neues Reefer mit 0 Phosphat?

Hier geht es um Wasserwerte, Meerwasserchemie & Co. Du kannst hier auch Deine Wasseranalysen vorstellen und diskutieren!
Elliotgamer
Beiträge: 62
Registriert: Samstag 20. Februar 2016, 20:15
Wohnort: Göttingen

neues Reefer mit 0 Phosphat?

Beitrag von Elliotgamer »

Moin,

ich war nun eine Weile Meerwasserabstinent aber seit einigen Monaten steht nun doch wieder ein Becken bei mir und zwar diesmal ein Reefer 425xl. Nach der Startphase im letzten Herbst war ich sehr zufrieden. Es gabe keine relevanten Verluste obwohl ich die meisten Tiere schon nach wenigen Tagen von einem Bekannten übernommen habe, der sein Becken aufgelöst hat. Jetzt nach etwa 8 Monaten Standzeit habe ich aber angefangen kleinere Probleme zu sichten. Als erstes starb meine Echinata langsam vom Fuß her ab, nun folgen mehrer Montiporen, die innerhalb weniger Tage an mehreren Stellen ihr Gewebe verloren haben...
Mein po4 und no3 Tests zeigten bis vor einem Monat geringe aber gerade noch messbare Nährstoffwerte an. Die Analyse bei Fauna Marin brachte dann aber die Überraschung: neben einem erhöhtem Aluminiumwert und geringen Spurenelementwerten ließ sich kein Po4 nachweisen.
Daraufhin habe ich wieder angefangen die Startprodukte zu dosieren, erst vorsichtig und nach zwei Wochen dann in der maximalen Dosierung, da nun auch mein Hanna Checker kein Po4 mehr nachweisen konnte.
Ich dosiere zu diesem Zeitpunkt seit etwa einem Monat Complete und Complex und füttere bewusst etwas mehr. Mein Fischbesatz besteht aus 4 Squampinis,1 Baggergrundel, 1 kleiner Schleimfisch, 2 Clownfische und 1 Mandarinfisch.

Ich hänge die Analyse mal an und hoffe, dass einer von euch eine Idee hat, was mein Problem sein könnte oder ob ich einfach Geduld brauche.... Eventuell hängt das ja auch mit dem AL Wert zusammen oder den geringen Spurenelentwerten? Ich hatte erst weniger WW gemacht wegen der Nährstoffe aber vielleicht liegt da auch das Problem?
Wo sehr ihr den dringendsten Handlungsbedarf?

Was ich bisher regelmäßig mache:
-Sangokai Basics in der geringen Dosierung
-Iod dosieren
-WW mit Tropic Marin pro Reef
-Ausgleich von KH und CA mit Fauna Marin Balling light+trace
-etwas Aktivkohle die passiv durchströmt wird

Was ich in Folge der Analyse bisher gemacht habe:
-Strontium dosiert
-Po4 dosiert
-weniger Wasserwechsel

Morgen schicke ich nochmal aktuelle Bilder des Beckens und der Problemtiere.
006405F Johannes Hauke.pdf
(159.67 KiB) 99-mal heruntergeladen
IMG_20210610_163518.jpg
das Bild ist einige Tage alt

salzige Grüße
Johannes :-)
Gweny
Beiträge: 3426
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Nürnberg

Re: neues Reefer mit 0 Phosphat?

Beitrag von Gweny »

Hi, hast du denn aktuell auch Korallenprobleme? Auf dem Bild ist das leider nicht zu erkennen.
Grüße miri
Elliotgamer
Beiträge: 62
Registriert: Samstag 20. Februar 2016, 20:15
Wohnort: Göttingen

Re: neues Reefer mit 0 Phosphat?

Beitrag von Elliotgamer »

Hej,
sorry hatte die Bilder irgendwie noch nicht hochgeladen. Also das Problem äußerte sich als erstes darin, dass meine Echinata von unten abgestorben ist. Jetzt gerade betrifft es vor allem zwei Montis. Heute haben dann auch die verbliebenden Acros angefangen abzuschleimen und auch die Acanthastreas sehen unglücklich aus. Und die Cyanos sind trotz der Nährstoffe immernoch aktiv... Auf den Bildern sind Schwebstoffe im Wasser vom Scheibenputzen, normalerweise ist das Wasser klar. (zumindest etwas :D)
IMG_20210703_201704.jpg
Elliotgamer
Beiträge: 62
Registriert: Samstag 20. Februar 2016, 20:15
Wohnort: Göttingen

Re: neues Reefer mit 0 Phosphat?

