aufzubauen und gleich eine Vergrößerung durchzuführen, aus verschiedenen Gründen ist das jetzt aber ein Ding der Unmöglichkeit auf mittelfristige Sicht.

Naja, alles jammern hilft nichts. Nachher geht’s los.

Summer
Beiträge: 78
Registriert: Dienstag 4. Februar 2020, 15:25

Re: Erster Umzug mit MW-Aquarium - Hilfe!

Beitragvon Summer » Montag 18. Mai 2020, 18:09

Hallo Julia,

wahrscheinlich steckst du gerade noch im Umzugsstress, ich drücke dir jedenfalls die Daumen. Meistens können die Tiere doch mehr ab, als man denkt.

Meine lebten zwei Tage in einer großen Plastikkiste mit Strömungspumpe und Heizstab und haben das prima überstanden.

Grüße Dörte

Artemis
Beiträge: 35
Registriert: Sonntag 26. Januar 2020, 18:03

Re: Erster Umzug mit MW-Aquarium - Hilfe!

Beitragvon Artemis » Donnerstag 21. Mai 2020, 02:05

Es hat tatsächlich ganz gut geklappt. 2,5 h dauerte das Einpacken und verstauen. Ich habe mir große Sorgen um den größeren Fridmani gemacht, da er nicht aus seiner Höhle zu bekommen war. Aber da der Steinaufbau mit den meisten Korallen drauf dann in einer kleinen Regentonne mit Wasser gereist ist, hat er den Umzug in seiner Höhle tatsächlich überstanden. Auch die Mithraxkrabbe reiste gleich auf dem Steinaufbau und wurde nicht separat gefangen. Alle anderen Tiere konnten problemlos eingefangen werden.
Auch der Aufbau lief tadellos. Die Korallen waren schon vor dem Umzug beleidigt, über zwei Wochen lang war ich nicht vor Ort und hatte meinen Mann nicht ordentlich in die Nährstoffversorgung eingewiesen, zusätzlich hatte er auch wegen Kistenpacken kaum Zeit.
Aber einige Korallen stehen jetzt besser da als vorher, wenn auch bei weitem nicht so gut, wie vor zwei oder drei Monaten.
Naja, ich versuche jetzt nicht zu viel zu verlangen. Eine Grundel war am ersten Tag nach dem Umzug in eins der Technikbecken gehüpft, aber nicht ins „einfache“, sondern in das in dem Rückförderpumpe, UV Klärer und Heizstab untergebracht sind, sodass es diesmal ein Heidenaufwand war sie wieder rauszuholen.

Mal sehen, jetzt noch täglich Wasserwerte checken und hoffen, dass alles am Leben bleibt.
Insgesamt ging es echt besser als gedacht...

Gweny
Beiträge: 2583
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Nürnberg

Re: Erster Umzug mit MW-Aquarium - Hilfe!

Beitragvon Gweny » Donnerstag 21. Mai 2020, 08:27

Super, freue mich auf erste Fotos.
Grüße miri

Summer
Beiträge: 78
Registriert: Dienstag 4. Februar 2020, 15:25

Re: Erster Umzug mit MW-Aquarium - Hilfe!

Beitragvon Summer » Donnerstag 21. Mai 2020, 12:21

Hi Julia,

schön das Alles so gut gelaufen ist. Meinen Mann müsste ich auch mal in die Versorgung vom Becken einweisen. Der wüsste noch nicht mal, wie er die Fische füttern soll.

Grüße Dörte

Artemis
Beiträge: 35
Registriert: Sonntag 26. Januar 2020, 18:03

Re: Erster Umzug mit MW-Aquarium - Hilfe!

Beitragvon Artemis » Mittwoch 27. Mai 2020, 18:44

Hallo ihr Lieben!

Meine Grundeln machen mir riesige Sorgen. Sie waren immer ein Herz und eine Seele und auch am ersten Tag nach dem Umzug noch gemeinsam unterwegs. Aber jetzt hasst Grundel A Grundel B und B wurde vertrieben und hockt seit einigen Tagen verzweifelt in irgendwelchen Aquarienecken und frisst auch nicht mehr ordentlich.

Was kann ich tun, damit sie sich wieder vertragen? Oder kann ich im Notfall einfach einen zweiten Randalli einsetzen? Würde das funktionieren?
Sie tut mir so leid!

Gweny
Beiträge: 2583
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Nürnberg

Re: Erster Umzug mit MW-Aquarium - Hilfe!

Beitragvon Gweny » Mittwoch 27. Mai 2020, 21:59

Würde erst mal abwarten, vielleicht legt sich das wieder. Allerdings kann es auch endgültig sein.
Grüße miri


Zurück zu „Start- & Etablierungsphase“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste