PO4 und NO3 sehr gering, trotz Fischbesatz

Hier geht es um Wasserwerte, Meerwasserchemie & Co. Du kannst hier auch Deine Wasseranalysen vorstellen und diskutieren!
Gweny
Beiträge: 3426
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Nürnberg

Re: PO4 und NO3 sehr gering, trotz Fischbesatz

Beitrag von Gweny »

Geweberückgang kann mit zu niedrigen nährstoffwerten zusammen hängen. Aber auch Kalium und/oder jodmangel kommen in Betracht.
Grüße miri
santazero
Beiträge: 113
Registriert: Mittwoch 11. November 2020, 18:24

Re: PO4 und NO3 sehr gering, trotz Fischbesatz

Beitrag von santazero »

Die icp schicke ich morgen raus.
Ich habe auch die Beleuchtung mal geändert. Der Verfall ging los, kurz nachdem ich von t5 auf LED gewechselt habe, incl 25 Tage akklimatisierung. Vielleicht wars zu dunkel.
Im neuen Becken werde ich auf alle Fälle noch ne t5 dazu legen. Vorne quer übers Becken.

Das Ergebnis der icp werde ich hier dann zeigen.
Gweny
Beiträge: 3426
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Nürnberg

Re: PO4 und NO3 sehr gering, trotz Fischbesatz

Beitrag von Gweny »

Oh. Wie ist die LED denn eingestellt? Bitte posten.

Meist sind die im kurzweiligen Bereich zu aggressiv eingestellt.
Grüße miri
santazero
Beiträge: 113
Registriert: Mittwoch 11. November 2020, 18:24

Re: PO4 und NO3 sehr gering, trotz Fischbesatz

Beitrag von santazero »

In der Spitze bei 70/40(weiß/blau) gewesen.

Ich habe sie jetzt etwas höher gestellt auf 85/45 und den Verlauf etwas geändert, sowie insgesamt 1h mehr Beleuchtung (11 statt 10h) da ich darauf hingewiesen wurde, dass mein Becken evtl zu dunkel ist. Erst recht durch die akklimatisierung über 3 Wochen.
Mit der t5 ATI war es vorher wirklich viel heller und auch kein Verlauf, da die nur an/ aus konnte. Vielleicht Zufall, aber kurz nach der Umstellung ging der Verfall los. Also als es dunkler war.

Seitdem das Licht höher gestellt ist, sieht meine caulastraea wieder top aus. Wie am ersten Tag. Auch gab's von gestern auf heute keinen weiteren Gewebe Verlust. Von vorgestern auf gestern gab's noch einen.
Gweny
Beiträge: 3426
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Nürnberg

Re: PO4 und NO3 sehr gering, trotz Fischbesatz

Beitrag von Gweny »

Kannst du trotzdem bitte die komplette Lampeneinstellung/Verlauf posten?
Grüße miri
santazero
Beiträge: 113
Registriert: Mittwoch 11. November 2020, 18:24

Re: PO4 und NO3 sehr gering, trotz Fischbesatz

Beitrag von santazero »

Gweny hat geschrieben:Kannst du trotzdem bitte die komplette Lampeneinstellung/Verlauf posten?
Na klar. Einen genauen Verlauf vom vorherigen Licht habe ich nicht mehr. Das habe ich mal als schwarze Punkte im Screenshot markiert.
Ich hatte mich an der grünen Kurve aus der A-Z gehalten und die % runtergerechnet, sodass meine 70% bzw 40% den 100% aus der Datei entsprachen. Verteilt über eine Beleuchtung von 10h incl. Auf und Untergang.

Jetzt sieht es aus wie auf dem Screenshot (wurde gestern mittag aufgenommen). Weiß 85%, Blau 45% in der Spitze. Insgesamt auch +1,5h Beleuchtung. Also 11,5h insgesamt jetzt.

Die Beleuchtung ist nun seit knapp 24h so eingestellt und meine Euphyllia hat deutlich mehr Volumen seitdem. Die Caulastraea die mir Probleme machte, steht seit dem auch wieder top da und zieht sich nicht mehr zusammen. Über Nacht gab es auch keinen weiteren sichtbaren Gewebeverlust mehr an der Samarensis.
Mein Nitrat ist auch etwas gestiegen. Farblich etwas mehr eingedunkelt.
Die ICP ist verpackt und geht Montag in die Post (Post hat heute geschlossen...)
Dateianhänge
ledeinstellung.jpg
Gweny
Beiträge: 3426
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Nürnberg

Re: PO4 und NO3 sehr gering, trotz Fischbesatz

Beitrag von Gweny »

Die Kurve steigt zu schnell an auf die eingestellte Maximalleistung.

Schau mal bitte in den SEA-Z. Da hat Jörg die empfohlenen Verlaufskurven reingestellt.
Grüße miri
santazero
Beiträge: 113
Registriert: Mittwoch 11. November 2020, 18:24

Re: PO4 und NO3 sehr gering, trotz Fischbesatz

Beitrag von santazero »

Ich hatte ja eine flacher ansteigende Kurve.
Mir wurde nahe gelegt, bei Problemen mit SPS die Beleuchtung länger und intensiver einzustellen, da diese viel Licht benötigen. Daher habe ich es geändert.
Gweny
Beiträge: 3426
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Nürnberg

Re: PO4 und NO3 sehr gering, trotz Fischbesatz

Beitrag von Gweny »

Würde ich persönlich nicht machen. Die Sonne steht auch nicht um 07.00 schon im Zenit.

1 Stunde 45 Minuten Sonnenaufgang, 7,5 Stunden maximal, 1 Stunde 45 Minuten Sonnenuntergang würde ich dir raten.
Grüße miri
Antworten

Zurück zu „Meerwasserchemie & Analytik“