Beitrag von Elliotgamer »

IMG_20210703_201658.jpg
IMG_20210703_201742.jpg
IMG_20210703_201717.jpg
ich denke da sieht man die größten Probleme ganz gut. Die Monti verliert rundherum gewebe und es liegt nicht an der Anemone :/ Die Acro ist noch schön aber schleimt seit kurzem immer wieder ab. Und die Acan sieht auch unglücklich aus, hatte auch überall schleim, den habe ich dummerweise vor dem Foto kurz weggepustet :roll:
Gweny
Beiträge: 3426
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Nürnberg

Re: neues Reefer mit 0 Phosphat?

Beitrag von Gweny »

Ok. Um das Problem genau beurteilen zu können, solltest du noch die genaue lichteinstellung und auch dein technikbecken posten. Wie ist dein fischbesatz, was und wieviel fütterst du, wie ist deine genaue Filterung etc?

Welches Gestein hast du genommen? Eporeef?
Grüße miri
Elliotgamer
Beiträge: 62
Registriert: Samstag 20. Februar 2016, 20:15
Wohnort: Göttingen

Re: neues Reefer mit 0 Phosphat?

Beitrag von Elliotgamer »

Hej, danke für dein Mühen schonmal! :-)

Meine genauen Lichteinstellung bei den Atlantik V4 reiche ich nach, ich habe mich aber an der a-z Empfehlungen orientiert und belichte 12 Stunden am Tag. Als Gestein habe ich die Carib Sea Live Rocks verwendet und dazu ca 3Kg Lebendgestein. Im Technikbecken befindet sich kein Gestein oder so, nur ein Abschäumer (Aqua Medic K1) den ich sehr trocken eingestellt habe und ein wenig (ca 250ml)Aktivkohle, die passiv durchströmt wird.
Mein Fischbesatz besteht aus 4 Squampinis,1 Baggergrundel, 1 kleiner Schleimfisch, 2 Clownfische und 1 Mandarinfisch. (mein zweiter Mandarin ist seit ein paar Tagen leider auchnoch verschollen :( )
Ich füttere 2 mal täglich Frofu (80% Artemien, 20% rotes Plankton) und dann habe ich einen Futterautomaten, der 3 mal tgl. eine kleine Menge Trockenfutter für die Squampinis füttert (50%aqua biotica und 10%fauna marin soft food).
Heute Abend hat auchnoch meine große Caulastrea so Schleimfäden gehabt wie die Acro auf dem Bild was ich schon geschickt habe. Weiß nicht ob sie die nur "gefangen" hat oder ob die selber abgeschleimt hat aber war auffällig.

IMG_20210703_231209.jpg
Gweny
Beiträge: 3426
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Nürnberg

Re: neues Reefer mit 0 Phosphat?

Beitrag von Gweny »

Die genaue lichteinstellung wäre sehr wichtig
Grüße miri
Elliotgamer
Beiträge: 62
Registriert: Samstag 20. Februar 2016, 20:15
Wohnort: Göttingen

Re: neues Reefer mit 0 Phosphat?

Beitrag von Elliotgamer »

Jo, hier sind sie schon :-)
Screenshot_20210704_183638_com.orphek.atlantik.gw2.jpg
Screenshot_20210704_183643_com.orphek.atlantik.gw2.jpg
Screenshot_20210704_183700_com.orphek.atlantik.gw2.jpg
channel 3 und 4 sind identisch eingestellt...

Da ich zur Zeit balling light mit den Fauna Marin trace Elemnts benutze habe ich im nächsten Ansatz die Elemente, die in der Analyse niedrig waren mal mehr dazu gegeben aber das ist natürlich nur eine Lösung auf Dauer und vermutlich nicht für mein aktues Korallensterben ...

viele Grüße
Johannes
Micha_Nds
Beiträge: 369
Registriert: Mittwoch 15. August 2018, 20:10

Re: neues Reefer mit 0 Phosphat?

Beitrag von Micha_Nds »

Hi. Wie hast du Po4 dosiert? Machst du es immer noch? Denn da ist ja mal so gar nichts drin
Was sagt Deine Kh?
Sieht das nur so aus oder schäumt dein Abschäumer nicht?
Tschö DerMicha
Gweny
Beiträge: 3426
Registriert: Mittwoch 21. Oktober 2015, 21:27
Wohnort: Nürnberg

Re: neues Reefer mit 0 Phosphat?

Beitrag von Gweny »

Kannst du noch sagen welcher Kanal was ist.
Grüße miri
Gesperrt

Zurück zu „Meerwasserchemie & Analytik“